Audible

Die Zahlen der Toten (Kate Burkholder 1) von Linda Castillo

Von: Gast
11.07.2012

Unser heutiger Hörbuchschatz kommt von Claire Zeidler, die zur Zeit als Studentin im Online-Marketing arbeitet und nebenbei eure Fragen auf Facebook beantwortet. Ihr kennt sie unter dem Kürzel “cz”.

Hörbücher sind, seitdem ich denken kann, ein wesentlicher Bestandteil meines Lebens. Natürlich sind sie daher auch ein unverzichtbarer Urlaubsbegleiter. Gerade wenn ich in der Sonne die Seele baumeln lasse, darf es auf den Ohren schon mal düsterer zugehen.

Die Zahlen der Toten (Kate Burkholder 1) von Linda Castillo

Die Zahlen der Toten (Kate Burkholder 1) Autorin: Linda Castillo Sprecher: Tanja Geke Spieldauer: 13 Std.

Als Hörer benötigt man starke Nerven, wenn man sich der Thrillerreihe um die junge Polizistin Kate Burkeholder von der US-amerikanischen Autorin Linda Castillo zuwendet.

Bereits im ersten Fall Die Zahlen der Toten macht ein brutaler Frauenmörder die Kleinstadt Painters Mill im Bundesstaat Ohio unsicher. Ein Städtchen, das sich bisher vor allem dadurch auszeichnete, dass sich die Bevölkerung aus einem friedlichen Miteinander von amischen Gläubigen und Kleinstadtbewohnern, von den amischen „Englische“ genannt, zusammensetzt. Auch Hauptinspektorin Kate Burkholder stammt aus einer amischen Familie, sie entschied sich aber als Jugendliche letztlich gegen ein Leben in der frommen Glaubensgemeinschaft. Als örtliche Polizeichefin dient sie daher auch als Vermittlerin zwischen den verschiedenen Welten.

Die Suche nach dem Serienmörder gestaltet sich nicht nur auf beruflicher Ebene als kräftezehrend, denn sie konfrontiert Kate Burkholder auch privat mit einem düsteren Geheimnis aus ihrer Vergangenheit. Unerwartete Hilfe bei der Auflösung des Falls erhält sie schließlich von einem neuen Kollegen, der nach dem Verlust seiner Familie tief traumatisiert ist. Die dunklen Flecken aus vergangenen Zeiten, mit denen beide Figuren zu kämpfen haben führen unweigerlich zu einer gegenseitigen Annäherung, doch währenddessen schändet der Triebtäter immer mehr Frauen.

Besonders der amische Hintergrund der Protagonistin Kate Burkholder verleiht der Handlung des Romans einen erfrischenden und besonderen Touch. So gelingt es der Autorin Linda Castillo einen umfassenden Einblick in den Alltag und die Regeln des amischen Lebens zu vermitteln. Der ständige Zwiespalt zwischen ihrer amischen Vergangenheit und ihrem „englischen“ Leben ist dabei nur ein Teil der Charakterfigur Burkholder. So muss sie sich auch als Frau in einer Männerwelt behaupten und vermittelt überzeugend das Bild einer starken Powerfrau, die sich ihre Verwundbarkeit nur schwer zugesteht.

Der Thriller zieht einen von Beginn an in den Bann. Auch wenn das Zuhören aufgrund der Brutalität und Nähe, die man durch die detailgetreuen Schilderungen der Martyrien mit den Opfern empfindet, zuweilen schwer fällt, kann man sich der Handlung nicht entziehen. Dies ist auch der Sprecherin Tanja Geke zu verdanken, die der Protagonistin Burkholder eine authentische und fesselnde Stimme verleiht.

Auch die beiden nachfolgenden Teile Blutige Stille und Wenn die Nacht verstummt halten das Niveau des Vorgängers. Linda Castillo hat mit ihrer Thrillerreihe eine interessante und unkonventionelle Frauenfigur geschaffen und überzeugt in ihren Schilderungen vor allem durch ungeschonte Details und einen verstörenden Einblick in die Bestie Mensch.