Audible

Ich wünschte, ich könnte dich hassen von Lucy Christopher

Von: Gast
17.05.2011

Steffi alias Bella ist Verwaltungsfachangestellte. Schon seit ihrer Kindheit zieht sie es in die Wunderwelt der Bücher.Vor zwei Jahren entstand aus dieser Lese-Leidenschaft heraus der Litblog www.bellaswonderworld.de - dort gibt es Rezensionen, Interviews und ein Forum, in dem regelmäßig Leserunden und Lesenächten stattfinden.

 

 

Gemma ist 16 Jahre alt. Am Bangkok Airport passiert ihr, wovor viele Angst haben: Sie wird entführt. Der symphatische und äußerst charmante Kidnapper bringt Gemma in die Abgelegenheit des australischen Outbacks und wickelt sie immer wieder mit seiner freundlichen Art um den Finger. Eine dramatische Entführungsgeschichte beginnt, bei der sich Täter und Opfer näher kommen…

Lucy Christophers Jugendroman Ich wünschte, ich könnte dich hassen ist dramatisch, emotional und grauenhaft fesselnd! Der etwas andere Erzählstil ist zu Beginn etwas gewöhnungsbedürftig und wird von Sprecherin Anne Weber in einer passenden monotonen Art aufgegriffen.

In „Ich wünschte, ich könnte dich hassen“ durchlebt man die emotionale Achterbahnfahrt von Gemma. Wut, Hass und Angst sollten im Vordergrund stehen, doch Gemma ist auf dem besten Weg sich in ihren Entführer zu verlieben und so empfindet sie auch Gefühle der Zuneigung. Lucy Christopher erzählt auf eine erschreckend reale Art und Weise die Geschichte Gemmas und macht die Gefühle für den Leser greifbar. Genau das macht dieses Hörbuch zu etwas ganz Besonderem!

Steffi alias Bella ist Verwaltungsfachangestellte. Schon seit ihrer Kindheit zieht sie es in die Wunderwelt der Bücher. Vor zwei Jahren entstand aus dieser Lese-Leidenschaft heraus der Litblog Bella’s Wonderworld - dort gibt es Rezensionen, Interviews und ein Forum in dem regelmäßig Leserunden und Lesenächten stattfinden.