Audible

Apokalyptischer Horror – Nachrichten vom Weltuntergang

Von: Gast
21.08.2013

Apokalyptischer Horror Scary girl in bath. Bild: Elisanth - Fotalia.com
Horrorgeschichten sind eigentlich ein sehr privates und intimes Genre. Es beschränkt sich meistens auf einen überschaubaren Raum – und betrifft dabei eine Person, ein Paar, eine Familie, ein Haus oder vielleicht mal eine ganze Stadt. Zuweilen aber ist der Schrecken so groß, dass er die ganze Welt überrollt. Das Wort „Apokalypse“ kommt aus dem Griechischen und bedeutet „Offenbarung“ – also der Herrlichkeit Gottes am Jüngsten Tag. Vorher aber muss die Welt untergehen – etwas, vor dem die Menschen seit dem Mittelalter in ständiger Erwartung und Furcht leben.
Abonniert unseren RSS-Feed
Wenn heute vom Weltuntergang die Rede ist, kann es zwar auch wie in der Offenbarung des Johannes vor sich gehen – mit vielerlei Naturkatastrophen und den Posaunen des Zorns. In den meisten modernen Fassungen übernehmen allerdings entweder unsichtbare Erreger diese Rolle – oder Monster, die einmal Menschen waren! So nehmen vor allem die Zombiefilme seit George Romeros Film Night of the Living Dead (1968) die biblische Auferstehung der Toten ganz wörtlich und stürzen die Welt in Gewalt und Schrecken.

World War ZMax Brooks: World War Z

Ein weltweiter Bestseller, der sich dieser Tradition annimmt, ist Max Brooks‘ World War Z – Operation Zombie (2006). Er nimmt vor allem die planetenweiten Ausmaße einer Zombiepandemie ins Visier, so dass die Verfilmung von World War Z, die derzeit in den Kinos läuft und mit Brad Pitt in der Hauptrolle prominent besetzt ist – einer der teuersten Filme aller Zeiten geworden ist. Denn kurz gesagt: Es geht um den Krieg der ganzen Menschheit gegen ihre Verstorbenen und damit um wahre Zombiemassen! Die Besonderheit des Buches: Alles wirkt echt! Wie von Brooks, der schon den Zombie Survival Guide (2003) geschrieben hat, gewohnt, kommen dabei auch die Überlebenstipps in einer Welt voller Zombies nicht zu kurz. Die Besonderheit des Hörbuches: Das Werk wurde eindrucksvoll von David Nathan und seinem Vater Michael Pan eingesprochen.

Feed: Viruszone (The Newsflesh Trilogy 1)Mira Grant: Newsflesh-Trilogie

Mit ihrer Newsflesh-Trilogie Feed – Viruszone, Deadline – Tödliche Wahrheit und Blackout – Kein Entrinnen (2010, 2011, 2012) beschreibt Mira Grant (= Seanan McGuire) die postapokalyptische Welt im Jahr 2034 nach Ausbruch eines Zombievirus‘. Allerdings geht es in den Büchern nicht nur um ein simples: „Wir gegen die Toten!“ Sondern aus der Perspektive der Geschwister und Blogger Georgia und Shaun Mason zeichnet sich ein spannender Verschwörungsthriller ab, in dem eben nicht alles so einfach ist, wie es scheint! Die feste Stimme der Mira Grant-Hörbücher ist die Berliner Sprecherin Tanja Geke.

J. L. Bourne: Tagebuch der ApokalypseJ. L. Bourne: Tagebuch der Apokalypse

Wer nicht genug von der Zombieapokalypse bekommen kann, sollte auch in J. L. Bournes Reihe Tagebuch der Apokalypse (2010 folgende) hineinschauen – beziehungsweise hineinhören und der Stimme von David Nathan lauschen. Bislang gibt es drei Tagebücher über die Welt nach der Zombiekatastrophe. Die Besonderheit: Es geht um die Angst und um das Überleben. Gestaltet ist die Geschichte dabei als Tagebuch eines Soldaten. Da der Schriftsteller Bourne selbst Marineoffizier ist, weiß er somit sehr genau, wovon er schreibt.

Die SaatGuillermo del Toro und Chuck Hogan: Die Saat

Um die Reihe abzuschließen: Der bekannte Regisseur Guillermo del Toro (Pan‘s Labyrinth, Hellboy, Pacific Rim) und Chuck Hogan knüpfen mit ihrem Dreiteiler Die Saat, Das Blut und Die Nacht an den Großvater des apokalyptischen Horrors an – nämlich an Richard Mathesons Roman I am Legend (1954). Dieser ist inzwischen nicht nur schon dreimal verfilmt worden, sondern auch noch vor der Zombiewelle entstanden. Das bedeutet: Hier erobern Vampire die Welt! In Die Saat wird der Vampir dabei von jedem romantischen Schnickschnack befreit und darf – ganz wissenschaftlich – vor allem nach Blut gieren und sich vermehren. Alles beginnt dabei mit einem Flugzeug, das in New York landet und dann seine Lichter löscht. Die Passagiere, wie man feststellt, sind allerdings keine Menschen mehr… Kunstvoll wird in den Romanen das Vampir- mit dem Seuchenthema gekreuzt – und es geht um nichts Geringeres als um das Schicksal der Welt!

Bleibt abschließend nur noch zu sagen: Man muss Zombies in den Kopf treffen – und viel Spaß am Weltuntergang!

Dieser Beitrag kommt von unserem Gastautor Dr. Arno Meteling – Literatur- und Medienwissenschaftler in Köln. 

Was für spannende Zombie-Geschichten habt ihr denn bereits gelesen, gesehen oder gehört? Wie fandet ihr den Film zu World War Z?

Keinen Artikel verpassen? Dann abonniere jetzt den RSS Feed des Hörbücher-Blogs!