Audible

Alex Capus: Léon und Louise

Von: Gast
21.06.2012

Miriam Pichnik, in der Bloggerwelt auch als PiMi bekannt, ist 1983 geboren und lebt mit ihrem Freund, ihrem 15 Monate altem Sohn und Unmengen von Büchern, Hörbüchern und Ebooks irgendwo zwischen Bielefeld und Paderborn. Sie liest und hört alles wonach ihr gerade der Sinn steht, angefangen bei Liebesromanen über Chicklit bis hin zu Fantasy und Krimis. Über ihr liebstes Hobby bloggt sie auf pimisbuecher.wordpress.com.

Alex Capus: Léon und LouiseLéon und Louise Autor: Alex Capus Sprecher: Ulrich Noethen Spieldauer: 06 Std. 34 Min.

Das Buch beginnt mit dem Ende der Geschichte, nämlich mit Léons Beerdigung, die in Notre Dame in Paris stattfindet. Nicht etwa weil Léon so berühmt war, sondern einfach, weil er es so wollte. Bei eben dieser Beerdigung hat eine Dame namens Louise ihren großen Auftritt. Sie verabschiedet sich auf eine ganz besondere Art von Léon, nämlich mit einer Fahrradklingel, die sie ihm mit in den Sarg legt. Anschließend erzählt Léons Enkel die Geschichte, die dieser Beerdigung vorausgeht.

Der Leser erfährt, wie sich Léon und Louise im 1. Weltkrieg kennenlernen und aufgrund eines Fliegerangriffs wieder aus den Augen verlieren. Es wird erzählt, wie Léon sein Leben in dem Glauben lebt, Louise wäre tot. Wie er Yvonne heiratet und Kinder bekommt und wie sich die beiden nach vielen Jahren wiedertreffen.

Louise ist nach all den Jahren immer noch allein, hatte ein paar Affären hier und da, doch die große Liebe war nicht dabei. Wie können die beiden jetzt noch glücklich werden? Kann es in dieser Dreier-Konstellation überhaupt ein Happy End geben? Oder bleibt zwangsläufig einer auf der Strecke?

Kennt ihr das, wenn man immer trauriger wird, je näher das Ende eines Buches bzw. Hörbuches rückt? Genauso ging es mir bei Léon und Louise. Mit jeder Minute wurde mir schwerer ums Herz, weil ich mich so in die Personen verliebt habe. Ich mochte Léon, der stets anständig handelte und Louise, die Wilde mit ihrer ruppigen, ja fast männlichen Art, die sehr stark und unabhängig rüberkommt, aber nie aufdringlich. Yvonne ist ebenfalls eine starke Figur, die mit jeder Minute sympathischer wurde und mir sehr ans Herz gewachsen ist. Sie kann einem fast leid tun, denn obwohl sie mit Léon verheiratet ist, so ist sie eben nicht Louise. Trotzdem ist sie sehr selbstbewusst und stark.

Der Sprecher Ulrich Noethen hat mir ebenfalls ziemlich gut gefallen. Die französische Leichtigkeit, mit der Alex Capus schreibt, wird durch ihn sehr gut vermittelt. Das Hörbuch wirft die Frage auf, was Liebe eigentlich bedeutet und es zeigt, dass es ganz viele verschiedene Arten von ebendieser gibt. Egal ob nah oder fern. Liebe ist etwas, das man nicht planen oder ausschalten kann, auch wenn man es noch so gerne wollte.

Fazit: Sehr empfehlenswert und eines meiner absoluten Lieblingshörbücher. Nicht zu schnulzig, nicht zu traurig, nicht zu viel von allem, sondern einfach authentisch und glaubwürdig. Einfach hinreißend mit einem wunderbar passendem Ende!

Hier geht es zum Hörbuch Léon und Louise von Alex Capus auf Audible.de.