Audible

Best of Susie Sexpert - Interview zum Hörbuch

30.04.2013

Susie Bright Susie Bright
Gerade ist das Hörbuch Best of Susie Sexpert, gesprochen von Katrin Zimmermann, online gegangen und ich wollte mal hören, was sich dahinter verbirgt. Die Autorin des Buchs ist Susie Bright, die sich Susie Sexpert nennt. Ich hatte die Möglichkeit mit ihr zu sprechen.

Hörbücher-Blog: Kannst du unseren deutschen Hörern zunächst einmal etwas zu deiner Person erzählen? Viele wissen ja noch nichts von Susie Sexpert und ihrem eindrucksvollen Leben. Wer bist du und was machst du so? Ich bin Autorin und Herausgeberin von über 30 Büchern, zu denen verschiedene Bestseller wie The Sexual State of the Union, Full Exposure, und die Best American Erotica Serie gehören. Mein erstes Buch war Susie Sexpert’s Lesbian Sex World, das ich mit 23 veröffentlicht habe.

Mein neustes Werk habe ich mit meiner Tochter geschrieben: Mother Daughter Sex Advice. Zudem bin ich Darstellerin, Lehrerin, Drehbuchautorin: Man kann sich meine Arbeit in Bound - Gefesselt von den Wachowski-Geschwistern (Matrix) ansehen oder in The Celluloid Closet - Gefangen in der Traumfabrik.

In den 80ern habe ich den ersten Uni-Kurs zu Studien sexueller Repräsentation  konzipiert, dem meine Studenten den Spitznamen „Porn 101“ gegeben haben. Ich war damals Journalistin für Erotikfilme, zu einer Zeit als es wenig populäre Kritik zu dem Thema gab.

Kann ich dir eine Geschichte über meine Erfahrungen in Deutschland erzählen? 1990 habe ich auf Anraten  meines deutschen Verlegers Krug & Schadenberg Berlin und Hamburg besucht – gemeinsam mit der Regisseurin Monika Treut.

In Berlin wurde ich dazu eingeladen einen Sex-Workshop über vaginales Fisting zu geben. Das sollte in einem riesigen, radikal besetzten Gebäude im Osten der Stadt stattfinden. Die Fenster waren eingeschlagen und es zog tierisch. Alle waren in großartiger Stimmung, ich hatte einen top Übersetzer, der durchhielt, auch wenn der Strom ausfiel.

Von Berlin aus fuhr ich dann nach Hamburg zu einem Erotikfilm-Festival, das von Monika Treut ausgerichtet wurde, die mich für ihren Film Die Jungfrauenmaschine (1988) gecastet hatte. In dem Hamburger Theater habe ich meine Filmclip-Vorlesung präsentiert. Der Titel lautete: „How to Read a Dirty Movie“.

Es war eine tolle Nacht bis auf einen Moment, der kaum zu fassen war: Ein Herr im Publikum hatte eine Herzattacke während ich meine erotischen Bilder vorstellte. Ich habe stets gehofft und mich gewundert, ob er das überlebt hat, denn ich würde wirklich gerne wissen, was ihn so stark bewegt hatte.

Hörbücher-Blog: Ich hörte, dass du für Audible.com tätig bist? Was genau machst du da? Susie: Ich bin Audibles Editor-at-Large. Ich beschaffe und produziere Hörbücher von meinen Lieblings-AutorInnen. Zudem veröffentliche ich In Bed With Susie Bright, ein wöchentlicher Podcast auf Audible, den es schon seit zwölf Jahren gibt. Es geht um Sex-Kultur und sexuelle Politik.

Hörbücher-Blog: Du bist auch Bloggerin – wann hast du damit angefangen und worum geht es in deinem Blog? Findest du überhaupt noch Zeit dazu? Susie: Ich habe meinen Blog Susie Bright’s Journal 2004 gestartet, obwohl ich schon seit den späten Achtzigern im Internet schreibe. Meine Geschichten drehen sich unter anderem um die Natur und Herkunft der Erotik, Satire, Kino, Todesanzeigen für Menschen, die mir sehr lieb waren und um Gerichte, die ich heute Abend kochen werde – der Blog ist die Quelle vieler Bücher, die ich geschrieben habe. Schreiben ist für mich keine Frage von Zeit – es ist wie essen und schlafen. Es ist unvermeidlich und ich liebe es!

Best of Susie Sexper Hörbücher-Blog: Vor kurzem haben wir dein erstes deutsches Hörbuch The Best of Susie Sexpert veröffentlicht. Was können die Hörer erwarten? Susie: Sehr offene und lustige Geschichten über die Sexualität von Frauen und über Orgasmen, mit viel Aufrichtigkeit und Abenteuer.

