Ella Zeiss gewinnt den Kindle Storyteller Award 2018

Ella Zeiss gewinnt den Kindle Storyteller Award 2018
16.11.18

"Die Wahl der Jury fiel in diesem Jahr auf ein Buch, das uns alle gleichermaßen berührt und überzeugt hat. Trotz eines Nischenthemas konnte die Autorin mit ihren stark gezeichneten Charakteren und der außergewöhnlichen Struktur eine breite Leserschaft begeistern."

Amazon gab auf der Frankfurter Buchmesse den Gewinner des vierten jährlichen Kindle Storyteller Awards bekannt. Gewonnen hat Ella Zeiss mit ihrem historischen Roman „Wie Gräser im Wind”.

Kindle Storlyteller Award

Der Award zeichnet herausragende Arbeiten aus, die über Kindle Direct Publishing (KDP) veröffentlicht werden. KDP ist eine kostenlose und einfache Möglichkeit für Autoren, im Selbstverlag zu veröffentlichen und so mit ihren Büchern Leser auf der ganzen Welt zu erreichen. Dabei behalten Autoren die vollständige Kontrolle über ihre Inhalte.

Die prominent besetzt Jury kürte die Gewinnerin aus insgesamt drei Finalisten. In der Jury waren dieses Jahr Franziska van Almsick, das Autorenduo B.C. Schiller, der Award-Partner FOCUS und Frank Euler. Durch den Gewinn erhielt Ella Zeiss den Hauptpreis im Gesamtwert von 30.000 Euro und ein Verlagsangebot von Amazon Publishing für die Print-Veröffentlichung des Buchs. Wir haben es uns natürlich nicht nehmen lassen, das Gewinnerbuch von Ella Zwiss für euch vertonen zu lassen. Gesprochen wird das Hörbuch von Oliver Wronka.

Wie Gräser im Wind: Tage des Sturms 1

Autor:
Ella Zeiss
Sprecher:
Oliver Wronka
Spieldauer:
11:48 Std.

Eine berührende und authentische Familiensaga über ein bislang wenig bekanntes Kapitel der Geschichte. 1930 wütet das Sowjetregime mit Enteignungen und Verhaftungen in den ehemals wohlhabenden deutschen Dörfern der Krim. Jeder, der noch Land oder Einfluss hat, schwebt in Gefahr. Wilhelm Scholz weigert sich, seinen letzten Grundbesitz an den Staat zu überschreiben. Mitten in der Nacht zerren bewaffnete Männer ihn, seine Frau Anna und ihre kleinen Kinder aus dem Haus. Die Familie wird in die eisige Wildnis des Hohen Nordens gebracht und Baumfällarbeiten zugeteilt. Inmitten von Hunger, Krankheit und klirrender Kälte kämpfen Anna und Wilhelm ums Überleben und um einen Platz in der neuen Weltordnung.

Samuel Pfeiffer entgeht einem ähnlichen Schicksal nur durch eine rechtzeitige Flucht. In einer Nacht- und Nebelaktion verlässt er mit seiner Familie das Dorf und lässt alles zurück. Doch die Verschnaufpause währt nicht lang. Als deutscher Lehrer wird er immer wieder verfolgt und denunziert. Eine Odyssee von der Krim bis nach Baku beginnt ...
 

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.



Die Storyteller Award-Gewinnerin Ella Zeiss bei unserer Audible-Lesung im Gespräch mit Merlin und Hörbuchsprecher Oliver Wronka.

Die Jury begründet die Entscheidung für das Gewinnerbuch wie folgt:

„Die Wahl der Jury fiel in diesem Jahr auf ein Buch, das uns alle gleichermaßen berührt und überzeugt hat. Trotz eines Nischenthemas konnte die Autorin mit ihren stark gezeichneten Charakteren und der außergewöhnlichen Struktur eine breite Leserschaft begeistern. Die Autorin schafft es, die Geschichte mit emotionalen Bildern und einer klaren Sprache aufzuarbeiten. Das Buch nimmt sich eines bisher weitgehend unbekannten Kapitels deutscher Geschichte an, womit die Autorin den ersten Schritt in das historische Genre wagt, der vollends aufgeht. Die ergreifende Familiengeschichte ‚Wie Gräser im Wind' lässt mit den Figuren mitfühlen und einen einfach nicht kalt. Deshalb stand nach dem Lesen für die Jurymitglieder fest: Wir möchten unbedingt wissen, wie es mit der Familie weitergeht. Und, wenn der Hunger auf die Fortsetzung so groß ist, steht ein würdiger Gewinner fest.“

Auch interessant: Die 10 schönsten Familienromane bei Audible



3 Generationen Storyteller Award-Gewinner: Ella Zeiss, Halo Summer, Mira Valentin.


Alle Artikel über: Autoren, Buchmesse, Romane