Englisch hören? Neuerscheinungen im Februar 2019

London
19.02.19

Der Februar erfreut mit einem Hauch von Frühling und tollen neuen englischen Hörbüchern, die uns bei den ersten Aktivitäten im Freien begleiten. Unsere 10 Tipps des Monats!

On the Come Up

Autor:
Angie Thomas
Sprecher:
Bahni Turpin
Spieldauer:
11:43 Std.

Englisch (USA)

The Hate You Give war eines der aufsehenerregendsten YA-Werke zum Thema rassistisch motivierter Polizeigewalt gegen Schwarze in den USA der letzten Jahre. Nicht leicht, da nachzulegen. Das tut Autorin Angie Thomas jetzt mit einer Hommage an die Rap-Musik - dem Genre, das ihr als Inspiration für ihre Kunst dient. Bri, die hofft, sich aus der Armut und aus dem Schatten ihres verstorbenen Vaters herauszurappen, ist sperriger als Starr aus The Hate You Give, der Plot nicht ganz so fesselnd, aber Angie Thomas beweist, dass sie nicht nur auf den Zug eines aktuellen Themas aufspringen sondern tatsächlich gut schreiben kann. Sprecherin ist auch dieses Mal Bahni Turpin.

Say You're Sorry: The Sacramento Series, Book 1

Autor:
Karen Rose
Sprecher:
Joel Froomkin
Spieldauer:
24:06 Std.

Englisch (USA)

Karen Rose hat bereits eine extensive Backlist an romantic suspense Titeln, die sich, in Serienform, immer in irgendeiner amerikanischen Großstadt abspielen und sehr lose miteinander verknüpft sind. Nach Baltimore ist diesmal Sacramento dran, wo sich der in einer Sekte aufgewachsene FBI-Agent Gideon als Beschützer für Daisy, dem Beinahe-Opfer eines Serienkillers, betätigen muss. Der Fall scheint mit der Sekte von damals zu tun zu haben. Und natürlich knistert es zwischen dem FBI-Mann und seinem Schützling gewaltig. Was ein bisschen viel knistert, ist die überzogene Sprechweise von Joel Froomkin, aber das gehört zum Genre. Unbedingt Hörprobe antesten!

King of Scars

Autor:
Leigh Bardugo
Sprecher:
Lauren Fortgang
Spieldauer:
16:13 Std.

Englisch (USA)

Leigh Bardugo liefert als Autorin vereinnahmender YA-Fantasy seit Jahren - zuletzt mit Six of Crows - zuverlässig Bestseller ab, und auch diese neue Duologie spielt sich im sogenannten "Grishaverse" ab, einer vom Russland des frühen 20. Jahrhunderts inspirierten Fantasy-Welt, in der magische Fraktionen aufeinanderprallen. Man sollte am Anfang, mit Shadow and Bone beginnen, um alles zu verstehen und das tolle Worldbuilding nicht zu versäumen, bevor man sich an dieses Spin-off um Nikolai, eine der Nebenfiguren der Vorbände, heranwagt. Lauren Fortgangs Erzählung hüllt einen dabei in einen Mantel aus dunkler, stimmlicher Schokolade.

Dead Moon

Autor:
Peter Clines
Sprecher:
Ray Porter
Spieldauer:
11:23 Std.

Englisch (USA)

Nachdem uns Peter Clines mit The Fold und 14 eine Reihe intelligenter, nerdiger Charaktere und spekulativ-abgedrehter Science Fiction schenkte, in deren Zentrum zwei fast zu perfekte männliche Hauptfiguren standen, ist jetzt eine Frau dran: Cali, von der übervölkerten und umweltgeschädigten Erde geflüchtet, muss sich auf dem Mond als Hüterin des größten ausgelagerten Friedhofs in der Galaxie mit einem klassischen Horrorproblem rumschlagen - Zombies! Obwohl offiziell zur Threshold-Serie zugehörig, muss man den Zusammenhang mit der Lupe suchen. Wenn man Dead Moon als Stand-alone betrachtet und mit weniger Charakterentwicklung und mehr Humor klarkommt, ist das hier Spaß für Zombie-Fans.

Black Leopard, Red Wolf: Dark Star Trilogy, Book 1

Autor:
Marlon James
Sprecher:
Dion Graham
Spieldauer:
24:01 Std.

Englisch

Wer herausfordernde, genresprengende Geschichten, afrikanische Folklore und märchenartige Settings mag und auch vor provokanten und verwirrenden Szenen nicht zurückschreckt, sollte sich an diesem Fantasy-Sonderling versuchen. Marlon James, der 2015 für A Brief History Of Seven Killings den Man Booker Prize gewann, hat hier ein ambitioniertes, experimentell anmutendes Werk auf den Weg gebracht, in das man nicht so einfach hineinfindet. Ist man einmal drin, in dieser Geschichte über einen Fährtensucher auf der Spur eines verschwundenen Jungen, dann merkt man: Das hier ist etwas Besonderes.

