Audible

Die Herr der Ringe-Trilogie jetzt als ungekürzte Hörbücher

27.05.2011

Während Peter Jackson zur Zeit gerade den „Hobbit“ in Neuseeland verfilmt, sind die Gefährten auf ihrer langen Odyssee endlich bei Audible angekommen, um ihre gefährliche Reise ungekürzt ins Land Mordor fortzusetzen. Im ersten Teil der Trilogie „Die Gefährten“ gelingt es den Hobbits Frodo und seinen Gefährten nur mit knapper Not und mit Hilfe des Zauberers Gandalf aus dem Auenland zu entkommen, um den Ring der Macht nicht Saurons schwarzen Reitern in die Hände fallen zu lassen. Doch das ist erst der Anfang des Abenteuers, das Frodo ins Reich der Elben führen wird und in die alte Zwergenstadt unter dem Berg, wo die Orks und der furchtbare Balrog hausen…

Das größte Abenteuer aller Zeiten, erstmals können wir es als ungekürztes Hörbuch in drei Teilen auch im Download anbieten!

Der Herr der Ringe gilt als der Klassiker der Fantasy-Literatur und dient als Vorbild für die Werke der High Fantasy. Ursprünglich hatte Tolkien die Geschichte für 6 Bücher vorgesehen, doch der Verleger hat sie dann in drei Teile gebündelt. In Deutschland wollte zuerst kein großer Verlag die Buchrechte kaufen, bis der Schulbuchverlag Klett-Cotta zugriff. Eine gute Entscheidung, wie sich dann rausstellte, da das Werk den Verlag sanierte und ihn damit als belletristischen Verlag etablierte.

Die deutschen Übersetzungen

Das englische Original wurde erstmals 1954/ 1955 veröffentlicht und die erste deutsche Übersetzung erschien 1969/ 1970. Die Hörbuch-Trilogie geht auf die zweite deutsche Übersetzung von Wolfgang Krege zurück, wohingegen die deutsche Synchronisation der Verfilmung von Peter Jackson die ältere Margaret Carroux-Übersetzung nutzte. Die deutschen Übersetzungen sind ein viel diskutiertes Thema bei den Tolkien-Fans und jeder hat hier sicherlich seine eigene Meinung.

Die Hörbücher

Die Hörbuch-Produktion von „Der Herr der Ringe“ entstand unter sehr tragischen Umständen, da die Synchronstimme von Gandalf, der großartige Achim Höppner, nach dem ersten Band plötzlich verstarb. Es war eine Herausforderung für den Hörverlag hier einen würdigen Nachfolger zu finden. Doch mit Gert Heidenreich hat der Verlag einen Sprecher gefunden, der von den vielen Tolkien-Fans als neue Stimme akzeptiert und mittlerweile hochgelobt wird.

Seit der erste Teil des Hörbuchs 2006 auf CD erschienen ist, haben wir versucht, die Downloadrechte zu erlangen, was mitunter ein paar Jahre dauern kann, wie man sieht. Große Hilfe hatten wir von der Rechteabteilung des Hörverlags, die immer wieder über den Verlag Harper Collins bei Christopher Tolkien, dem Sohn des großen Schriftstellers, nachgefragt und verhandelt hat.

Nun ist es endlich soweit und es ging ein richtiges Raunen durch das Büro, als das Content-Team von seinem Verlagstermin in München zurückkehrte. Eine lustige Anekdote habe ich noch für euch: Kathrin, Michael und Constanze hatten sich für diesen Termin etwas ganz besonderes einfallen lassen! Jeder von ihnen trug eines der bekannten Schmuckstücke der „Herr der Ringe“-Kollektion für das Meeting, um klarzumachen, wie wichtig ihnen diese Hörbuch-Produktion ist und dass sie es gar nicht mehr abwarten können, bis endlich der Vertrag unterschrieben ist. Die Idee kam beim Verlag wirklich sehr gut an!

Hier geht’s zur vollständigen Hörbuch-Trilogie.


Alle Artikel über: Fantasy