Audible

Lumpenroman von Roberto Bolano

Von: Gast
16.05.2011

Auch Anke Przybilla  hat sich beruflich viele Jahre mit Büchern beschäftigt, sie ist nämlich ursprünglich Diplom-Bibliothekarin. Hörbücher zu hören begann sie auf ihrem langen Arbeitsweg im Auto. Inzwischen hört sie aber auch beim Sport oder Kochen gerne und liest sehr viel. In ihrem Blog leseloewin.blogspot.com bespricht sie die literarischen Ergüsse, die ihr in die Finger kommen.

Roberto Bolano: Lumpenroman

Lumpenroman Autor: Roberto Bolano Sprecher: Winnie Böwe Spieldauer: 2 Std. 8 Min.

Dies ist mein erster Roman von  Roberto Bolano. Neugierig auf diesen Autor wurde ich, wie wohl viele Literaturinteressierte über den Roman 2666, den ich aber noch nicht gelesen habe. Der hier besprochene Lumpenroman ist ein kurzes Sittengemälde. Die Hauptfigur und Ich-Erzählerin Bianca und ihr Bruder verlieren ihre Eltern bei einem Autounfall. Fortan sind sie auf sich selbst gestellt und verdienen sich durch Gelegenheitsjobs ihr Geld, um in ihrer Heimatstadt Rom zu überleben. Bianca verlässt die Schule und ihr Bruder fängt in einem Fitnessstudio an. Dort lernt er zwei zwielichtige Gestalten kennen, die sich bald auch in der Wohnung der Geschwister einnisten.

Anfangs findet Bianca die Beiden nett; Sie räumen die Wohnung auf und lassen sie in Ruhe. Aber dabei bleibt es nicht. Bald finden sich Nacht für Nacht der eine oder der andere in ihrem Zimmer ein. Dann entsteht der Plan, den fast erblindeten Maciste auszurauben. Die drei Männer kennen Maciste aus dem Fitnessstudio. Er ist reich, er lebt zurückgezogen und sie vermuten, einen Tresor in seiner Villa. Bianca besucht Maciste und prostituiert sich.Doch am Ende findet sie einen Weg, sich von ihren Peinigern zu befreien und sie in eine Falle zu locken.

Winnie Böwe liest diesen Roman so abgeklärt, dass einem beim Zuhören kalte Schauer über den Rücken laufen.Die Figur Bianca wirkt distanziert und völlig ohne Emotionen, so als ob das alles unvermeidlich wäre. Die Sprache Bolanos befremdet den Hörer und doch kann man sich nicht vorstellen, wie die Geschichte des Absturzes aus den Augen der Beteiligten anders geschildert werden kann: dem Schicksal ergeben und abgestumpft.

Ein kleiner Geheimtipp!