Audible

Fan Fiction Portale

22.01.2017

Als Teil unserer Themenwoche FAN FICTION werden wir euch heute ein paar ausgewählte Fan Fiction Portale vorstellen. Wie benutzt man diese Portale? Was bieten sie? Und wie sind sie aufgebaut? Wir haben die Antworten.

fanfiktion.de – Das Fan Fiktion Archiv

Eine simple Internetadresse, die leicht erahnen lässt, was den Besucher erwartet: Deutsche Fan Fiktion.

Der Aufbau von fanfiktion.de ist eher schlicht. Es wird noch einmal erklärt, was Fan Fiction überhaupt ist, es gibt Kategorien zwischen denen man auswählen kann. Da sind nicht nur Bücher, sondern auch Kinofilme, Computerspiele, TV-Serien oder Promis, die Grundlage von Fan Fiction sind. Mit fast 90.000 Einträgen ist die Kategorie Anime & Manga in diesem Forum die beliebteste. Innerhalb der Kategorien gibt es Unterkategorien von A bis Z.

Zusätzlich bietet das Portal auch die Möglichkeit originale selbstverfasste Geschichten oder Gedichte mit selbst erschaffenen Charakteren hochzuladen und sich von den Mitgliedern Feedback dazu einzuholen. Jede Veröffentlichung kann auf dieser Seite kommentiert, kritisiert und gelobt werden.

Fanfiktion.de ist gut vernetzt, so gibt es neben dem Forum auch noch eine Facebook-Seite und einen Twitter-Account, der Fans mit Informationen versorgt. Außerdem kann man sich die Fanfiktion App für Android und Apple-Geräte runterladen.

Animexx – Der Animee Fanclub

Animexx.de ist eine Seite für Animee-Fans. Hier geht es nicht vordergründig um Fan Fiction, sondern um alles, was mit Animee zusammenhängt.

Klickt man auf den Link zur Fan Fiction-Kategorie, kommt man auf eine Seite mit einem Buch in der Mitte, das eine zufällige Geschichte präsentiert. Auf der linken Seite kann man genauer filtern und finden, was man sucht. Hier sind die Geschichten nach Autor, Datum, Genre und Sprache sortiert. Deutsche Geschichten sind mit Abstand am häufigsten vertreten. Außerdem gibt es verschiedene Genres innerhalb des Animee-Genres. Sie reichen von Horror über Poesie bis zu Erotik.

Die Navigationsleiste auf der rechten Seite hilft beim Verfassen von eigenen Geschichten, beim Speichern der Favoriten und bietet die Möglichkeit andere Autoren zu abonnieren. Unter der Rubrik Community gibt es ein Forum, Schreibwettbewerbe und den Fanfic-Zirkel, der als eine Art Club im Club beschrieben wird.

Lesen kann man die Geschichten direkt auf dieser Seite oder man lädt sie sich als ePUB-Format auf einen eBook-reader.

Auf Grund der Spezialisierung auf Animee ist dieses Fan Fiction Portal natürlich kleiner als das erstere, aber für Animee-Fans sicher einen Klick wert.

fanfiction.net – 700.000 Mal Harry Potter

Fanfiction.net könnte man als die englische Version des ersten Portals bezeichnen. Es gibt ähnliche Kategorien: books, movies, comics, tv shows. Sortiert wird hier nach der Masse der verfassten Geschichten, so steht in der Kategorie books Harry Potter deutlich auf Platz 1. Über 700.000 Geschichten haben die Fans hier schon über den Jungen mit der Narbe auf der Stirn geschrieben.

Natürlich muss man bei dieser Menge irgendwie filtern können. Kann man auch: Nach Bewertung, Datum, Genre, Länge, Zeit und Ort, so gibt es z.B. Pre- und Post-Hogwarts-Geschichten. Man kann angeben, um welche Figur aus den Harry Potter Geschichten es gehen soll, auf welcher Sprache die Geschichte verfasst ist und ob sie jugendfrei sein soll, denn auch hier gibt es von Fans verfasste Harry Potter-Erotik-Geschichten.

Weitere beliebte Vorlagen dieser Seite sind Twilight mit 200.000 Geschichten, Percy Jackson and the Olympians mit etwas mehr als 60.000, Lord of the Rings mit 50.000 und Hunger Games mit 40.000 Geschichten. Laut ebookfriendly soll es auf diesem Portal übrigens über 8 Millionen Seiten Fan Fiction geben. Kein Wunder, dass es diese Seite auch für das Mobiltelefon gibt, so können Fans auch unterwegs lesen. Um immer auf dem neusten Stand gehalten zu werden, kann man dem Blog und Twitteraccount der Seite folgen.

