Audible

Die besten Psychothriller-Verfilmungen!

20.09.2012

Was macht einen richtigen Psychothriller-Film aus? Tim vom Content-Team hat sich für euch auf die Suche gemacht – Nervenkitzel garantiert!

psychothriller 600

Wer nach Psychothrillern sucht, muss genau hinschauen! Bild: Arman Zhenikeyev – Fotolia.com

Stellen wir uns vor es ist Freitagabend in Deutschland und die Sinne stehen einem nach einem Psychothriller. Man wird direkt mit drei Möglichkeiten konfrontiert: Lesen, Hören oder Sehen? Da man aber nicht die ganze Nacht mit Serienmördern und psychisch fragilen Detektiven zubringen möchte, entscheidet man sich heute für den Psychothriller in Verabreichungsform einer DVD. Man bewegt sich entschlossen zur nächsten Videothek, nur um dann wie das freundliche Schwein ins Uhrwerk (in diesem Fall genauer: Das DVD-Regal) zu gucken.

Denn was einem niemand verrät: Der Psychothriller ist so etwas wie das Bio-Siegel des Thriller-Genres: Jeder Film und jedes Buch müssen auch ein bisschen „Psycho“ sein, sonst rümpfen Thriller-Fans die Nase. Deshalb ist so gut wie jeder Thriller auch ein wenig Psychothriller, aber keiner so richtig. Deshalb entstehen auch gerne frustrierende Beratungsgespräche mit nicht ganz so hochmotivierten Videothekenverkäufern, wie ungefähr jenes:

  • Kunde: „Ich hätte gern einen Psychothriller!“
  • Videothekenmitarbeiter: „Fünfte Reihe rechts“
  • Kunde: „Ja, da war ich schon, da steht zwar ‚Psychothriller‘ drüber, aber da sind auch Horror-Filme dabei, können Sie mir da was empfehlen?“
  • Videothekenmitarbeiter: „Öh, Nightmare on Elm Street!“
  • Kunde: „Das ist ein Horror-Film. Da gibt’s doch keinen Detektiv oder so.“
  • Videothekenmitarbeiter: „Na dann Verblendung.
  • Kunde: „Das ist doch mehr so ein Krimi.“
  • Videothekenmitarbeiter: Shining?
  • Kunde: „Horror.“
  • Videothekenmitarbeiter: Scream?
  • Kunde: „Horror.“
  • Videothekenmitarbeiter: Saw?
  • Kunde: „Horror.“
  • Videothekenmitarbeiter: Sixth Sense!
  • Kunde: „Mystery!“
  • Videothekenmitarbeiter: American Psycho?
  • Kunde: „Mehr so eine belletristische Skandal-Verfilmung, welche ein amerikanisches Panorama der inneren Pervertierung…“

Und so geht das gerne weiter ad infinitum. Eher unkundigen Videothekenangestellten darf man hier keinen Vorwurf machen, denn wirklich lupenreine Psychothriller gibt es weniger als man zunächst annehmen mag. Selbst den Ursprung dieses Genres im Film kann man nicht sofort herleiten: Ist nun „M – Eine Stadt sucht einen Mörder“ oder Psycho die Urmutter der Film-Psychothriller? Beide haben eine Art Serienmörder der zunächst unerkannt bleibt. Aber wo ist der Detektiv oder Ermittler, dessen eigene Psyche in Gefahr gerät? Dann doch eher Vertigo von Hitchcock? Aber hier gibt es gar keinen Mörder!

Vielleicht ist ja erst Das Schweigen der Lämmer der erste wirklich echte Psychothriller. Hier gibt es wirklich alle Zutaten: Einen Serienmörder, eine Ermittlerin, die im Laufe des Filmes um ihre eigene Psyche fürchten muss und ein Schlagabtausch zwischen beiden, der vor allem im Kopf der Protagonisten abläuft. Und wie passend: Natürlich ist der Film eine Verfilmung des Romans von Thomas Harris und hat eine ganze Flut von weiteren Thriller-Verfilmungen nach sich gezogen, sei es nun Denn zum Küssen sind sie da von James Patterson, Der Knochenjäger von Jeffery Deaver oder Die purpurnen Flüsse von Jean-Christophe Grangé. Endlich mal eindeutige Psychothriller nach der Formel: Mörder, Ermittler, Psychospiele, Aufklärung, Ende.

Aber schon der großartige Sieben hat diese schöne Formel durch sein deprimierendes Ende durcheinandergebracht. Und danach fingen die Psychothriller plötzlich wieder an, zu machen, was sie wollten: In Memento ist man sich gar nicht sicher, ob überhaupt ein Verbrechen geschehen ist, bei Identität ist irgendwie jeder der Täter, Zodiac hat nicht mal eine Auflösung und in dem fantastischen Oldboy versteht man eigentlich überhaupt nichts mehr.

Es scheint fast so, als ob das Genre sein perfides Spiel mit unserem Kopf treibt. Am Ende fragt man sich: Gibt es überhaupt richtige Psychothriller-Verfilmungen? Da müsste man mal ermitteln…

Was macht für euch einen richtig nervenaufreibenden Psychothriller aus? Habt ihr vielleicht Tipps?

Damit ihr keinen Artikel der Thriller Themenwochen verpasst, abonniert jetzt den RSS-Feed THRILLER!


Alle Artikel über: Entertainment