Audible

Reisen wie im (Hör)Buch - Urlaubsziele aus der Literatur

Von: Saba
03.08.2015

Hörbuch an, Alltag aus - viele werden schon erlebt haben, wie einfach sich mit Hörbüchern die Welt um einen herum ausblenden lässt. Seit jeher bringt uns die Literatur binnen weniger Minuten an entfernte Orte. Doch warum nicht einfach mal die Gelegenheit ergreifen, die Schauplätze nicht nur mit dem inneren Auge zu sehen, sondern tatsächlich als Urlaubsziele zu erleben? Wir haben beim Audible-Team ein wenig herumgefragt, welche Hörbücher sie an welche fernen Orte gelockt haben, um euch für die nächste Reise zu inspirieren. Also Koffer packen, fertig, los!

In Island Träume wahr werden lassen

Herrmann_Kaltblau Katja (Programm) Ich war vor Jahren bei einer Lesung mit Judith Hermann und habe mir im Anschluss ihren Erzählband Nichts als Gespenster signieren lassen. Judith Hermann schrieb ihren Namen und darunter: Fahr nach Island, Katja! Ich hatte ihr vorher davon erzählt, dass ich durch ihre Erzählung eine fast schmerzhafte innere Sehnsucht nach diesem Ort bekommen habe, wie noch nie zuvor durch ein Buch oder eine Geschichte. Kaltblau lässt einen frösteln und gleichzeitig tröstet es, das viele Ungesagte zwischen den Zeilen und dazu Judith Hermanns unverwechselbare brüchige, warme, raue Stimme sind einzigartig – großartig! Ich habe es bis heute nicht geschafft, den Traum von Island zu verwirklichen. Aber IRGENDWANN…

Die mächtige Burg von Carcassonne entdecken

Kate Mosses Das verlorene Labyrinth Kathrin (Programm) Manchmal führen einen Hörbücher nicht nur bildlich gesprochen in fremde Länder. Das „Kino im Kopf“ vor dem eigenen inneren Auge ist oft so plastisch, so beeindruckend, so geheimnisvoll, dass manchmal der Wunsch geweckt wird, diese Orte auch in der Wirklichkeit zu besuchen und zu erleben. Für mich hatte Kate Mosses Das verlorene Labyrinth diese Kraft. Noch dazu war es unsere erste eigene Hörbuch-Produktion - ich war damals, 2005, zum ersten Mal im Studio dabei, als sich ein geschriebener Text durch eine Stimme, eine Sprecherin, verwandelte in etwas anderes, neues und kunstvolles.

Heute weiß ich nicht mehr jedes Detail dieses 23-Stunden-Werks - aber den Eindruck, den das mittelalterliche Carcassonne in diesem Buch auf mich gemacht hat, habe ich nicht vergessen. Seitdem will ich mir diese trutzige, mächtige Burganlage mit eigenen Augen ansehen. Und schon neun Jahre später ist es dann soweit: ich stehe auf den Burgmauern, laufe über das Kopfsteinpflaster, blicke über die weite Ebene des Roussillon am Fuße des Burgbergs – und alles kenne ich schon genau durch Kate Mosses eindrückliche Beschreibungen. Dass ich mir an dem Tag meine Burg mit geschätzten 785.316 anderen Touristen teile, tut der Sache keinen Abbruch – ich habe meine eigenen Bilder im Kopf, die das Hörbuch mir eingepflanzt hat und die jetzt lebendig und frisch aufblühen.  So hat das Hörbuch also mein Reisen bereichert und beeinflusst.

[caption id=“attachment_70767” align=“aligncenter” width=“640”]Blick auf die Burg von Carcassonne Blick auf die Burg von Carcassonne[/caption]

In Goa das Glück suchen

Robert_Shantaram_175 Christian (Marketing) In Gregory David RobertsShantaram leidet der Hauptdarsteller so viel und Goa scheint der einzige Ort zu sein, an dem er für einen kurzen Augenblick glücklich ist, bevor das Glück ihm wieder genommen wird. Das beschreibt Indien sehr gut. Glück kommt schnell, geht aber auch schnell.

