Audible

Das verlorene Symbol von Dan Brown

Von: Gast
03.05.2013

Unser Gast-Autor Sven ist stellvertretender Chefredakteur der Leser-Welt, einem Online-Literaturportal. Er liebt Hörbücher und nutzt sie für viele Gelegenheiten, um dem Alltag zu entschwinden und in die Welt von Detektiven und Mördern einzutauchen oder aber auf eine Reise in fantastische Welten zu gehen.

Das verlorene Symbol von Dan Brown Das verlorene Symbol von Dan Brown Autorin: Dan Brown Sprecher: Wolfgang Pampel Spieldauer: 19 Std 21 Min, ungekürzt

In Das verlorene Symbol, Dan Browns dritten Teil der Robert-Langdon-Reihe entspinnt sich die Story zum ersten Mal auf US-amerikanischem Boden und zwar in Washington, D.C. Ein Mann, der bereit ist über Leichen zu gehen, um ein brisantes Geheimnis zu wahren, braucht die Hilfe des Symbologen Langdon. Er heckt einen düsteren Plan aus, um den Protagonisten in seine Machenschaften reinzuziehen. Wieder bleiben Robert Langdon nur wenige Stunden, um eine Krise von globalem Ausmaß abzuwenden.  

Abonniert unseren RSS-Feed
  Das verlorene Symbol ist ein typisches Werk von Dan Brown – Verschwörungstheorien, ein streng gehütetes Geheimnis, eine mysteriöse Gruppierung (hier: die Freimaurer), ein brutaler Mörder, eine Behörde, die Langdon im Nacken sitzt und von der man nicht weiß, auf welcher Seite sie überhaupt steht … Doch keiner bekommt es so gut hin wie er, daraus einen absolut gelungenen Mix aus Mysterie und Thriller zu konzipieren, der den Hörer so fesselt und mit in und durch das Geschehen reißt. Dabei verläuft die Geschichte nicht gradlinig, sondern vielmehr erwartet den Hörer eine überraschende Wendung nach der nächsten. Für Fans von Dan Brown ohnehin ein Muss, sei diese Hörproduktion aber auch Freunden packender Thriller, alter Mysterien und finsterer Verschwörungstheorien empfohlen.

Wolfgang Pampel, die deutsche Stimme von Harrison Ford, hat die Vertonung dieses Hörbuchs übernommen. Mit seiner maskulinen und leicht herben Stimme versteht er sich darauf sehr gut. Dem Sprechtempo ist immer gut zu folgen, nicht zuletzt auch wegen der deutlichen Pausen, die er einlegt. Selbst in dramatischen Szenen behält er dieses Tempo bei und beherrscht die Kunst, die Spannung lediglich über seine Stimme herauszuarbeiten und den Hörer auf diese Weise zu fesseln. Dialoge sind sehr gut differenziert und so ist immer klar, wer gerade spricht. Zwar verleiht er nicht jedem Charakter eine eigene, klar herauszuhörende Stimme und spricht die Figuren zum Teil wie ein neutraler Erzähler, aber das ist auch gut so: so klingen weibliche Rollen nicht künstlich. Dennoch lässt er verschiedene Akzente einfließen und hebt einige wenige Figuren deutlich heraus – so zum Beispiel Sato.

Kurze Musikeinspielungen begleiten die Vertonung, besonders bei den Kapitelwechseln. Hier sind sie so eingeflochten, dass sie nie störend wirken, sondern das Hörbuch gezielt abrunden, dass für den Download in drei Teile gegliedert wurde.

Insgesamt also ein Hörbuch, dass man einfach gehört haben muss, besonders in der ungekürzten Fassung! Hier geht’s zum Download.

INFERNO, Dan Browns neues Hörbuch ist am 14.05. 13 erschienen. Keinen Artikel verpassen? Dann abonniere jetzt den RSS Feed des Hörbücher-Blogs!