Audible

Jenny Lawson: Das ist nicht wahr, oder?

24.06.2014

Jenny LawsonJenny Lawson. Bild: the bloggess.com
Jenny Lawson’s Debüt Das ist nicht wahr, oder? erschien 2012 unter dem Originaltitel Let’s pretend this never happened - so tun, als wäre nichts passiert. Darin bastelt Jenny’s Vater zum Beispiel eine Handpuppe aus einem toten Eichhörnchen und denkt, das wäre witzig. Der Roman ist nämlich autobiografisch und Jenny erzählt darin schonungslos witzig über ihre bescheuerte, aber schöne Kindheit. Abonniert unseren RSS-Feed

 Irgendwas is’ immer

Das ist nicht wahr, oder?Als Kind wollte Jenny Lawson nur eines: sein wie alle anderen. Wer als Kind in selbstgemachten Kartoffelsack-Winterschuhen herumläuft und zum Geburtstag eine Wanne voller Grauhörnchen bekommt, kann aber nicht sein wie alle anderen. In ihrem Buch wird Jenny’s rebellische Ader immer wieder deutlich: sei es durch anzügliche Anekdoten - erkennt mich meine Gynäkologin, sobald ich Kleidung trage? - oder wenn sie die Anmerkungen ihrer Lektorin einfach in ihre Erzählungen integriert. Im Hörbuch leider nicht sichtbar, sind die Fotos, die an den passenden Stellen wie zum Beweis, dass Jenny die Wahrheit erzählt, abgebildet sind. Vor allem, wenn Jenny von ihrer Kindheit erzählt, muss man immer wieder schmunzeln. Entzückend ist zum Beispiel die Anekdote über ihren Enterich Daffodil, der irgendwann zu groß war, um weiterhin im Garten in einem Schlauchboot zu leben. Kurz nachdem die damals 5-jährige Jenny und ihre Mutter den Enterich im Fluss ausgesetzt hatten, berichtete die Lokalzeitung davon, dass Obdachlose alle Enten gejagt und aufgegessen hätten.

Ich sah meine Mutter mit aufgerissenen Augen an und schluchzte: »Penner … haben … meinen … Daffodil … aufgegessen.« Meine Mom erwiderte meinen Blick mit zusammengepressten Lippen und überlegte, ob sie mich einfach anlügen sollte. Stattdessen entschied sie, dass sie mich nicht länger vor den Härten des wirklichen Lebens schützen durfte. Mit einem Seufzer sagte sie: »Es klingt netter, wenn du ›Wohnungslose‹ sagst, Schatz.« Ich nickte mechanisch. Ich stand unter Schock, aber mein Wortschatz war gewachsen.“ 

Wie Mutter Teresa, nur besser

Jenny Lawson ist eigentlich Journalistin und Bloggerin. Ihr Blog thebloggess.com wurde vom Forbes Magazine unter die 100 besten Websites für Frauen gewählt. Das hat sie definitiv ihrem schwarzen Humor und skurrilen Erzählstil zu verdanken. Der Roman Das ist nicht wahr, oder? hielt sich außerdem wochenlang auf Platz 1 der New York Times-Bestseller-Liste.

Im zweiten Teil des Hörbuchs als auch auf ihrem Blog erzählt sie von der erwachsenen Jenny, die zusammen mit ihrem Mann, ihrer Tochter und ihren Katzen irgendwo in den USA lebt. Sie spricht ganz offen über ihren alltäglichen, privaten Kram - über ihre Familie, die Katzen, aber auch über ihre Depressionen, Zwangsstörungen und Rheuma.

Es handelt sich um einen wirklich empfehlenswerten Roman, für all diejenigen, die gerne freche, aber scharfsinnige Literatur mögen und mal eine Pause vom Thriller-Genre brauchen - wobei auch in diesem Roman etwas Blut fließen wird!

Hier geht es zum Hörbuch-Download von Das ist nicht wahr, oder? von Jenny Lawson, gelesen von Svantje Wascher.

Keinen Artikel verpassen? Dann abonniere jetzt den RSS Feed des Hörbücher-Blogs!