Audible

Das Team: 10 Fragen an Silvia Jonas

30.08.2010

Silvia ist für Social Media, Pressearbeit und Kooperations-Marketing zuständig und ist immer bestens über den Flurfunk informiert. Als gut gelaunte Rheinländerin wird Silvia zur Karnevalszeit jedes Jahr wieder zur Liebhaberin skurriler Bräuche. Silvia twittert für Audible und unterhält sich auch auf Facebook mit euch. Dort kennt Ihr sie als “sj”.

Jetzt mal ganz ehrlich: Hörst du lieber oder liest du lieber?

Als Kind war ich eine totale Leseratte und die beste Abnehmerin unserer Stadtbibliothek. Das hat sich auch nicht wirklich geändert, ich liebe es, an einem verregneten Tag mit einem Buch auf der Couch zu liegen. Leider komme ich nur noch selten dazu und höre deshalb mehr Bücher als ich lese. Dazu kommt, dass ich den Vorteil eines guten Sprechers zu schätzen weiß!

Unter den vielen Hörbuchsprechern hast du doch sicher einen Favoriten, oder?

Das wechselt bei mir öfter, aber Nana Spier, die Synchronsprecherin von Drew Barrymore, höre ich schon sehr gerne. Ich liebe einfach ihre fröhliche Art, ihr Lachen und die vielen Nuancen, die sie in ihrer Stimme hat. Leider gibt es meiner Ansicht nach mehr gute männliche Synchronsprecher als weibliche.

Erinnerst du dich noch an dein schönstes Hörerlebnis?

Oh, ich hatte schon viele schöne Hörerlebnisse, aber das Schönste war wirklich in einem Urlaub in Thailand. Ich lag auf dem Vorderdeck einer Fähre in der Sonne, das Meer ganz blau um mich rum, den Alltag ganz weit weg geschoben. So lag ich ruhig und entspannt mit einem Hörbuch in den Ohren da und genoss bis die nächste kleine Insel auftauchte, an der wir an Land gingen.

Es soll ja Menschen geben, die neben Hörbüchern auch Musik hören. Welches ist dein Lieblingslied?

Das EINE Lieblingslied habe ich nicht. Musik ist bei mir stimmungsabhängig. Wenn ich also etwas Aufmunterndes brauche, das mir gute Laune beschert, z.B. wenn ich wieder eine der lästigen Excelsheets in der Arbeit ausfüllen muss ;-), höre ich Gloria Gaynor oder I am what I am von Aretha Franklin oder Human von The Killers, damit ich in der Berliner S-Bahn nicht jedem Verkäufer von irgendwas zuhören möchte.

Was ist für dich ein besonderer Tag oder anders gefragt: Wie muss ein Tag ablaufen, damit du glücklich bist?

Diese Frage klingt nach einer der Fragen, die eine Freundin von einer Freundin letztens auf einem Datingportal ausfüllen musste ;-). Aber jetzt im Ernst - ein glücklicher Tag hat für mich vor allem mit den Menschen zu tun, die diesen Tag mit mir verbringen. Am Schönsten finde ich die Samstage, an denen ich ausschlafen kann und die Mädels zum Frühstücken vorbeikommen. Danach geht’s dann raus aus Berlin, entweder an einen der vielen Seen oder in den Spreewald. Abends kommt man dann sonnengebräunt wieder, isst was und macht sich für das Ausgehen am Abend fertig – herrlich!

Bist du gerne unterwegs? In welches Land würdest du gerne reisen?

Ich bin wirklich viel unterwegs, ob innerhalb Deutschlands oder weiter weg, hauptsache ich erlebe neue Dinge und lerne neue Kulturen kennen! Ich hatte das Glück schon einige großartige Länder sehen zu können. Mein absoluter Favorit ist Afrika! Welches Land ich aber noch nicht gesehen habe, ist Südamerika. Dahin reise ich, wenn endlich mal Spanisch gelernt habe.

Was wolltest du schon immer gerne mal machen und hast es bisher nicht geschafft?

Spanisch lernen, raus aus Berlin und ins Grüne ziehen mit eigenem Garten, Landschaftsarchitektur studieren oder einen eigenen Laden eröffnen, wo man individuell nach seinen Wünschen oder Lieblingsfarben gestaltete Balkonkästen mit schönen Blumen bekommt.

Gibt es jemanden, den du unbedingt mal treffen möchtest?

So abgedroschen es auch klingen mag – den Dalai Lama, um herauszufinden, ob er tatsächlich eine solch starke Aura hat.

Auf welchen Internetseiten trifft man dich am häufigsten? Schließen wir mal Google & Audible.de aus.

Spiegel online, um mir morgens ein Bild vom öffentlichen Geschehen zu machen, wenn ich ins Büro komme. BVG (Berliner Verkehrsbetriebe) – da ich ohne Auto unterwegs bin und die schlechteste Orientierung der Welt habe und Facebook natürlich.

Und zu guter letzt: Welches Hörbuch ist gerade auf deinem iPod?

Bei dem tristen Augustwetter habe ich gerade den Sommerroman Nächsten Sommer auf meinem iPod. Das Hörbuch ist ein schönes Roadmovie, in dem vier Freunde zu einem Spontantrip nach Südfrankreich aufbrechen, weil einer ein Haus geerbt hat. Da denkt man zurück an seine letzte Urlaubsreise mit dem Auto - ein bisschen französische Musik ist auch dabei - richtig schön! Das war ein Tipp von meinem Kollegen Paul N.