„Ich wollte nicht der Hunderttausendste sein, der einen Podcast macht“

Josefine Andrae | 18.03.21

44 Jahre trennen Edin Hasanovic und Christine Westermann – und dennoch haben sie gemeinsam einen Podcast gemacht. Im Interview verrät Edin, was ihn an dem Projekt so begeistert hat.

Interview mit Edin Hasanovic

Edin, was hat Dich an dem Projekt „Jung und jünger“ gereizt?

An dem Podcast hat mich Christine Westermann gereizt. Es war nicht die erste Podcast-Anfrage und ich dachte immer, ich will nicht der Hunderttausendste sein, der einen Podcast macht. Dann hieß es, dass der mit Christine Westermann wäre. Ich wollte schon seit Ewigkeiten mit ihr aufs Zimmer oben in „Zimmer frei“, weil sie so eine unnachahmliche Art hat, Interviews zu führen.

jung und jünger - mit Christine Westermann und Edin Hasanovic (Original Podcast)
Hörprobe hören

jung und jünger - mit Christine Westermann und Edin Hasanovic (Original Podcast)

Gesprochen von:Christine Westermann, Edin Hasanovic
Spieldauer:10:00
Typ:Podcast

Worauf dürfen sich Zuhörer deiner Meinung nach freuen?

Es ist an erster Stelle sehr unterhaltsam, da mich Christine im Vorhinein dazu einlud, den Respekt vor dem Alter zu verlieren. Es mir schwer gefallen, auch wenn man das nicht immer hört. Hier treffen zwei grundverschiedene Leben, Energien und Erfahrungen aufeinander. Und der Zuhörer ist genau dazwischen und kann sich hoffentlich immer mal wieder wiederfinden. Mal bei Christine, mal bei mir.

Christine Westermann und Dich trennen fast zwei Generationen – was kann deiner Meinung nach ihre Generation von deiner lernen und umgekehrt?

Wenn ich etwas aus dem Projekt mitnehme und für mich selber lerne, dann ist es, dass ich vorher wahrscheinlich gar nicht gedacht hätte, dass ich mit einer so viel älteren Person über so viele Dinge sprechen könnte, die mich beschäftigen. Ich hätte wahrscheinlich vorher gedacht, dass ich mit deutlich älteren Menschen nur über „früher war alles besser“ und Krankheiten sprechen kann (lacht). Dem ist nicht so. Wir haben tatsächlich über Themen gesprochen, über die ich so auch mit meinen Freunden rede.

Du und Christine, ihr habt euch in einer Talkshow kennengelernt und euch gleich richtig gut verstanden. Magst du uns das mal erzählen?

Ich weiß gar nicht, wie lange das her ist … zwei Jahre, glaube ich, da waren sie und ich im Kölner Treff als Gäste. Ich wusste, dass sie da sein würde und war mega aufgeregt, weil ich sie schon immer geliebt habe. In der Sendung haben wir dann irgendwie miteinander geschäkert und geflirtet. Keine Ahnung, wie das genau war, es war auf jeden Fall ganz toll. Seitdem habe ich sie auch nicht mehr live gesehen. Wir haben diesen ganzen Podcast hier mit Webcam gemacht, in zwei verschiedenen Städten.

Wenn du Christine in einem (oder drei) Sätzen beschreiben müsstest, was würdest du sagen?

Ich glaube, Christine ist unfassbar sanft. Christine ist ungewollt sehr lustig (lacht). Ich könnte mir keine bessere Partnerin für diesen Podcast vorstellen.

Der Podcast „Jung und jünger“ dreht sich ja ganz stark um das Thema, wie verschiedene Generationen die Welt sehen. Fühlst du dich als Vertreter einer Generation?

Nein. Ich fühle mich nicht als Vertreter von irgendjemand anderem, schon gar nicht von einer größeren Gruppe von Menschen. Ich bin höchstens Vertreter meiner selbst.

Die Stadt aus Licht: Neopolis 1
Hörprobe hören

Die Stadt aus Licht: Neopolis 1

Geschrieben von:Karl Olsberg
Gesprochen von:Edin Hasanovic
Spieldauer:9:46
Serie:Neopolis
Typ:Ungekürztes Hörbuch

Du bist ja neben der Schauspielerei auch Hörbuch- und Hörspielsprecher. Bei Audible etwa in „Die juten Sitten“ und „Neopolis“. Wie ist das für dich jetzt, Podcast-Host zu sein?

Anders. Herausfordernd und anstrengend, aber nicht weniger als beim Hörbuch. Beim Hörbuch musste ich vielen verschiedenen Rollen meine Stimme leihen, die Unterschiedlichkeiten herausarbeiten und zehn Stunden Material sprechen. Hier war das zwar angenehmer, weil ich mit einem Menschen ins Gespräch komme, aber der Inhalt oder die Intensität der Gespräche war überraschend anstrengend. Was auf jeden Fall überwiegt, ist der Spaß, den ich dabei hatte.

Die juten Sitten: Goldene Zwanziger. Dreckige Wahrheiten.
Hörprobe hören

Die juten Sitten: Goldene Zwanziger. Dreckige Wahrheiten.

Geschrieben von:Anna Basener
Gesprochen von:Jeanette Hain, Saskia Rosendahl, Natalia Belitski, Edin Hasanovic, Ursula Werner, Leonard Scheicher
Spieldauer:8:30
Typ:Ungekürztes Hörspiel

Hörst du gerne Podcasts? Und wenn ja, hättest du eine Empfehlung?

Ja, mein Lieblingsbeispiel sind die „Juwelen im Morast der Langeweile“ mit Oliver Polak und Micky Beisenherz, an denen ich mich abreibe, die ich aber auch gerne höre, und über die ich mich auch sehr aufregen kann. Das ist so eine Hassliebe. Ich höre gerne „Frau Bauerfeind hat Fragen“ – leider eingestellt, aber es gibt drei Staffeln, die man hören kann. Verbrechenspodcast gibt’s auch bei Audible, zum Beispiel einer gelesen von Christian Redl – ganz toll.

Juwelen im Morast der Langeweile (Original Podcast)
Hörprobe hören

Juwelen im Morast der Langeweile (Original Podcast)

Gesprochen von:Oliver Polak, Micky Beisenherz
Spieldauer:12:00
Typ:Podcast
Frau Bauerfeind hat Fragen: Staffel 1 (Original Podcast)
Hörprobe hören

Frau Bauerfeind hat Fragen: Staffel 1 (Original Podcast)

Gesprochen von:Katrin Bauerfeind
Spieldauer:12:00
Typ:Podcast
Wahre Verbrechen. Der Stern-Crime-Podcast: Staffel 1 (Original Podcast)
Hörprobe hören

Wahre Verbrechen. Der Stern-Crime-Podcast: Staffel 1 (Original Podcast)

Gesprochen von:Christian Redl
Spieldauer:5:00
Typ:Podcast
Interview
„Ich wollte wissen, wie ein 28-Jähriger tickt“

Christine Westermann, ihres Zeichens Journalistin, Autorin und Radiomoderatorin, geht jetzt unter die Podcaster. Im Interview erzählt sie, wieso sie ihren 44 Jahre jüngeren Co-Host, den Schauspieler Edin Hasanovic, so zu schätzen weiß.