Insgesamt ist auch fanfiction.net eine sehr einfach gehaltene Seite, auf der man sicher den ein oder anderen Geheimtipp finden kann. Neben Mainstream gibt es nämlich auch sehr schöne Geschichten zu Vorlagen wie Die fabelhafte Welt der Amelie oder Inglorious Basterds.

Archive of our own

archiveofourown.org ist eine weitere englischsprachige Seite, auf der Fans ihre künstlerischen Arbeiten öffentlich machen können. Hinter der Seite steckt The Organization for Transformative Works (OTW), eine Non-profit-Organisation, die es sich zur Aufgaben gemacht hat Fanarbeiten zu sammeln und zu erhalten, da diese ein Teil der Kultur sind.

Auch hier gibt es die altbekannten Kategorien zu denen Fans ihre Arbeiten hochladen können. Es kann gefiltert, gesucht und kommentiert werden. Bewerten kann man hier auch, indem man Kudos verteilt, dass sind in diesem Fall Herzen, die Anerkennung bedeuten.

Kleine Symbole neben der Überschrift der Geschichte verraten, ob diese schon abgeschlossen ist, in welches Genre sie gehört, was für Beziehungen sich darin abspielen und ab welchem Alter man sie lesen sollte. Autoren können außerdem vor Gewalt, dem Tod einer Figur oder minderjährigem Sex warnen.

Bei der Seite selbst handelt es sich um eine beta-Version, um selbst mitmachen zu dürfen, braucht man eine Einladung. Diese scheint man jedoch leicht zu bekommen, indem man einfach seine Email-Adresse eingibt.

myfanfiction.net

Myfanfiction.net ist eine weitere deutschsprachige Fan Fiction Portale. Die meisten Fan Fictions finden sich hier in der Rubrik Musik, und zwar zur Band Tokio Hotel. Es folgt One Direction. Die zweitbeliebteste Rubrik ist wieder einmal Manga & Animee. In der Literaturkategorie sind Twilight und Harry Potter Spitzenreiter.

Klickt man in der Navigationsleite auf „Autoren“, sieht man eine Auflistung der Mitglieder. Das Interessante: Man kann sehen wie viele Wörter sie schon geschrieben haben, wie viele Leser sie haben und wie viele Texte es von ihnen gibt. Zusätzlich bietet die Plattform eine Partnertextfunktion, so kann man auch zu zweit an einer Geschichte schreiben.

Auch hier gibt es ein Forum und die Möglichkeit die Seite auch über Facebook und Twitter zu verfolgen. Auf der Startseite steht jeweils die Geschichte, die gerade aktualisiert wurde.

wattpad.com - A home for words and the people who love them

Um bei Wattpad nicht nur den Home-Bildschirm zu sehen, sondern auch aktiv in den Geschichten der Plattform stöbern zu können, muss man zunächst einen Account anlegen oder sich per Facebook einloggen. Letzteres geht wie immer sehr fix. Im nächsten Schritt wird man mit einer Auswahl an Covern und Titeln von Geschichten konfrontiert und aufgefordert sich drei aus zu suchen, die einem interessant erscheinen.

War die Seite eben noch in englischer Sprache, erkennt sie jetzt, vermutlich durch Facebook, aus welchem Land der User kommt und schaltet in meinem Fall auf Deutsch. Die Seite schlägt Geschichten und andere User vor, denen man folgen kann.

Fan Fiction ist auf dieser Plattform nur eine von vielen Kategorien, es geht vordergründig um originale Geschichten mit eigenen Figuren. Daher ist es gar nicht so einfach innerhalb der Fan Fictions gezielt etwas zu einem Thema zu finden.

Wattpad beschreibt sich als „A home for words and the people who love them“. Jeder, der möchte, kann hier seine Texte veröffentlichen ohne die Rechte daran abzugeben. Leser können Autoren abonnieren und bekommen eine Mitteilung, sobald diese ein neues Kapitel veröffentlicht haben. Es handelt sich um eine soziale Plattform, auf der man auch interagieren kann. So kann man beispielsweise auch Freunde einladen, mit ihnen gemeinsam an Geschichten arbeiten und sich die App aufs Tablet ziehen, um überall lesen und schreiben zu können.

Man kann außerdem sehen, wie oft jede Geschichte bereits gelesen wurde. Es gibt Cover und eine kurze Zusammenfassung - eine Art Teaser - und die Möglichkeit auf „read more“ zu klicken. Außerdem kann man sich eine „library“ anlegen und so Lieblingsgeschichten sammeln.

Von allen Plattformen ist diese mit Abstand am professionellsten gemacht.

Das waren die Plattformen, auf denen wir uns umgeschaut haben. Welche gefällt euch am Besten? Welche Fan Fiction Portale nutzt ihr außerdem?

Weitere Artikel zum Thema Fanfiction findet ihr hier.