Audible

Fifty Shades of Grey – eine erotische Trilogie

25.01.2015

Das Phänomen – „50 Shades of Grey“! Bei Audible findet ihr die komplette Hörbuch-Trilogie.

Brandneuer Shades of Grey Trailer

Bald ist es soweit: am 12. Februar 2015 kommt Fifty Shades of Grey auch in die deutschen Kinos. Hier könnt ihr den brandneuen Trailer zum Film sehen – so frisch – dass es ihn bisher nur auf Englisch gibt.

Die Hörbuch-Trilogie „Fifty Shades of Grey“ von der britischen Bestseller-Autorin E. L. James hat weltweit für Aufsehen gesorgt. Die Geschichte der jungen Literaturstudentin Ana Steel, die dem attraktiven Milliardär Christian Grey erotisch verfällt, ist spannend bis zur letzten Minute. Wer sich bereits im Vorfeld von Christian Grey verführen lassen möchte oder jetzt bereits wissen möchte, was im nächsten Serien-Teil auf den Zuschauer wartet, ist bei uns genau richtig.

Ungekürzt und als unverfängliches und bahn-taugliches Hörbuch zum Download:

1.Teil: Fifty Shades of Grey – Geheimes Verlangen

2.Teil: Fifty Shades of Grey – Gefährliche Liebe

3.Teil: Fifty Shades of Grey – Befreite Lust

Die Trilogie liest für euch Merete Brettschneider, das sympathische Video-Interview der Sprecherin findet ihr hier.

Hier geht’s zur kostenlosen Hörprobe von Shades of Grey – Geheimes Verlagen von E.L. James (50 min)

Zum Filmtrailer geht es hier entlang.

Jetzt „GREY: Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt“ vorbestellen.

Die englischen Hörbücher der „Shades of Grey“-Trilogie zum Download findet ihr hier.

Ähnliche Hörbücher im Stil von Shades of Grey findet ihr hier.

Aber jetzt mal ehrlich!

Findet euch damit ab – wir kommen nicht dran vorbei – so ist das nunmal – wer mitreden will in den nächsten Wochen, der sollte wissen, welche Diskussionen rund um „50 Shades of Grey“ laufen.

Das größte Lager sind diejenigen, die sich brüskieren „Shades of Hä? – so ein Mist – wer hört/liest denn sowas?“ Niemand hat das Buch gelesen oder das Hörbuch gehört und trotzdem ist „50 Shades of Grey“ definitiv die erfolgreichste Trilogie ever – was auch die Verkäufe widerspiegeln. Aber wie kann das sein? Niemand kennt sich damit aus, die Rezensionen sind fast durchgehend schlecht – da stimmt doch was nicht. Von „Völlig überflüssig, schade um die Zeit“, über „Wie kommt das Buch auf die Bestsellerlisten?“ bis hin zu „Hauptsache – na, Sie wissen schon…“.

Das ist ein Phänomen, das wir immer wieder bei Skandalhörbüchern feststellen. Zum Beispiel Feuchtgebiete, da war es ähnlich. Alle haben auf dem Hörbuch und dann auf dem Film rumgehackt, es hagelte 1-Sterne Rezensionen. Niemand möchte sich damit identifizieren, es könnten ja Rückschlüsse auf die eigene Sexualität gezogen werden, und darüber will man natürlich nicht in der Öffentlichkeit sprechen. Ist ja auch vollkommen in Ordnung.

Interessant sind auch Schlagzeilen wie „Warum Frauen sich für Shades of Grey begeistern“ – aber wisst ihr was? Bei uns wurde das Hörbuch überdurchschnittlich oft von Männern gekauft. Ein Hörbuch kann man auch besser verstecken und heimlich hören.

Die Sache mit den Erwartungen

Ich frage mich eher – welche Erwartungen haben Menschen – die Fifty Shades of Grey schlecht bewerten? Man liest die Inhaltsangabe und stellt sich entweder die Frage – mmmh könnte ganz unterhaltend und prickelnd geschrieben sein – ein anderer denkt sich – klar, die Frau unterwirft sich wieder dem starken Mann – nein danke und andere denken – darauf hab ich nun wirklich keinen Bock – ist einfach nicht mein Ding.

Ich für meinen Teil habe das englische Buch soweit gelesen bis ich zu dem Sex-Vertrag kam, den Ana unterschreiben sollte und merkte, dass mich das Sex-Vokabular auf Englisch völlig überforderte. Ich habe das Buch dann beiseite gelegt und das wars – ich musste nicht lesen wie Ana nach und nach Freude am Auspeitschen bekommt. Aber ich werde mir den Kinofilm anschauen, damit ich endlich weiß, in welches Diskussionslager ich mich begeben möchte.


Alle Artikel über: Shades of Grey