Audible

Audible.de-Gründer Arik Meyer stellt neues Projekt vor

04.12.2013

Einladung an Audible-Kunden Arik Meyer

Ich habe heute meinen ehemaligen Chef, Kollegen und Gründer von Audible.de Arik Meyer wiedergetroffen. Ich erinnere mich noch sehr genau an seinen rührenden Abschied im September 2009. Ist das wirklich schon so lange her, frage ich mich? 2004 hat Arik Meyer Audible.de gegründet und das Unternehmen groß gemacht. 2009 war für ihn dann die Zeit reif, Audible zu verlassen und sich Dingen zu widmen, die er in der sehr intensiven Zeit bei Audible vernachlässigt hat. Knapp 3 Jahre war er auf Weltreise. Ich fragte ihn, was er in der Zeit erlebt und auf welche Suche er sich begeben hat. Zudem hat er verraten, was es mit seiner neuen Unternehmung auf sich hat und die Einladung an passionierte Audible-Kunden ausgesprochen, gleich von der ersten Stunde als Alpha-Nutzer mit dabei zu sein.

Abonniert unseren RSS-Feed

Warum hast Du nach 6 Jahren Audible eine Auszeit genommen?

Arik Meyer: Während meiner Zeit bei Audible habe ich mich mit außergewöhnlich viel Energie auf eine Sache konzentriert und dabei viele andere Dinge vernachlässigt – mir fehlte offen gestanden die Balance. Ich wollte herausfinden, welche wunderbaren Dinge es da noch gibt, die ich bislang nicht entdeckt hatte. Und das wollte ich mit meiner Leidenschaft, in andere Kulturkreise einzutauchen, verknüpfen. Die meiste Zeit meiner Reise habe ich in Südamerika und Ostasien verbracht, weil mich insbesondere Länder mit starken Kontrasten anziehen, da diese ganz natürlich Reflektionsprozesse auslösen und damit spannende Lern- und Reifeprozesse in Gang setzen.

Ich glaube mich in der Folge stark verändert zu haben, vor allem was Gewohnheiten angeht, die normalerweise weitestgehend unbewusst ablaufen. Ich lebe viel gesünder - mental wie auch körperlich. Regelmäßiger Sport sowie Meditation ist ein fester Bestandteil meines täglichen Rhythmus geworden, wodurch ich viel Ruhe und Klarheit gewonnen habe. Ich habe mich, was Energie angeht, nie so gefühlt wie jetzt.

Das heißt, du konntest das alles in deinen Alltag übertragen?

Arik Meyer: Ich habe mich sicher nicht um 180 Grad gedreht, aber ich habe gelernt, neue Gewohnheiten zu formen sowie solche abzuschaffen, von denen ich das Gefühl hatte, dass sie mir nicht gut tun. Damit habe ich mir eine andere Lebensweise schaffen können, die mich - soweit ich dies selber beurteilen kann - ziemlich stark verändert hat.

So wie ich dich kenne, hast du eine neue Geschäftsidee mitgebracht?

Arik Meyer: Das stimmt. In den letzten Monaten haben ein Kollege und ich an einem Shopping-Assistenten gefeilt, den wir “Shoponaut” nennen. Wir wollen sozusagen eine Stiftung Warentest für Shops liefern. Ein Beispiel: wenn man ein Produkt kaufen möchte, sagt mir der Shopping-Assistent, wo ich es am günstigsten erwerben kann. Den Shopping-Assistenten kann ich in Form eines kostenlosen Browser-Plugins herunterladen. Dieser blendet mir die wesentlichen Informationen über einen Shop ein, wie z.B. Preis, Zahlungsmittel und Service des Händlers - also muss ich Versandkosten zahlen, kann ich es umtauschen, wie lange kann ich das tun, usw. Insgesamt haben wir Wert darauf gelegt, dass unser Shoponaut unaufdringlich den Online-Einkauf begleitet und durch hilfreiche Informationen das Shopping Erlebnis ein wenig vereinfacht.

Unser Ziel ist, uns dem zu widmen, was wir bei Audible stets konsequent verfolgt haben: Eine auf Vertrauen basierende, langfristige Beziehung mit Kunden zu schaffen, die durch ein offenes sowie faires Miteinander geprägt ist. Dies erreichen wir bei unserem aktuellen Vorhaben vor allem durch die Kraft von Transparenz. Schließlich gibt es eine Vielzahl kundenorientierter Shops, die häufig jedoch neben den großen bekannten Marken nicht ausreichend zur Geltung kommen. Wir möchten dies mit dem von uns entwickelten Shopping-Assistenten ändern. So sieht man auf einen Blick die Versandkosten, Rücksendebedingungen, Bezahlmethoden, etc. des jeweiligen Shops und muss nicht aufwendig danach suchen. Zudem wird automatisch angezeigt, wenn ein besserer Preis für den Artikel, den man gerade betrachtet, in unserer Datenbank von gegenwärtig rund 10 Millionen Artikeln gefunden wurde. Folglich kann man sich die manuelle Suche ersparen, da man stets die Sicherheit hat, ein faires Preis-/Leistungsverhältnis entdeckt zu haben.

Shoponaut

Es geht bei Deinem Shopping-Assistenten also vor allem um Transparenz?

Arik Meyer: Ja, wir möchten in erster Linie Transparenz schaffen und die Leistung eines Shops anhand objektiver Kriterien fair beleuchten. Wesentlich ist uns dabei, dass die Bewertung vorrangig auf objektiv gemessenen Kriterien basiert, nicht nur auf den sonst üblichen, leicht zu manipulierenden Sternebewertungen. Wir messen dazu beispielsweise wie lange ein Händler braucht um ein Produkt versandfertig zu machen und wie lange es dauert, bis es beim Kunden ankommt. Wir können somit im Voraus eine verlässliche Prognose abgeben, dass die Lieferung bei dem aktuell betrachteten Shop im Schnitt 2,7 Tage dauert und somit voraussichtlich am Freitag eintrifft.

Wir messen weiterhin, wie lange der Kundenservice des Händlers braucht um zu antworten. Macht es überhaupt Sinn, eine E-Mail zu schreiben oder sollte ich lieber anrufen? Wir liefern für diesen Fall auch gleich die Telefonnummer und Öffnungszeiten des Kundenservice auf einen Blick.

Was sind Euren nächsten Schritte?

Arik Meyer: Wir sind noch in einer sehr frühen Phase und bieten unseren Service gegenwärtig nur eingeladenen Nutzern an. Wir sind jedoch gerade dabei, den Kreis unserer Alpha-Nutzer zu erweitern und suchen gezielt nach erfahrenen Online-Shoppern, die regelmäßig online einkaufen. Aufgrund unserer Verbundenheit mit Audible würde es uns besonders freuen, wenn wir einige passionierte Audible-Kunden als Alpha-Nutzer mit dabei hätten, um unser kostenloses Serviceangebot auf Herz und Nieren zu testen.

Unter folgendem Link findet ihr mehr Informationen sowie die Möglichkeit, eine Einladung als Alpha-Nutzer zu erhalten.

Wir wünschen dir ganz viel Erfolg und hoffen, dass viele Blogleser euren Shopping-Assistenten einmal unverbindlich ausprobieren. 

Keinen Artikel verpassen? Dann abonniere jetzt den RSS Feed des Hörbücher-Blogs!