Audible

Das Team: 10 Fragen an Jennifer Wilken

01.11.2010

Jenni hat gerade neu im Social Media Team angefangen - willkommen bei uns! Sie übernimmt die Aufgaben von Jennifer Jones. An den Tagen, wo sie nicht bei Audible arbeitet, studiert sie Deutsche Literatur und Gender Studies. Außerdem ist sie begeisterte Podcasts-Hörerin, deswegen macht sie z. Z. noch eine Ausbildung zur Radio-Produzentin im Offenen Kanal „Alex“. Respekt!

Jetzt mal ganz ehrlich: Hörst du lieber oder liest du lieber?

Sowohl als auch. Ich liebe Podcasts, auch wissenschaftliche, und höre auch gerne Sendungen auf D-Radio Wissen online. Die haben genau den richtigen Umfang, so dass ich mich gut darauf konzentrieren kann. Hörbücher höre ich am liebsten mit so wenig Unterbrechungen wie möglich, also gerne unterwegs. Bei echten Lieblingsbüchern hole ich mir im Nachhinein oft noch das Hörbuch. Generell lese ich aber mehr, was auch mit meinem Studium der Deutsche Literatur zu tun hat.

Unter den vielen Hörbuchsprechern hast Du doch sicher einen Favoriten, oder?

Einen richtigen Favoriten habe ich eigentlich nicht, nein, aber es gibt eine Sprecherin, die ich ganz furchtbar finde: Heike Makatsch. Dirk Bach mag ich noch ganz gerne, vor allem in den Walter Moers Hörbüchern. Und Mario Adorf, allerdings schlafe ich bei dem immer ein.

Erinnerst du dich noch an Dein schönstes Hörerlebnis?

Ja. Das bleibt aber geheim, ätsch.

Es soll ja Menschen geben, die neben Hörbüchern auch Musik hören. Welches ist dein Lieblingslied?

Ich höre ziemlich viel Musik und gehe auf Konzerte, deswegen bleibt es nicht bei einem Titel. Heute morgen vielleicht passend: Bad Books: Please move, Hüsker Dü: Books about ufos, Belle and Sebastian: Wrapped up in books, ansonsten läuft gerade das neue Superchunk Album Majesty Shredding rauf und runter und wieder rauf…

Was ist für dich ein besonderer Tag oder anders gefragt: Wie muss ein Tag ablaufen, damit Du glücklich bist?

Wenn ich morgens weiß, dass ich ganz viel Zeit für mich haben werde, dann kann der Tag nur großartig werden, egal ob es regnet oder schneit. Zum Aufwachen gibt’s Podcasts im Bett, dann ein bisschen Frühstück, dann geht’s mit ‘nem halben Meter Büchern und Zeitungen in die Wanne, so lange bis ich verrunzelt, das Papier aufgeweicht und die Margarine ranzig ist.

Bist Du gerne unterwegs? In welches Land würdest Du gerne reisen?

Da gibt es ganz konkrete Pläne. Ich würde gerne über den Balkan, rund um das schwarze Meer bis in die Türkei reisen. Von dort geht es dann über die Seidenstraße weiter bis China. Per Bus, Bahn und Pedes. Patagonien würde mich auch reizen. Ich stelle mir das als krassen Kontrast zur täglichen Portion Berlin Reizüberflutung vor, den ich von Zeit zu Zeit brauche. Strandurlaub und Städtetripps sind eher nichts für mich.

Was wolltest Du schon immer gerne mal machen und hast es bisher nicht geschafft?

Rucksack aufschnallen, Schuhbänder zubinden und ab geht es zu Fuß, wie bei Wolfgang Büscher in Berlin-Moskau. Ich suche noch nach den richtigen Schuhen, dem richtigen Rucksack und ca. 3000 weiteren Gründen, die ich vorschieben kann, um mich weiter davor zu drücken.

Gibt es jemanden, den Du unbedingt mal treffen möchtest?

Ich würde gerne mal Paul Auster und Tom Waits interviewen und mit ihnen rauchend um die Häuser ziehen. Leider bin ich Nichtraucherin und die beiden haben bislang auch noch nicht auf meine Mails geantwortet.

Auf welchen Internetseiten trifft man Dich am häufigsten? Schließen wir mal Google & Audible.de aus.

Freitag.de - gute Ergänzung zum Tageszeitungs-Abo. Außerdem sind die Leser-Blogs & Diskussionen teilweise sehr gut recherchiert und geschrieben. So bekommt man noch eine andere, persönlichere Perspektive zum Tagesgeschehen. Spinner.com - Interviews, Rezensionen und Vorab-Downloads. Trifft ziemlich genau meinen Musikgeschmack. Frl. Krise - immer wenn mich jemand fragt, was ich mit meinem Studium eigentlich mal werden möchte, schau’ ich hier vorbei und kann mit gutem Gewissen sagen: “Auf gar keinen Fall Lehrerin!”

Und zu guter letzt: Welches Hörbuch ist gerade auf Deinem iPod?

Nachtzug nach Lissabon von Pascal Mercier, da mir das Buch schon sehr gefallen hat. Passt gut zum Herbst.

Wenn Du uns kurz die 3 Blogs nennen kannst, die Du empfehlen möchtest:

Ungeschnittene Podcasts aus Berlin und dem Rest der Welt: Kuechenradio.org

Gemeinschaftsblog junger FeministInnen. Maedchenmannschaft.net

Social Media und Co.: t3n.de