Audible

Der Lotse von Frederick Forsyth

Von: Gast
15.09.2011

Liebe Lauscher, mein Name ist Dirk Wilhelm, ich arbeite als Musiker und Tontechniker für die Lauscherlounge und das Hörspielstudio X-Berg. Gerade als Musiker setze ich mich intensiv mit Hörspielen und Hörbüchern auseinander. Eine Geschichte, die mir schon vor längerer Zeit begegnet ist, zu der ich musikalisch oder tontechnisch nichts beigetragen habe, möchte ich hier vorstellen.

Der Lotse Autor: Frederick Forsyth Sprecher: Joachim Höppner Spieldauer: ca. 85 Min.

Am Weihnachtsabend 1957 startet ein junger Royal Air Force Pilot von der Basis in Celle zu einem Flug in seine englische Heimat, um den Weihnachtsmorgen mit der Familie zu verbringen. Mitten über der Nordsee fallen das Funkgerät und fast alle Instrumente seines Flugzeugs aus, so dass er sich nicht mehr orientieren und auch keine Hilfe per Funk anfordern kann. Als er sich der Küste Englands nähert, kommt zu der nächtlichen Dunkelheit auch noch ein Bodennebel hinzu, der es ihm praktisch unmöglich macht auf einer, der am Weihnachtsabend spärlich besetzten Air Force Basen, zu landen. Als er schon fast die Hoffnung auf eine Rettung ausgeschlossen und sich mit dem nahenden Tod abgefunden hat, taucht unter ihm ein Flugzeug auf, das ihn per Formationsflug auf einen abgelegenen Flugplatz und zur sicheren Landung geleitet. Auf dem Flugplatz angekommen, stellt sich jedoch heraus, dass nie ein solches „Lotsenflugzeug“ angefordert wurde und der Flugplatz außerdem schon lange außer Betrieb ist.

Frederick Forsyth war selbst Pilot der Royal Air Force und beschreibt in Der Lotse alle Geräusche und Bewegungen des Flugzeugs, sowie die Notfallprozeduren sehr realistisch, was mir als flugbegeistertem, gelernten Mechaniker natürlich besonders gut gefällt. Außerdem spielt in der Geschichte immer wieder der Kontrast zwischen dem Rationellen, also der Technik und dem Spirituellen, hier also der Glaube und das „Weihnachtswunder“, eine Rolle.

Joachim Höppner war Schauspieler, Synchronsprecher und Regisseur. Er liest dieses Hörbuch mit der nötigen Sachlichkeit, denn wie gesagt, es ist teilweise sehr technisch angehaucht, gibt aber den Szenen, in denen es darauf ankommt auch die nötige Wärme und Emotion.

Alles in allem ist „Der Lotse“ eine richtige Jungsgeschichte mit Technik, Abenteuer und Helden. Darüber hinaus ist es aber auch eine Weihnachtsgeschichte, in der es um Hoffnung und all die möglichen und unmöglichen Wunder geht, die einem im Leben begegnen können.