Audible

Im Hörspielstudio: "Jonah - die Lehrjahre" von Rebecca Gablé

18.12.2014

Jonah_Gablé

König Edward III saß 50 Jahre auf dem Thron von England und Wales. Er starb im Jahr 1377. Über sechs Jahrhunderte später ist er eine Figur im historischen Roman Der König der purpurnen Stadt von Rebecca Gablé. Die Geschichte über den Aufstieg des Tuchhändlerlehrlings Jonah (gesprochen von Timmo Niesner) wurde erstmals als Hörspiel umgesetzt. Ab heute steht der 1. Teil “Jonah - Die Lehrjahre” des 3-teiligen Werks bei Audible zum Download bereit. Das war die größte Hörspiel-Produktion, die Audible zusammen mit der Lauscherlounge umgesetzt hat - es gab über 200 Rollen, die von ca. 70 Sprechern gesprochen worden. Ich hatte das Glück, für euch mit im Studio zu sein.

Zum Hörspiel

Im Studio

König Edward, der hier vor dem Mikrofon steht, trägt keine Robe und keine Krone, sondern eine Brille und ein sympathisches Lächeln. Er heißt Norman Matt, ist Werbe-, Synchron- und Hörbuchsprecher und leiht dem ehemaligen englischen König in dieser Geschichte seine Stimme.

 

Von Szene zu Szene

„Ich bin der König“, beschreibt Noman seine eigene Rolle. „Mir wird hier alles erklärt, ich muss mich nur von Szene zu Szene quatschen.“ Das Buch oder das komplette Manuskript muss er nicht kennen, dafür ist die Regisseurin Johanna Steiner zuständig. Sie kennt die 1.000 Seiten mittlerweile fast auswendig.
Ich habe die Skripte lektoriert bevor ich die Regie begonnen habe, dann habe ich die Regie vorbereitet. Jetzt haben wir schon 60% der Aufnahmen hinter uns und ich bin auch mit den Rollen noch mal durch das ganze Skript gegangen. Zum jetzigen Zeitpunkt habe ich dieses Ding sechs bis sieben Mal gelesen.
Norman ist an jeweils drei Abenden für drei Stunden im Studio, dann ist seine Rolle fertig eingesprochen. Man kann sich die Arbeit an einem Hörspiel mit über 200 Rollen am Besten wie ein Puzzle vorstellen. Anfangs ist da gar nichts, dann wird die erste Rolle aufgenommen. „Ich wünschte, ich könnte mir aussuchen, mit wem ich anfange“, sagt Johanna Steiner. „Dann würde ich natürlich den Erzähler zuerst aufnehmen, der macht ungefähr 60% aus, dann die Hauptrolle Jonah und dann die anderen, aber das funktioniert so nicht. Man muss nehmen, wen man zuerst bekommt.“

200 Rollen und 3 Teile

Bei einer Hörspielproduktion mit über 200 Rollen und drei Teilen ist der logistische Aufwand nicht zu unterschätzen. Johanna ist allerdings froh, dass sie bei diesem Projekt alle Sprecher einzeln aufzeichnet. „Ensemble-Aufnahmen sind noch viel schwieriger. Da müssen dann mehrere Leute gleichzeitig im Studio stehen und Zeit haben.“ Bei Jonah - Die Lehrjahre (Der König der purpurnen Stadt 1) befinden sich immer nur drei Menschen gleichzeitig im Studio. Der Sprecher oder die Sprecherin in der Tonkabine und Regisseurin Johanna und Tontechniker Elias in dem Raum davor, getrennt durch ein Fenster. Obwohl es bereits 20 Uhr ist, haben die drei sichtlich Spaß an ihrer Arbeit. Es wird gelacht und gescherzt. Als Norman mehrfach über das englische Wort „Treasurer“ stolpert, sagt Johanna: „Kein Problem, das ist auch das schwerste Wort auf der Welt.“

Kurz-Interview mit Johanna Steiner

Johanna, wie schwierig ist es sich als Regisseurin auf so viele verschiedene Sprecher/innen und Persönlichkeiten im Studio einzustellen und mit so vielen Menschen zusammen an einer Produktion zu arbeiten?
Die Tage, an denen wir ganz viele kleine Rollen aufnehmen und ständig in den Skripten rum springen, sind schon fordernder. Aber dafür macht man eine Vorbereitung, das heißt, ich habe dann Zettel, auf denen ganz genau drauf steht, was in der Szene vorkommt, mit welchem Ziel eine Figur dadurch geht und welche Funktion diese in unserer Handlung hat.
Seit wann arbeitet ihr schon an dieser Produktion?
Die Planung begann schon im Januar 2014, die Skripte waren im März fertig, bis Juni wurde lektoriert, im Juli wurde das Manuskript freigegeben, dann haben wir uns eine Besetzung gesucht, diese abgestimmt und seit August nehmen wir auf.
Du hast vorhin gesagt bei diesem Stück werden alle Sprecher/innen einzeln aufgenommen und das als „ixen“ bezeichnet. Kannst du das noch mal erklären?
Das ixen besteht darin, dass der Sprecher alleine im Studio ist und keinen Anspielpartner hat. Er kann sich aussuchen, ob er sich den Gegenpart denken möchte oder ob ich den einsprechen soll. Wenn wir den Gagenpart schon aufgenommen haben, zwinge ich die Sprecher meistens dazu das anzuhören. Jetzt, wo wir den Jonah aufnehmen, kann ich den anderen Rollen mehr reingeben. Das ist sehr angenehm und erspart mir Arbeit. Außerdem ist es auch noch mal eine gute Kontrolle für mich, bereits mit einer Rolle aufgenommene Szenen mit einer anderen ein weiteres Mal durch zu gehen und zu gucken, ob die Anschlüsse alle passen.
Je mehr Puzzleteile ihren Platz gefunden haben, desto einfacher ist es neue, passende Teile ein zu fügen. Auch bei Puzzlen mit sehr vielen Teilen lässt sich irgendwann ein Bild, oder in diesem Fall ein fertiges Hörspiel, erkennen.

Das fertige Puzzle

Der erste Teil des Hörspiels Jonah - Die Lehrjahre (Der König der purpurnen Stadt 1) sollte besonders Fans von Ken Follet, Noah Gordon und Iny Lorentz erfreuen. Außerdem ist es eine Geschichte mit starken weiblichen Charakteren, eine Geschichte über finanziellen Aufstieg im mittelalterlichen England, eine Geschichte über Freundschaft und eine Geschichte, in der das politische Geschehen und das Wirken von König Edward III eine Rolle spielen. Der darf dieser Tage übrigens immer erst nach 21 Uhr Zepter und Krone, beziehungsweise Kopfhörer und Mikrofon weglegen und sich in einen gemütlichen Thron, beziehungsweise Feierabendsessel fallen lassen.

Veröffentlichungsdaten der nächsten Hörspiel-Teile von Jonah

05.02.2015 - 2. Folge der Serie “Der König der purpurnen Stadt” Jonah - Der Aufstieg 05.03.2015 - 3. Folge der Serie “Der König der purpurnen Stadt” Jonah - Das Imperium