Audible

Markus Heitz: Oneiros - Tödlicher Fluch

03.05.2012

Nachdem ihr letzte Woche schon einmal in Markus Heitz’ neuen Roman reinhören konntet, ist Oneiros nun endlich online - natürlich exklusiv und ungekürzt bei Audible.de!

Einige von euch wird wahrscheinlich überraschen, dass der in Homburg lebende Autor diesmal abseits von Dämonen und Vampiren wandelt. Statt gewohnter Fantasy wie Die Zwerge schlägt Heitz im wahrsten Sinn ein neues Kapitel auf: Der Tod selbst spielt im düsteren Mystery-Thriller die Hauptrolle. Niemand kann dem Sensenmann entkommen…oder doch?

Spannend und orgininell wird Heitz’ neuester Coup durch die Mischung aus modernen Forschungsergebnissen und märchenhaften Elementen. Keine Frage: Der Autor bricht mit „Oneiros“ zu neuen Ufern auf. Gesprochen wird das Ganze übrigens von keinem Geringeren als Simon Jäger !

Hier geht es zum neuen Roman „Oneiros“ von Markus Heitz…

Abschließend haben wir noch ein kurzes Interview mit dem Autor Markus Heitz führen können…viel Spaß!

Hörbücher-Blog: Herr Heitz, „Oneiros“ ist eher ein Mystery-Thriller als reine Fantasy - wie kam es zu diesem Genre-Wechsel?

Markus Heitz: Wie ich in so mancher Lesung im Vorfeld des Buchs versprochen hatte: keine Vampire, keine Werwölfe, keine Dämonen. Eine Rückkehr zum bekannten Sammelsurium an unheimlichen Gestalten schließe ich nicht aus; dazu gefallen sie mir zu gut. Aber für mich war es an der Zeit, etwas Neues anzupacken. Die unbedingte Abwechslung musste her.

Hörbücher-Blog: Was hat es mit der Todesthematik auf sich, die im Buch eine große Rolle spielt?

Markus Heitz: Mit „Oneiros“ wollte ich zeigen, dass man das klassische Motiv in neuem Licht zeigen und dass es überraschend sein kann – zumindest hoffe ich das sehr. Inspiriert wurde ich durch alte Märchen und die Vorstellung, dass die Lebenden mit dem Gevatter interagieren, mit ihm verhandeln, ihn überlisten – und ihm über kurz oder lang doch nicht entgehen. Heraus kam ein Buch, das vielleicht sogar ein bisschen zum Nachdenken über das eigene Leben anregen möge. Es kann schneller vorbei sein, als man möchte.

Hörbücher-Blog: Apropos Schlussakkord - wie steht es mit der Musik in „Oneiros“?

Wer sich für die Musik interessiert, die Korff im Roman hört, wird hier fündig. Auch ich war tätig und habe ein paar kleine Stückchen zusammengebaut, mein laienhafter Soundtrack zum Roman. Keine Angst, ich singe nicht… Zu finden sind die Songs auf MySpace unter The_Mahet’s. Viel Vergnügen!

Hörbücher-Blog: Was kommt als Nächstes? Wieder Werwölfe, Vampire, Dämonen?

Eine Fortsetzung von „Oneiros“ habe ich nicht vorgesehen, auch wenn man niemals nie sagen sollte. Immerhin steht Korffs Antwort im Telefongespräch am Ende des Buchs noch aus. Da mir gelegentlich vorgehalten wird, ich könnte keine Bücher mit einem echten Schluss schreiben, könnte ich verraten, wie die Antwort ausfällt. Tue ich aber nicht. Ich finde den unaufgelösten Schluss des Films Inception grandios. Buchautoren sollten sich die gleiche Freiheit nehmen. Vielleicht unternehme ich einen Ausflug in die Welt der Thriller und gebe ihm meine eigene Note? Die Ideen werden mir zeigen, wohin die Reise geht.