Audible

Ken Follett und die Kunst der Hörzeit-Planung

12.01.2018

Der neue Ken Follett ist da und ihr habt keine Zeit zum Hören? Keine Sorge! Audible gibt Tipps zur persönlichen Hörzeit-Planung.

Pünktlich zum neuen Roman von Ken Follett Das Fundament der Ewigkeit ist die Panik groß: Wer sich an dem 1168-Seiten starken Buch keinen Bandscheibenvorfall zuziehen will oder Geld in einen Rucksack zum Rücken-schonenden Transport investieren möchte, greift zum Kräfte sparenden Hörbuch. Damit entgeht ihr zwar dem Besuch beim Chiropraktiker, steht aber vor den epischen 37 Stunden und 8 Minuten Spielzeit. Wir haben uns u. a. die Zeitverwendung der Deutschen angesehen und euch ein paar Tipps zusammengestellt, wie ihr die monumentale Länge des Hörbuchs kinderleicht bewältigen könnt!


Das Fundament der Ewigkeit

Das Fundament der Ewigkeit

Author:
Ken Follett
Sprecher:
Tobias Kluckert
Spieldauer:
37:7 Std., ungekürzt

Wartezeiten im Alltag

Wollt ihr nicht fast all die Freizeit einer Woche im Fundament der Ewigkeit versenken und gehört stattdessen zu den ewigen Alltags-Optimierern, gefallen euch bestimmt die folgenden Vorschläge. Die Rede ist von nervigen Wartezeiten im Alltag. Statt euch immer wieder die lästige Frage zu stellen, warum sich die eigene Supermarktschlange am langsamsten bewegt, könnt ihr euch auch über Fortschritt im Ken Follett Universum freuen! Hier sind pro Einkauf immerhin 6,9 Minuten drin, bevor ihr bewaffnet mit Dosenwürstchen und Tütensuppe den Laden verlasst.

Häufiger Grund für Wartezeiten im Supermarkt: Grampa Simpson.

Eine ähnlich ergiebige Zeitquelle können Wartezimmer von Ärzten sein. Hier verbringt jeder Deutsche pro Jahr 6 Stunden und 48 Minuten. Spätestens wenn ihr das Sprechzimmer des Ohrenarztes betretet, solltet ihr die Kopfhörer allerdings abnehmen. Ebenfalls ein unterschätzter Zeitfresser ist das Zähneputzen, was pro Jahr 36,5 Stunden verbraucht. Wenn ihr Ken Follett’s neuen Roman also in 3 Minuten-Häppchen ver-„putzen“ wollt, seid ihr in knapp einem Jahr durch. Wer noch Zahnseide benutzt, schafft’s früher (und hat saubere Zähne!). Auf Platz 2 sind Staus im Straßenverkehr mit 38 Stunden und auf der 1 erzwungene Pausen vor dem Computer mit insgesamt 156 Stunden im Jahr – hier kann jeder Ladebalken eine Chance sein!

Was könnt ihr in 37 Stunden und 8 Minuten Fundament der Ewigkeit nebenbei machen?

Ken-Follett-1

Der perfekte Tag für Ken Follett-versüßte Wartezeiten besteht demnach aus dem Einkauf im Supermarkt des Vertrauens, einem Routine-Besuch beim Arzt, ausschweifendem Zähneputzen und der Fahrt durch den Stau nach Hause. Die Computer-Wartezeiten erledigen sich im Büro von selbst. Somit schafft ihr eine gute Portion Fundament der Ewigkeit pro Tag. Zudem grüßen euch Arzt und Supermarkt-Kassierer bald mit Vornamen. Damit ist wieder mal bewiesen: Hörbücher sind ein echtes Plus für die sozialen Kontakte im Alltag!

Hörzeit umschichten

Habt ihr eure Warte- und Reisezeiten bereits bis zum Gehtnichtmehr optimiert und kriegt Ken Follett trotzdem nicht unter, müsst ihr wohl ein paar Minuten bei eurem sonstigen Medienkonsum abknapsen.

Keine Zeit zum Hören? Verzichtet doch einfach …

Ken-Follett-2

Verzichtet ihr zum Beispiel 7,4 Mal darauf, die gesamte Helene-Fischer-Diskografie anzuhören, habt ihr genügend Freiraum für das Fundament der Ewigkeit geschaffen. Oder um es nochmal anders auszudrücken: Wer das volle Programm vom Phänomen Helene Fischer vorübergehend mit einem Adieu bedenkt und die gewonnene Zeit mit keinem andern als Ken Follett verbringt, der wird trotzdem nicht nur atemlos sein, sondern auch Herzbeben spüren. (Wenn ihr durch seid, könnt ihr euch ja wieder auf die Hölle morgen früh freuen.) Ist euer Musikgeschmack etwas rebellischer und ihr sucht Möglichkeiten Hör-Zeit umzuschichten: Auf die Ärzte-Diskografie müsst ihr nur 1,3 Mal verzichten, haben Bela, Farin und Rod (und Sahni) doch immerhin schon 30 Stunden Komposition vorgelegt.

Da TV-Serien immer beliebter werden, richtet sich unser letzter Tipp an alle Game of Thrones-Verweigerer. Konntet ihr dem Hype bis jetzt widerstehen, denkt nun aber ans Nachholen, schlagen wir folgende Alternative vor: Statt die 67 Episoden rund um Machtkämpfe in Westeros zu schauen, hört ihr Ken Follett locker einmal durch. Und habt dann sogar noch knapp 36 Stunden Zeit für was anderes!

Für alle, die es eilig haben: Game of Thrones in 30 Sekunden.

Hörbücher beim Autofahren

Eigentlich ist Autofahren eine dufte Sache, wenn sich von trägen Staus ferngehalten wird. Zudem ist die Zeit im Auto bei Hörbuch-Fans beliebt: 52% der Hörer lauschen spannenden Geschichten, während sie über den Asphalt rollen. Somit stellt sich die Frage: Wie viele Autofahrten braucht es, um das Fundament der Ewigkeit komplett durchzuhören? Die Antwort ist leicht: Eine Autofahrt reicht vollkommen, wenn ihr flexibel beim Ziel eurer Reise seid! Mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von ca. 90 km/h erreicht ihr in 37 Stunden die Millionenstadt Ufa in der Republik Baschkortostan – immerhin Heimatstadt des russischen Popsängers Andrey Gubin!

Ladies and Gentlemen: The one and only Andrey Gubin!

Brecht ihr hingegen nach Norden auf, könnt ihr euch kurz vor Schluss des Follett-Marathons über die Ankunft im beschaulichen Fischerdörfchen Skarsvåg in Norwegen freuen. Unter den 60 Einwohnern findet ihr garantiert neue Freunde. Wer nun tatsächlich einen der beiden Reistrips plant, den erinnern wir an die 8,5 Stunden Schlaf, die jeder Deutsche täglich braucht – abseits des Lenkrads!

Jetzt seid ihr dran!

Was macht ihr in den 37 Stunden, während das Fundament der Ewigkeit läuft? Oder genießt ihr das Hörbuch komplett ohne Ablenkung? Habt ihr weitere Tipps um wertvolle Hörzeit freizuschaufeln? Lasst es uns wissen!


Alle Artikel über: Entertainment