Audible

Das Team: 10 Fragen an Sabrina Krause

04.04.2011

Sabrina Krause hat lange Zeit im Audible-Kundenservice gearbeitet. Mittlerweile ist sie im Team der Audio-Produktion. Sie verhilft den vielen neuen Hörbüchern auf unsere Seite und kümmert sich dabei um die Audiodateien, Cover und Hörproben. Privat liebt Sabrina es, mit ihrem eigenen Pferd draußen in der Natur zu sein und nicht jeden Tag im Büro oder hinter den Büchern verbringen zu müssen.

(Update: dieser Beitrag wurde am 3.12.2013 aktualisiert.)

Jetzt mal ganz ehrlich: Hörst du lieber oder liest du lieber?

Ich höre definitiv lieber! Jedes akustische Medium ist für mich nicht nur Genuss sondern auch DIE Alternative zum Fernsehen. Nachdem ich den Fernseher vor zehn Jahren endgültig entsorgt habe, brauchte ich eine Ersatzdroge. Schon immer waren Hörspiele für mich super interessant. Ich habe als richtiges Ossi-Mädchen keine 50 Hörspiele zu Hause gehabt – dafür hab ich die drei, vier Dinger jeden Tag 15 Mal gehört. Während des Studiums hatte ich Gelegenheit beim Radio zu arbeiten und spätestens seit dieser Zeit weiß ich, wie toll Radiohörspiele sind und bin wieder süchtig nach jeder Art von akustischer Unterhaltung.

Lesen darf ich aber immer noch genug. Das sind dann aber eigentlich nur Fachtexte – davon aber so viele, dass ich höchstens einen Roman im Jahr lese.

Unter den vielen Hörbuchsprechern hast Du doch sicher einen Favoriten, oder?

Aber klar: Stefan Kaminski - Mister One-Man-Hörspiel!! Als Hörspielfan begeistert mich Stefan Kaminski mit seiner Virtuosität in Sprachgewalt. Dieser sprühende Perfektionismus und diese Möglichkeiten, die er da aus seiner Kehle zaubert, fesseln mich immer wieder von der ersten Sekunde an. Er hat mich dazu gebracht auch Hörbücher anzuhören, die ich inhaltlich gar nicht so spannend finde, nun aber doch zu meinen Lieblingen gehören (z.B. Cirrus Flux. Der Junge, den es nicht gab oder ein noch besseres Beispiel Der Tag des Opritschniks). Stefan ist einfach der Beste. Live mit Kaminski on Air auch der Wahnsinn.

Erinnerst du dich noch an Dein schönstes Hörerlebnis?

Den klassischen Lachanfall in der überfüllten U-Bahn gab es mehrfach, aber das schönste Hörerlebnis gibt es in meiner Erinnerung nicht – Hörbuch oder Hörspiel hören ist immer wieder toll.

Es soll ja Menschen geben, die neben Hörbüchern auch Musik hören. Welches ist dein Lieblingslied?

Auch hier kann ich nicht mit dem einen Lieblingslied aufwarten, es sind Hunderte… aber es gibt ein Lied, welches mich mehr als einmal so tief gepackt hat, dass es hier genannt werden soll:

Blessed to be a witness von Ben Harper.

Was ist für dich ein besonderer Tag oder anders gefragt: Wie muss ein Tag ablaufen, damit Du glücklich bist?

Der perfekte Tag wäre ein Tag mit Tier und Natur, sowie der Sonne im Nacken und tatsächlich ohne Internet.

Irgendwo an einem See durch die ersten Sonnenstrahlen geweckt zu werden - um mich herum strahlende Gesichter und Kaffee! Zwischen uns und dem See: Pferde – unsere Pferde. Den ganzen Tag dann mit den Pferden und sicher auch ein paar Hunden unterwegs sein, in einer bestenfalls von Zivilisation unberührten Landschaft. Einfach so von See zu See reiten. Entspannt nachmittags eine Halbinsel zur Bleibe küren – die Jungs regeln das mit dem Hauptgang und ich mache schon mal ein Feuerchen. Sonnenuntergang, anstoßen, vollgestopfte Bäuche, lachen und wieder anstoßen sind noch solche Sachen, die dann folgen  - am Ende eines ziemlich perfekten Tages.

Bist Du gerne unterwegs? In welches Land würdest Du gerne reisen?

Reisen ist prima. Ich konnte schon in jungen Jahren ohne viel Widerstand meine Eltern davon überzeugen, wie wichtig viele und vor allem lange Reisen in der heutigen Zeit für junge Menschen sind und dass diese vollständig als Bildungsreisen gebucht werden können. Meine Eltern reisen selbst wahnsinnig viel und auch ich kann schon ein paar Fähnchen auf der Weltkarte hinterlassen.

Was seit über 10 Jahren unerfüllt geblieben ist, ist Argentinien. Irgendetwas in mir sagt, dass ich eigentlich dorthin gehöre, aber alle Pläne, das Land kennen zu lernen mussten bislang wieder verworfen werden. Irgendwie haben sich andere Länder eher ergeben. Aber da muss ich hin – irgendwann.

Was wolltest Du schon immer gerne mal machen und hast es bisher nicht geschafft?

Nochmal Argentinien: Immer wieder denke ich daran und habe es noch nicht gemacht. Ich tanze sogar mittlerweile Tango … Und dabei hat im letzten Jahr fast mein gesamter Freundes- und Bekanntenkreis mit einem Geschenk dafür gesorgt, dass das Argument: „Ich hab kein Geld für eine 6-wöchige Argentinien-Reise“ nicht mehr zieht.

Gibt es jemanden, den Du unbedingt mal treffen möchtest?

Meinen Opa.

Meine Familie redet immer so viel davon, wie ähnlich wir uns doch sind und dass ich nicht 20 Jahre hätte ausharren müssen, bevor ich endlich ein Pferd mein Eigen nennen kann, wenn er noch leben würde. Leider durfte ich ihn nicht kennenlernen.

Auf welchen Internetseiten trifft man Dich am häufigsten? Schließen wir mal Google & Audible.de aus.

wikipedia.org

facebook.com

www.tagesspiegel.de

 

Und zu guter letzt: Welches Hörbuch ist gerade auf Deinem iPod?

Da sind genau 41 Titel drauf. Ich höre davon mal wieder Eine kurze Weltgeschichte für junge Leser weiter. Manchmal aber lieber den bei Audible.de neusten Paul Temple, oder Märchen wie Die Abenteuer des starke Wanja – sehr schöne Produktionen.

Wenn Du uns kurz die 3 Blogs oder Webseiten nennen kannst, die Du empfehlen möchtest?

a. www.tagesspiegel.de

b. www.leo.org

c. www.der-postillon.com