Bibi und ich: Die Geschichte eines Kassettenkindes

Kassettenkind
31.12.19

Bis vor kurzem hatte ich den Namen Elfie Donnelly noch nie gehört, jedoch schrieb sie die Geschichten meiner Kindheitshelden Benjamin Blümchen und Bibi Blocksberg. Nun erschien der neue Held der Kinderzimmer: Draculino.

Kassettenkind

Ich wuchs in Berlin Köpenick in den 90er Jahren auf. Das Highlight meines Zimmers war der schwarze Kassettenrekorder, der wie eine überdimensionierte Fliege aussah und automatisch zur zweiten Kassettenseite springen konnte. Vermutlich haben meine Eltern keine Kosten und Mühen gespart, um an dieses Schmuckstück zu gelangen. Denn zuvor tönte jeden Abend circa 20 Minuten nach dem Gute-Nacht-Kuss "Mama, Papa, Kassette umdrehen!" aus meinem Kinderzimmer, sobald ich Schritte auf dem Flur vernahm.

Bibi Blocksberg, die kleine Hexe
Kann so manches wovon ihr träumt
Und sie wird euch immer helfen
Denn sie ist euer bester Freund
Bibi Blocksberg, du kleine Hexe
Komm und zeig uns was du kannst
Wir mögen deine Streiche
Wie du hext, wie du lachst, wie du tanzt

Benjamin Blümchen, Otto, Herr Tierlieb, Bibi Blocksberg und Kartoffelbrei waren die Helden meiner Kindheit. Ich kann noch heute die Titelmelodien vollständig mitsingen, muss mich stattdessen aber konzentrieren um mich zu erinnern, wie ich den letzten Samstag verbracht habe. In meiner Vorstellung war ich ebenfalls eine kleine, freche Hexe, die mit einem einfachen Hex-hex alles wieder in Ordnung bringen konnte.

Das sind Bibi und Tina auf Amadeus und Sabrina

Die Sommerferien meiner Grundschulzeit verbrachte ich mit meiner damalig besten Freundin Maria auf einem Reiterhof. Warum? Na weil meine Lieblingshexe Bibi auch Ferien auf dem Martinshof machte und dort ihre beste Freundin Tina kennenlernte. Daraus entstand die eigenständige Serie "Bibi und Tina". Beste Freundinnen und Pferde - das war genau unser Ding! Wir wurden riesige Bibi-und-Tina-Fans. Zusammen hatten wir alle Kassetten gesammelt. Ehrlich gesagt war das damals auch noch nicht so schwer, denn es gab nur 40 Folgen. Aber diese hüteten wir wie unseren eigenen Augapfel!

Ich erinnere mich noch an ein Cover, das durch zu viel hin und her eine Ecke verlor. Daraufhin folgte ein OP-Termin, bei dem fein säuberlich ein neues Stück Papier zurecht geschnitten, aufgeklebt und neu bemalt wurde. Zum Glück war es die obere Ecke, denn oben war stets eine Reihe aus roten und hellgelben Quadraten zu sehen. Meiner Erinnerung nach konnten wir das Original mit unseren Tuschkasten perfekt wiederherstellen. Die Realität sah gewiss anders aus.

Das Kassettenkind wird erwachsen

Viele Jahre später hat mich die Liebe zum gesprochenen Wort noch immer nicht losgelassen. Ganz im Gegenteil, ich habe diese Leidenschaft zu meinem Beruf gemacht.

Meine jetzige beste Freundin heißt Jessi. Statt auf dem Martinshof wohnt sie in einem Dorf nahe bei Berlin. Ich fühle mich immer noch so, als würde ich in die Sommerferien aufbrechen, wenn ich sie dort besuche. Nur Pferde gibt es keine. Stattdessen fahre ich mit dem Regionalexpress zu ihr. Wenn ich den knapp verpasse und eine Stunde auf den nächsten warten muss, flüstere ich immer noch heimlich: "Ene mene mei, flieg los, Kartoffelbrei!".

