Audible

Gemeinsam sind wir stark: Flüchtlingen helfen!

25.09.2015

Blogger fuer Fluechtlinge

Seit Wochen sehen wir die Bilder und hören die Zahlen. Jeden Tag kommen Tausende Menschen zu uns, die auf der Flucht sind. Und doch ist die Gefahr groß, sich an die Bilder zu gewöhnen, und nicht mehr zu sehen, was hinter den Zahlen und Meldungen steht: das Schicksal von Menschen, die aus bitterer Not, vor Verfolgung und oft unvorstellbarem Schrecken fliehen. Diese Menschen brauchen unsere Hilfe. Wir finden, es können nicht genug Menschen dazu beitragen, diese Not zu lindern und ihre Hilfe anzubieten!

Viele Kollegen aus unserem Team wollen helfen. Einige Kollegen haben angefangen, Sachspenden und Geld für „Moabit hilft“ in Berlin zu sammeln, weil dieses Flüchtlingslager nicht weit von unserem Büro entfernt ist. Unser Kollege Paul Huizing hat die Initiative Blogger Für Flüchtlinge ins Leben gerufen. Sie hat schon über 120.000 Euro Spenden eingesammelt und damit zwei Dutzend Hilfsprojekte unterstützt. Auch Audible als Unternehmen hat gespendet.

Blogger Für Flüchtlinge

Blogger für Flüchtlinge ist eine Initiative von Bloggern aller Art. Elternblogger, Foodblogger, Beautyblogger, Lifestyleblogger, Fashionblogger, DIY-Blogger, Technik-Blogger, journalistische Blogs und Politblogs haben sich mit den Gründern Nico LummaStevan PaulKarla Paul und Paul Huizing vernetzt.

Ihre Hauptaufgabe ist das Sammeln von Spenden, aber auch das Sammeln von Blogbeiträgen, die darauf aufmerksam machen, dass Flüchtlinge in Deutschland willkommen sind. Schon über 1.000 Blogger haben unter dem Hashtag #bloggerfuerfluechtlinge ihre Meinung zu dem Thema im Netz geteilt.

Die Initiatoren haben sich sehr genau umgeschaut, wo die Spendengelder am besten aufgehoben sind und haben die Hilfsprojekte alle hier gelistet.

Helft auch ihr mit!

Was kann man als Einzelperson tun? Was können Unternehmen tun?

Hilfe kann viele Formen haben. Jeder kann etwas tun. Wir haben uns für euch umgeschaut, was es für Möglichkeiten gibt:

Geld spenden ist manchmal der einfachste und schnellste Weg und hilft immer. Spendet jetzt!

Sach- und Zeitspenden: engagiert euch in eurer Stadt – das alles könnt ihr tun.

Bei Sachspenden bitte erstmal nachschauen, welchen Bedarf die sammelnde Organisation hat bzw. fragt nach, was genau gebraucht wird. Das kann variieren von Decken und warmer Kleidung bis hin zu Windeln, Hygieneartikeln, Lebensmitteln oder  Spielzeug.

Für Unternehmen

1.       Setzt ein Zeichen und sprecht offen darüber, warum ihr Flüchtlinge in Deutschland willkommen heißt! Ruft zu Spenden auf. Schreibt eure Partner und Kooperationspartner an und macht auf das Thema aufmerksam! Verteilt Spendenlinks und eure Meinung zum Thema Flüchtlinge in Deutschland mit dem Hashtag #bloggerfuerfluechtlinge – auf eurer Webseite, eurem Unternehmensblog und auf euren sozialen Netzwerken.

2.       Spendet Geld! Sprecht offen darüber, dass ihr als Unternehmen gespendet habt und kümmert euch nicht darum, dass es euch als egoistisch oder PR-Maßnahme ausgelegt werden könnte. Ihr habt etwas getan, was den Flüchtlingen zu Gute kommt. Vielleicht werden andere durch euer Engagement darauf aufmerksam und spenden auch.

3.       Gebt euren Mitarbeitern die Möglichkeit Zeit zu spenden. Essen ausgeben, Hilfsgüter verteilen oder bei administrativen Aufgaben helfen. Viele Menschen werden über diese persönliche Hilfe sehr dankbar sein und fühlen sich vielleicht nicht mehr so fremd und alleine.

Danke für euer Engagement!