A Portrait of the Artist as a Young Man

Autor:
James Joyce
Sprecher:
Colin Farrell
Spieldauer:
8:17 Std.

Englisch (Irland)

James Joyces erster Roman, eine stark autobiografische Coming-of-Age-Geschichte des jungen, nach dem Vater der Sagengestalt Ikarus benannten Stephen Dedalus im Irland des 19. Jahrhunderts, bekommt einen frischen Anstrich durch die Erzählstimme von Colin Farrell, seines Zeichens in Dublin geborener Schauspieler mit einem eklektischen Portfolio an Kinofilmen. Farrell ist kein geschulter Hörbuchsprecher und das hört man an seinem etwas lässigen Style, aber sein kerniges Timbre und sein authentisches Irisch sind ein Wiederentdecken dieses Klassikers Wert.




Stranger Things: Suspicious Minds: The First Official Stranger Things Novel

Autor:
Gwenda Bond
Sprecher:
Kristen Sieh
Spieldauer:
8:56 Std.

Englisch (USA)

Geben wir's zu: Wir haben doch alle vor Netflix gehangen und Stranger Things gebinged, ob wir nun selbst in den 80ern Kinder waren oder nicht. Retro-Grusel ist in und die Mischung aus Popkultur, Vergangenheitsverherrlichung und creepy Mystery funktioniert nunmal. Dieses Hörbuch erzählt die Vorgeschichte; genauer gesagt erklärt es die Vorgänge in dem Labor, aus dem die geheimnisvolle Eleven, die in Stranger Things mit geschorenem Kopf und stumm auftaucht, entflohen ist. Natürlich schlachtet dieses Prequel den Hype aus, ist als Überbrückung bis zur dritten Staffel aber durchaus ein Spaß für Fans.

The Silent Patient

Autor:
Alex Michaelides
Sprecher:
Louise Brealey, Jack Hawkins
Spieldauer:
8:32 Std.

Englisch (Großbritannien)

Eine bekannte Malerin schießt scheinbar grundlos ihren Ehemann fünfmal ins Gesicht - und schweigt. Die Öffentlichkeit spekuliert, der Fall erlangt Berühmtheit. In einer geschlossenen Anstalt einsitzend, macht sich ein forensischer Psychologe daran, sie zum Reden zu bringen. Dieser raffinierte Psycho-Thriller mit kurzen, sogartigen Kapiteln wird aus Sicht des Psychologen und mithilfe von Briefen der Täterin erzählt und wartet mit einem gewaltigen Twist auf. Die weibliche Sprecherin, Louise Brealey, dürfte vielen noch als Pathologin Molly aus "Sherlock" bekannt sein und ist eine fantastische, suggestive Erzählerin.

Murder at the Mousetrap: Bunburry - A Cosy Mystery Series 1

Autor:
Helena Marchmont
Sprecher:
Nathaniel Parker
Spieldauer:
3:29 Std.

Englisch (Großbritannien)

Hier haben wir das Phänomen einer britischen Cozy-Mystery-Serie, die zuerst auf Deutsch und jetzt von einem deutschen Hörbuchverlag auf Englisch produziert wird. Da kann man sehen, wie beliebt das Genre hierzulande ist! Jedenfalls bietet die Bunburry-Reihe, alles, was typisch ist: englisches Dorfflair, gemütlichen Charme und eine nette Krimihandlung, diesmal in hübschem Englisch von Nathaniel Parker. Dazu braucht man noch nichtmal den Lieblingssessel zu verlassen. Hinter dem Pseudonym Helena Marchmont verbirgt sich übrigens die schottische Autorin Olga Wojtas. Der Name war wohl nicht britisch genug?

The Golden Tresses of the Dead: A Flavia de Luce Novel: Flavia de Luce Series, Book 10

Autor:
Alan Bradley
Sprecher:
Jayne Entwistle
Spieldauer:
8:47 Std.

Englisch (Großbritannien)

Flavia de Luce, das inzwischen 12jährige Wunderkind und Chemie-Genie mit einem Faible für Giftkunde und sonstige morbide Dinge, hat im inzwischen zehnten Fall der Reihe eine Privatdetektei mit Parkgärtner "Dogger" gegründet. Die erste Klientin ist Flavias Schwester, bei deren Hochzeit eine unerwünschte Zutat in der Torte auftaucht: ein abgetrennter Finger. Finster humorig, gewohnt absonderlich und trotz der jungen Hauptfigur alles andere als ein Buch für Kinder, verbreiten sich Gerüchte, dies sei der letzte Flavia-Band. Noch ist nichts offiziell, also erstmal abwarten und genießen!