Ich sitze an einem Schreibtisch im Berliner Audible-Büro. Mir schräg gegenüber sitzt meine Chefin Meike. Die Heldin ihrer Kindheit war Karla Kolumna. Sie ist ausgebildete Redakteurin und ist nun die rasende Reporterin des Audible Magazins.

In unserem monatlichen Preview-Meeting mit unseren Content-Kollegen höre ich den Namen Elfie Donnelly, mit der wir eine neue Hörspielreihe veröffentlichen werden. Der Name sagt mir gar nichts. Wikipedia verrät mir, dass ganze 65 Folgen "Benjamin Blümchen" und 41 Folgen "Bibi Blocksberg" aus ihrer Feder stammen. Das gibt es doch gar nicht, ich habe noch nie an die Person hinter all den wunderbaren Geschichten gedacht!

Der Erfinderin des sprechenden Elefanten

Elfie Donnelly wurde 1950 in London geboren. Ihre Mutter kam aus Wien, ihr Vater war ein britischer Besatzungssoldat. Sie wuchs in England auf, zog dann nach Wien und später nach Berlin, wo sie Peter Lustig heiratete, den die meisten wohl durch Löwenzahn kennen.

Sie begann bereits in jungen Jahren als Journalistin tätig zu werden und Kinderhörspiele für das Radio zu schreiben.

Wir haben Elfie Donnelly zum Interview getroffen.

Was folgt auf Töröö und Hex-hex?

Wer wird der nächste sprechende Elefant sein? Wer ist die Figur, die in den heutigen Kinderzimmern ein kleines Mädchen für ihr restliches Leben faszinieren wird?



Audible Original Hörspiel Reihe Draculino

Im Mittelpunkt der neuen Hörspiel-Reihe "Draculino" steht der 7-jährige Luca. Er wächst in einem Waisenhaus auf und ist ein stiller Junge. Luca wird wegen seiner roten Haare und eines kaum merklichen Stotterns oft gehänselt wird.

Sein eintöniges Leben ändert sich von Grund auf, als ihn der Waisenjunge Caputo schmerzhaft seiner Vorderzähne beraubt. Mit seinen spitzen Eckzähnchen sieht er nun aus wie ein kleiner Vampir. Das erregt die Aufmerksamkeit der heimlichen Kellerbewohner. Dort lebt nämlich ein kinderloses Vampirehepaar, das sich nichts sehnlicher wünscht als ein eigenes Kind. Sie schließen Luca in ihr Herz, den sie von nun an Draculino nennen.

Das Waisenhaus wird bedrohnt vom Bürgermeister Ladroni. Zusammen mit seiner Freundin Mila und seinen neuen "Eltern" steht Draculino vor seinem ersten großen Abenteuer. Und dann flattert noch diese Fledermaus mit einer Nachricht von der ungeliebten Vampirwandtschaft ein…

Draculino: Die komplette 1. Staffel

Autor:
Elfie Donnelly
Sprecher:
Jaron Rüschendorf, Maximilian Laprell, Thomas Albus, Dana Geissler, Daniel Schlauch, Lorenz Morelli
Spieldauer:
5:17
Typ:
Ungekürztes Hörspiel

Aus "Neustadt" wird "Poggio"

Ehrlich gesagt habe ich mich von der ersten Sekunde an in die Erzählung des zahnlosen Lucas verliebt. Der ungewollte Held des Hörspiels steckt wie meine Lieblingshexe zwischen unserer "normalen" Welt und der "ungewöhnlichen" Welt seiner neuen Familie. Doch so ganz scheint er in beide Welten in reinzupassen - oder eben doch?

Möge der kleine Draculino vielen Kindern beim Einschlafen helfen, beim Spielen unterhalten und auch noch uns kindgebliebene Erwachsene zum Lächeln bringen.

Ach und liebe Eltern, "Mama, Papa, Kassette umdrehen!" müsst ihr mit Audible zum Glück nicht mehr. Stattdessen bitte aufpassen, wenn eure Kinder vorzeitig anfangen, an den Vorderzähnchen zu wackeln.


Alle Artikel über: Kinder, Elfie Donnelly