Ich lese das Buch gerade wieder und ich kann gar nicht glauben, dass ich das alles gemacht habe. Mein erstes Schamlippen-Piercing, in den Toilettenräumen eines Las Vegas Casinos mit Pornostars rumhängen, die sich noch nicht geoutet haben, die Explosion der ersten G-Punkt Ejakulationen, die ersten feministischen Pornofilme drehen… Und sogar schwanger werden, auf die „altmodische“ Art.

Hörbücher-Blog: Vor ein paar Wochen habe ich einen interessanten Artikel der politischen Aktivistin Naomi Wolf gelesen. In diesem behauptet sie, dass die echte Revolution der Frau seit langem überfällig ist und dass die neuen Erkenntnisse über ihr sexuelles Verlangen keine Akzeptanz finden. Was denkst du darüber? Susie: Ich habe Naomi vor ein paar Monaten auf der Buchmesse in Miami besucht. Wir kennen uns seit Jahren.  In einem unserer Gespräche ging es darum, dass Frauen oft mit extremen sexuellem Schmerz oder einem Mangel an Gefühl kämpfen müssen – ohne dem entfliehen zu können. Die „tugendhafte“ Frau hat zu ertragen. Der sexuelle Appetit von Frauen wird entweder trivialisiert oder absurd übertrieben (die unersättliche Domina). Dabei sieht die Wahrheit komplett anders aus und ist viel verlockender!

Hörbücher-Blog: Was hältst du davon, dass Shades of Grey 2012 eines der erfolgreichsten Hörbücher bei Audible war? Susie: Ich weiß nicht, wie es in Deutschland aussieht, aber dieses Buch war der größte Erfolg in den USA seit Harry Potter. Ich selbst finde Harry sexier. Hier ist eine Liste von Büchern, die ich im Bereich „Smart-Girl“ BDSM bevorzuge. Reinschauen lohnt sich!

Hörbücher-Blog: Du hattest einen Cameo-Auftritt in einer Folge der HBO-Serie Six Feet Under. Kannst du uns die Szene beschreiben? Hattest du Spaß? Welche Episode war das? Susie: Es war toll, Teil der letzten Staffel von Six Feet Under zu sein. Es war die Folge Rainbow of Her Reasons (dt.: „ Ein Regenbogen voller Gründe“) geschrieben und produziert von Jill Soloway.

Hier ein kleines Geheimnis: Als Jill anfing für “Six Feet Under” zu schreiben, hat sie eine Szene geschrieben, in der ein Charakter sagte: „Oh, ich mag dieses Mädchen, sie ist wie eine Mischung aus Susie Bright und David Sedaris.“  Zu Jills Überraschung war einer der Verantwortlichen der TV-Firma darüber sehr wütend. „Dieser Satz fliegt raus. Susie Brights Name wird niemals in diesem Programm erwähnt werden!“ Jill hat das nie vergessen. Ich kannte sie zu der Zeit noch nicht, sie war nur ein Fan meiner Arbeit.

Jahre später habe ich eine von Jills besten Kurzgeschichten in meiner „Best American Erotica-Serie veröffentlicht. Danach sind wir Freunde geworden. Eines Tages rief sie an, um mir zu erzählen das “Six Feet Under” zu Ende geht. Ich war traurig, aber Jill nicht. Sie meinte: „Ich werde die beste Folge überhaupt schreiben, die alles enthält, was ich immer schon wollte!“ Als sie mir das Script schickte, hatte ich nicht nur einen Gast-Auftritt, sie ließ auch jeden einzelnen Charakter den gleichen Witz wiederholen: „Susie Bright? Ja! Sie ist eine berühmte feministische Sex-Autorin!“

Was den Spaß am Set betrifft: Es war bemerkenswert die Puppen, die sie als „Leichen“ verwenden zu sehen und zu berühren. Alles an ihnen wirkte so echt, selbst unter den Kleidern. Außerdem haben wir gesungen und ich war Marihuana Bong Wrangler, also die Person, die den Darstellern die Bong vorbereitet, sodass sie während der Szene nicht ewig rumzündeln müssen. Natürlich ist es eine Attrappe ohne Tabak geschweige denn Marihuana gewesen. Ich hatte viel Spaß!

Hörbücher-Blog: Gibt es schon Pläne für ein deutsches Hörbuch zu deinen Memoiren Big Sex Little Death? Susie: Das wäre toll! Seht zu, dass die Hörer danach fragen!

Vielen Dank, Susie, für das Interview!

Zum Hörbuch Best of Susie Sexpert