Englisch hören? Neuerscheinungen im April 2019

Englische Neuerscheinungen
23.04.19

Hitzewelle im April: E.L. James sorgt mit ihrem neuen Erotik-Abenteuer für Feuer. Auch die anderen englischen Neuerscheinungen bringen euch mit Spannung, Grusel, Fantasy und Liebe in Wallung.

The Mister

Autor:
E. L. James
Sprecher:
Dominic Thorburn, Jessica O'Hara-Baker
Spieldauer:
16:28 Std.

Englisch (USA, Großbritannien)

Eine junge Frau, der übel mitgespielt wurde, verliebt sich in einen reichen, aristokratischen Kerl. Innerhalb kürzester Zeit entbrennt zwischen Maxim und Alessia eine heiße Liebe. Mit The Mister erfindet Fifty Shades Of Grey-Schreiberin E.L. James das Rad nicht wirklich neu. Erste Kritiken sprechen von weniger Tempo und einer sich etwas ziehenden Geschichte, von der man genau das erwarten kann, was die 1. Kapitelüberschrift - "Mindless Sex" - verspricht. Richtig gut ist allerdings der männliche der beiden Sprecher, Dominic Thorburn, dessen dunkel unterfüttertes Englisch ein bisschen an Richard Armitage erinnert. Hört sich wirklich erotisch an.

Night Music

Autor:
Jojo Moyes
Sprecher:
Clare Corbett
Spieldauer:
11:49 Std.

Englisch (Großbritannien)

Eine verwitwete Musikerin mit zwei Kindern erbt ein altes Haus, das ihr als Lebensgrundlage dient. Die Nachbarn bieten Hilfe beim Renovieren an, sind allerdings heimlich selbst hinter dem Haus her. Und dann gibt es noch zwei Männer, die beide ein Auge auf Isabel geworfen haben. Jojo Moyes liefert wieder Bewährtes ab: Romantik, die diesmal mit einem Schuss Hinterlist von Seiten des leicht psychopathischen Nachbarn gewürzt ist. Wer Moyes mag, wird das hören, zumal wieder ihre "Stammsprecherin" Clare Corbett herzig vorliest. Allerdings fehlt diesem Roman Tiefe, so dass Night Music letzten Endes nur leicht wegzuhörende Chic Lit bleibt. Muss ja nicht verkehrt sein.

The Lost History of Dreams: A Novel

Autor:
Kris Waldherr
Sprecher:
Matthew Lloyd Davies, Fiona Hardingham
Spieldauer:
12:12 Std.

Englisch (Großbritannien)

Wer ein Herz für Schauerromantik à la Wuthering Heights hat, könnte einen neuen Liebling finden: Nach dem Tod eines Schriftstellers ist der Historiker und Leichenfotograf Robert gezwungen, sich von der Nichte des Verstorbenen die Lebens- und Liebesgeschichte des Autors anzuhören. Was sich entfalltet, ist eine dunkel-romantische Erzählung von Liebe und Verlust, die Zeit und Wahrheit verschwimmen lässt. Diese "gothic novel" der Amerikanerin Kris Waldherr wird atmosphärisch und sehr britisch mit pseudo-historischem Akzent gelesen von Matthew Lloyd Davies und Fiona Hardingham

The Rescue: Ryan Decker, Book 1

Autor:
Steven Konkoly
Sprecher:
Thom Rivera
Spieldauer:
10:59 Std.

Englisch (USA)

Uuund action! Ein wuchtiger Agenten- und Rachethriller zum Wachwerden: Ex-CIA-Agent und Söldner Ryan Decker ist auf Geiselbefreiungen spezialisiert. Dann geht ein Auftrag furchtbar schief: Er verliert die Geiseln, sein Team und seine Familie. Ein abgekartetes Spiel. Zusammen mit Privatdetektivin Harlow Mackenzie macht er sich daran, die Hintergründe aufzudecken und die wahren Täter zur Verantwortung zu ziehen. Das gesalzene Verschwörungsabenteuer ist ein Serienauftakt und dürfte Fans von Tom Clancy und Lee Child beglücken. Sprecher Thom Rivera könnte etwas mehr Gas geben, dafür versteht man ihn aber gut.

Boy Swallows Universe: A Novel

Autor:
Trent Dalton
Sprecher:
Stig Wemyss
Spieldauer:
16:42 Std.

Englisch (Australien)

Eli, 12 Jahre alt, hat es echt nicht leicht: Seine Mutter ist im Knast, sein Stiefvater ein Drogendealer, sein hochintelligenter Bruder stumm, und sein bester Freund ist ein Krimineller, der den Rekord im Ausbrechen aus Gefängnissen hält. Dann gibt es Ärger mit einem lokalen Drogenboss. Und - schlimmer noch - Eli verliebt sich. Der australische Autor Trent Dalton hat eine Coming-of-Age Geschichte geschrieben, die vereinnahmt und in ihrer Ungewöhnlichkeit an Jonathan Safran Foer's Extremely Loud And Incredibly Close erinnert. Ein kleiner Schatz aus Down Under, in australischem Englisch vorgelesen.

