Audible

Gekürzte oder ungekürzte Hörbücher? Das ist hier die Frage.

09.12.2010

Immer wieder kommt die Frage auf, warum Hörbücher eigentlich gekürzt werden und warum es bei Audible manchmal eine gekürzte und eine ungekürzte Version eines Buches gibt und manchmal auch nur eine gekürzte.

Wie ihr wisst, bieten wir über 200.000 Hörbücher in mehr als fünf Sprachen an. Die meisten dieser Hörbücher sind gekürzt und werden uns von den Hörbuch-Verlagen so angeliefert. Wir sind also im Kern eine Vertriebsplattform für von Verlagen produzierte Hörbücher. Es ist in Deutschland gängig, dass CD-Hörbücher gekürzt werden, da eine riesige Box mit CDs als unhandlich empfunden wird, z.B., wenn man Hörbücher gerne im Auto hört. Der zweite Grund für Kürzungen ist der Preis. Eine 12-stündige Lesung, die auf CD herausgebracht werden soll, passt auf 10 CDs. Die Produktionskosten für die Studio-Aufnahme, den Sprecher, den Regisseur, die Technik und vieles mehr bewegen sich schnell in einem Preissegment, dass Hörbuchfans sehr wahrscheinlich nicht mehr zahlen würden.

Es gibt viele Diskussionen, ob Kürzungen bei Hörbüchern gut oder schlecht sind, doch meiner Ansicht nach sollte das jeder Hörbuch-Fan für sich selbst herausfinden. Es kommt auch darauf an, wie viel Zeit man für das Hörbuchhören hat. Ich persönlich greife mal zu ungekürzten Hörbüchern, mal zu gekürzten – je nachdem, wie lange ich in eine andere Welt abtauchen möchte.

Treffen mit einem Kürzer

Um mehr darüber zu erfahren, wie Buchtexte für die Vertonung auf CD gekürzt werden, habe ich mich mit Holger Michel unterhalten, der u.a. als Kürzer für viele deutsche Hörbuchverlage tätig ist. Er hat selbst einen Hörbuchverlag gegründet und weiß, worauf es bei einem Text ankommt, der vertont werden soll. Er arbeitet als freiberuflicher Autor, Dramaturg und Regisseur. Das Schöne an seinem Job, sagte er mir, ist die Abwechslung. Er kürzt Hörbücher aus jedem Genre: Krimis, Fantasy-Geschichten, Romane oder Jugendbücher.

Eine Kürzung beginnt mit der Vorgabe des Hörbuchverlags. Die Hörbuchverlage haben die Rechte für eine Vertonung beim Buchverlag eingekauft und teilen dem Kürzer mit, wie viele CDs das Hörbuch am Ende umfassen soll. Ein Hörbuch mit vier bis sechs CDs ist z.B. sehr gängig. Der Kürzer liest zuerst den gesamten Text sehr genau. In diesem ersten Lesedurchlauf komprimiert er schon die auffälligen Stellen, die das Buch nicht unbedingt für den Handlungsablauf benötigt. Oder er sorgt dafür, dass lange, verschachtelte Sätze besser verständlich werden oder streicht Redundanzen, also Beschreibungen einer Landschaft oder einer Person, die mehrmals vorkommen. Seine Herausforderung besteht darin, trotz Kürzungen die dramatische Form, die der Autor des Buches gewählt hat, nicht zu verändern.

Gerade Kürzungen von Fantasy-Stoffen sind nicht einfach, weil Fantasy-Bücher keinen realen Rahmen haben und oft sehr komplexe Handlungsstränge aufweisen. Außerdem bestehen Fantasy-Bücher meistens aus mehreren Bänden und der Kürzer muss zur Vorbereitung den gesamten Zyklus lesen. Oft genug kommt es vor, dass Personen in einem späteren Band wieder auftauchen und der Kürzer Übergänge oder Zusammenfassungen schreiben muss. Und dann gibt es auch immer wieder Sätze wie „…sagte er tonlos“, die in einer Lesefassung natürlich nichts verloren haben.

Ich fragte Holger, wie lange er an der Lesefassung eines Krimi-Hörbuchs durchschnittlich arbeitet, das z.B. auf 6 CDs passt. Das kommt auf sehr viele Faktoren an, aber ein Richtwert ist 6-12 Tage. Insgesamt macht er drei Durchläufe: einen Lesedurchlauf mit Notizen, ein Änderungsdurchlauf und ein Korrekturlektorat.

Gekürzte und ungekürzte Hörbücher bei Audible?

Jetzt möchte ich nochmal auf die zweite Frage zurückkommen, warum es bei Audible manchmal eine gekürzte und eine ungekürzte Version eines Hörbuchs gibt und manchmal nicht. Schon immer haben unsere Kunden nach ungekürzten Hörbuchfassungen gefragt und wir bekommen regelmäßig Hinweise auf deren Lieblingstitel, die noch nicht vertont worden sind. Dieser Austausch mit den Hörbuch-Fans hat uns dazu veranlasst, ein Experiment zu wagen und selbst ungekürzte Hörbücher zu produzieren. Unser erstes ungekürztes Hörbuch war Das verlorene Labyrinth von Kate Mosse. Da ein Hörbuch-Download bei uns als eine Datei ausgeliefert wird, hatten wir keine Skrupel, ein solch langes Hörbuch von mehr als 23 Stunden zu produzieren. Trotzdem wussten wir nicht, ob sich genug Hörbuch-Fans finden würden, die ungekürzte Hörbücher mögen.

Nach ein paar wenigen Produktionen, die sich auf Backlisttitel im Fantasy- und Psychothriller-Genre beschränkten, hörten wir nur positives Feedback von unseren Hörern. Backlisttitel sind Bücher, die im Gegensatz zu Novitäten, also ganz neuen Büchern, schon etwas länger auf dem Markt sind. Es gibt so viele tolle Inhalte, die zwar etwas älter sind, aber immer noch ganz große Geschichten erzählen und tolle Hörbücher ergeben und die wir wahrscheinlich ohne die Tipps von unseren Kunden nicht entdeckt hätten. Das Schöne ist, dass mittlerweile immer mehr Verlage die Möglichkeit ins Auge fassen, sowohl eine gekürzte als auch eine ungekürzte Version von Hörbüchern zu produzieren, weil es einfach zwei unterschiedliche Zielgruppen für die Stoffe gibt. In unseren Augen ist das eine sehr schöne Entwicklung. Denn was ist besser, als dem Hörbuch-Fan die Wahl zu lassen?