Audible

Die Klassiker des Horrors – Vom Schauerroman bis zum kosmischen Monster

Von: Gast
16.08.2013

Die Klassiker des HorrorsCemetary with old gravestones. Bild: Sandra Cunningham
Was fasziniert uns an Horrorgeschichten? Überträgt sich die Angst der Figuren in Buch, Film oder Hörbuch wirklich auf uns? Gibt es jenseits von simplen jump scares und dem Ekeleffekt blutiger Körper auch einen nachhaltigen Schauder? Welches Medium ist am wirksamsten? Jedenfalls versuchen Gruselgeschichten schon seit Anbeginn der Menschheit, Angst und Schrecken zu verbreiten. An dieser Stelle soll ein kleiner Einblick in einige Klassiker des Horrors gewagt werden:
Abonniert unseren RSS-Feed
 

Der Ursprung des Grauens Wie bei jedem Genre ist der Ursprung von Horrorgeschichten zwar nicht punktgenau auszumachen. Ein guter Startpunkt für Grusel, Schauder und Schrecken, wie wir ihn heute kennen, ist allerdings die Mitte des 18. Jahrhunderts. Denn hier beginnt die Geschichte der Gothic Novel, des Schauerromans, der mit düsteren Schlössern, überlebensgroßen Bösewichten und Jungfrauen in Not bis heute das Genre prägt.

Northanger AbbeyDer Roman über den Schauerroman – Jane Austens Northanger Abbey Eine literarische Besonderheit ist der Roman Northanger Abbey (1817) der berühmten Autorin Jane Austen. Hier verliert sich die lesende Heldin Catherine nämlich in den Fantasien der Gothic Novels und überträgt sie auf ihr eigenes Schicksal. Erst kürzlich hat man auch herausgefunden, dass Austen die im Roman erwähnten Schauerromane nicht einfach erfunden hat, sondern dass diese inzwischen vergessenen Werke damals durchaus populär waren. Die Hörbuchfassung wurde  von der Tatort-Ermittlerin Eva Mattes.

Elixire des teufelsDie schwarze Romantik von E.T.A. Hoffmann Mit dem Romantiker E.T.A. Hoffmann kann Deutschland seinen einflussreichsten Autor von Schauergeschichten vorweisen. Eine direkte Antwort auf die englische Gothic Novel ist zum Beispiel sein wirklich wahnwitziger Roman Die Elixiere des Teufels (181516) über die schrecklichen Abenteuer des Mönchs Medardus. Zahlreiche Doppelgänger, Morde und ein Familiengeheimnis, das an ein altes Porträt gebunden ist, begegnen ihm immer wieder. Die schaurige Geschichte Der Sandmann (1816) aus dem Hoffmanns Zyklus “Nachtstücke” sei euch ebenfalls zum Gruseln empfohlen.

Edgar Allan Poe - ErzählungenGrusel mit Anspruch – Der Dauerbrenner Edgar Allan Poe Zu den immer wieder aufgelegten, adaptierten, verfilmten und vertonten Geschichten gehören auch die von Edgar Allan Poe. Der hat bekanntlich nicht nur die Detektivgeschichte erfunden, sondern auch den Horror in die Psyche der Figuren verlagert hat. Man denke nur an den Untergang des Hauses Usher, in der Mensch und Haus gleichzeitig zusammenfallen! Bis heute sind Poes Erzählungen unerreicht in der Subtilität und Effektivität des Grauens. Die Erzählungen wurden von Erich Räuker eingelesen.

DraculaAuftritt: Der Vampir Spricht man vom klassischen Horror, darf der Vampir nicht fehlen: Mit Bram Stokers viktorianischem Vampirroman Dracula (1897), der als multimedial modernisierter Briefroman daherkommt, ist unzweifelhaft der Höhepunkt der Vampirgeschichte erreicht. Dracula beendet den Horror des 19. Jahrhunderts mit einem Paukenschlag – und wird zum Grundstein aller modernen Vampirgeschichten – sei es in Buch, Comic, Film oder Computerspiel. Viele weitere Dracula-Hörbücher findet ihr hier. Unser Tipp: Dracula - Die Wiederkehr von Dacre Stoker, dem Urgroßneffen von Bram Stoker, engesprochen von Simon Jäger.

Der Cthulhu MythosDer kosmische Horror von H. P. Lovecraft Kommen wir zum letzten Klassiker: Als Scharnier zwischen dem Schauer des 19. und dem modernen Horror des 20. Jahrhunderts lassen sich die Erzählungen des Amerikaners Howard Phillips Lovecraft betrachten. Zwar stark von Poe beeinflusst, bringt Lovecraft auch viele moderne Themen – zum Beispiel die Masse der Großstadt und die neuen Medien – in seine Geschichten ein. Am nachhaltigsten wirkt aber wohl seine Erfindung des sogenannten Cthulhu Mythos: Der beschreibt ein Sammelsurium an wahrhaft kosmischen Monstern, die ehemals die Erde bewohnt haben und die nun in dunklen Ecken oder im Meer hausen und sich anschicken, wieder zurückzukehren…Das Hörbuch wird gesprochen von David Nathan und Joachim Kerzel.

Das Ende des klassischen Horrors? Als Abschlussnote lässt sich sagen, dass ausgerechnet die Monster des klassischen Horrors diesem inzwischen den Rücken gekehrt haben und nunmehr in einem gänzlich anderen Genre aufzufinden sind: Frisch frisiert, neu gestylt und in jeder Hinsicht gezähmt und domestiziert suchen sie im 21. Jahrhundert den Mädchenliebesroman heim. Sie übernehmen dort die Rolle des Märchenprinzen im Kampf um die Gunst von Teenager-Mädchen. Was die meist über hundert Jahre alten Vampiropas allerdings überhaupt an amerikanischen High Schools und in Mädcheninternaten suchen, verraten die Romane nicht. Es stellt sich aber die Frage ein: Ist das vielleicht doch Horror?

Was haltet ihr von modernen Horror-Geschichten? Mögt ihr die romantisch-gruseligen Vampirromane oder bevorzugt ihr die Horror-Klassiker?

Dieser Beitrag kommt von unserem Gastautor Dr. Arno Meteling - Literatur- und Medienwissenschaftler in Köln.

Keinen Artikel verpassen? Dann abonniere jetzt den RSS Feed des Hörbücher-Blogs!