The Luminous Dead: A Novel

Autor:
Caitlin Starling
Sprecher:
Adenrele Ojo
Spieldauer:
14:09 Std.

Englisch (USA)

Klaustrophobische, paranoide, toughe Survival-Sci-Fi mit zwei weiblichen Hauptfiguren, geschrieben von einer Frau. Das lässt aufhorchen. Gyre soll auf einem Planeten zum Zwecke der Metallförderung eine große Höhle erkunden. Em, ihr Boss, hält dabei sprichwörtlich ihr Leben in der Hand: Sie gibt ihr Weganweisungen und kontrolliert ihren Raumanzug. Beide verbergen Dinge voreinander. Beide müssen sich aufeinander verlassen. Psychologische Spannung paart sich mit dem Kampf ums Überleben. Ein unheimlicher Space-Thriller für Fans von The Martian und Annihilation.

Outside Looking In: A Novel

Autor:
T.C. Boyle
Sprecher:
Johnathan McClain
Spieldauer:
14:23 Std.

Englisch (USA)

T.C. Boyle ist ja immer gut für Provokatives. Sein neuer Roman ist ein LSD-befeuerter Trip in die 60er Jahre. Und das ist wörtlich zu nehmen: Aufbauend auf wahren Figuren, begleitet Boyles trocken-humoriger, geistreicher Roman ein fiktives Wissenschaftler-Ehepaar, das in den 60ern die neue Droge LSD erforscht - zunächst im Labor, dann am eigenen Leib. Letztlich geht es um die Frage, ob der psychedelische Stoff einfach nur ein Rauschmittel oder eine bewusstseinserweiternde, religiöse Erfahrung ist, die eine eigene, alternative Subkultur entstehen lässt. Im Gegensatz zum Thema liefert Sprecher Johnathan McClain eine glasklare, schnittige Performance ab.

Wicked Saints: A Novel: Something Dark and Holy, Book 1

Autor:
Emily A. Duncan
Sprecher:
Natasha Soudek, Tristan Morris
Spieldauer:
10:55 Std.

Englisch (USA)

Es muss nicht immer Victoria Aveyard oder Kendare Blake sein. Auch andere Autorinnen kriegen böse, eisige, dunkle Fantasy hin. Die hier hat im Hintergrund einen düster-romantischen, russischen Anklang und hat im ersten Teil, wie üblich, mit viel World Building und der Einführung der Charaktere zu tun. Magie, Politik, Religion. Eine junge Frau mit besonderen Gaben, ein Prinz, ein Krieg. Die Zutaten stimmen, aber was vor allem stimmt ist die evokative Erzählung der beiden Sprecher, insbesondere Natasha Soudek, die mit russischen Akzenten und seelenvoller Emotion eine ganz betörende Atmosphäre schafft.

Miracle Creek: A Novel

Autor:
Angie Kim
Sprecher:
Jennifer Lim
Spieldauer:
14:05 Std.

Englisch (USA)

"Miracle Creek" ist die moderne Version eines Gerichtssaal-Dramas. Eine Mutter wird verdächtigt, am Tod ihres autistischen Sohnes schuldig zu sein, während dieser in einer Sauerstoff-Druckkammer behandelt wurde. Pikant an diesem Mörder-Mystery ist, dass die Autorin, Angie Kim, wie ihre Protagonisten ebenfalls eine koreanische Immigrantin ist und ihr eigenes Kind auch schon während einer solchen umstrittenen Behandlung begleitet hat. So geht es nicht nur um Schuld und die Aufklärung eines Mordes, um zutage tretende Untiefen und Behinderung, sondern auch um das Thema Einwanderer in den USA zu sein.

H.G. Wells: The Science Fiction Collection

Autor:
H. G. Wells
Sprecher:
Hugh Bonneville, Jason Isaacs, Sophie Okonedo, David Tennant, Alexander Vlahos, Eli Roth - introduction
Spieldauer:
27:15 Std.

Englisch (Großbritannien)

H.G. Wells gilt als einer der größten Science-Fiction-Autoren aller Zeiten. Sein Roman The Time Machine begründete das Genre mit, das auf seinem The War Of The Worlds beruhende Hörspiel von Orson Welles versetzte die Menschheit in Panik. In dieser neuen Kollektion sind alle seine fünf Romane zusammengefasst. Das Besondere daran: Beste Sprecher geben sich die Ehre, darunter Hugh Bonneville, der Earl von Grantham aus Downton Abbeyy und David Tennant, als 10. "Doctor Who" eine englische Nationalikone. Sci-Fi-Klassiker in modernster Aufnahme, fantastisch gelesen. Da können sich auch Neulinge mal dranwagen.