Die Basilica Santa Maria del Mar bewundern

Falcones_Kathedrale des Meeres Luisa (Personal) Die Kathedrale des Meeres von Ildefonso Falcones hat mich noch zu Schulzeiten (in dem Fall vor 8 Jahren) dermaßen gefesselt, dass ich direkt nach Barcelona gefahren bin. Falcones erzählt die Geschichte vom Bau der Basílica Santa Maria del Mar aus der Sicht des 14-jährigen Jungen Arnau für den diese Kirche eine besondere Bedeutung hat, weswegen er alles dafür gibt, einer der Steinträger zu werden. Die Geschichte hat mich in ihren Bann gezogen und ich konnte das Hörbuch kaum stoppen. Endlich in Barcelona angekommen, bin ich all die Wege und Viertel abgelaufen, von denen im Buch erzählt wurde  - auch wenn Barcelona heute logischer Weise eine andere Welt ist.

Die Kirche selbst wäre für mich ohne dieses Buch viel unspektakulärer gewesen, relativ schmucklos für katholische Verhältnisse und zwischen die Gassen und Häuser gepfercht. Aber mit dem Bild vor Augen, wie Leute, deren Schicksale ich „mitverfolgt“ habe, Steine kilometerweit zur Baustelle schleppen und mit all den tragischen Momenten im Kopf, war der Besuch etwas ganz besonderes für mich. Noch heute sehe ich so alte Bauten mit anderen Augen, sehe nicht nur die Gemäuer sondern denke dank Falcones immer an die Geschichten der Menschen, die zu dieser Zeit gelebt haben und mit so wenig Technik so etwas großartiges errichten konnten.

“Herzenhören” in Myanmar

Sendker_Herzenhoeren Elisa (Kundenservice) Von ganzem Herzen empfehle ich Das Herzenhören und nach Möglichkeit auch den zweiten Teil. Ich hörte beide Bücher, als ich selbst in Myanmar war und muss sagen, dass ich beeindruckt davon war, wie jemand dieses beeindruckende, unberührte Land genauso wiedergeben kann, wie es sich mir in dem Moment präsentierte. Wäre ich nicht schon da gewesen, hätte ich es durch diese beiden Hörbücher kennenlernen wollen.

Damit ist das Pferd natürlich eher von hinten aufgezäumt, aber wenn man Myanmar kennenlernen will in all seiner Besonderheit, seiner Andersartigkeit, seiner Unberührtheit, ist dieses Hörbuch der perfekte Einstieg. Mögen die Titel vielleicht etwas pathetisch sein, überzeugt der Inhalt doch absolut und weckt ein Verlangen, sich das Land selbst anzuschauen.

[caption id=“attachment_71033” align=“aligncenter” width=“640”]Myanmar Elisa in Myanmar[/caption]

Lecker essen und Krimifälle lösen auf Sizilien

Tante Poldi und die sizilianischen Löwen von Mario Giordano Ariane (Programm) Morgens im Meer schwimmen, mittags auf den erkalteten Lavaströmen eines Vulkans herumklettern und abends bei Wein und Spaghetti al nero aufpassen, dass man nicht aus Versehen der Cosa Nostra in die Hände fällt: Welches Urlaubsziel hat mehr zu bieten als Sizilien, dachte ich mir. Vollkommen zu Recht! Die italienische Insel ist ein Traum aus Ätna, Mittelmeer und antiken Städten. Einzig die Mafia wollte sich mir nicht so offen zeigen.

Kurzerhand habe ich mir die verbrecherische Seite des Inselparadieses mit Mario Giordanos wunderbar skurrilem Krimi Tante Poldi und die sizilianischen Löwen in meinen Urlaub geholt. Wie atemberaubend war es, gemeinsam mit „der Poldi“ durch die Gassen Taorminas zu schlendern! Ihre Verbrecherjagd auf den Ohren, kam dann doch noch richtige Spannung auf. Denn wenn die Sonne hinter dem Ätna untergeht und die Schatten länger werden, spürt man, dass es nicht nur im großen Berg nach wie vor brodelt.

Anne besuchen auf Prince Edward Island

Gaby (Autorin des Hörbücher-Blogs) Als ich vor ein paar Jahren eine größere Reise nach Kanada plante, konnte ich dann nicht anders: Ich musste einfach auf die kleine Insel Prince Edward Island ganz im Osten Kanadas und eigentlich nicht sonderlich spektakulär. Für mich aber doch! Es ist die Insel von Anne Shirley, der Hauptfigur der Reihe Anne auf Green Gables von Lucy M. Montgommery. Seit ich diese Bücher gelesen hatte, wollte ich sehen, wie Anne gelebt hatte. Tatsächlich gibt es auf der Insel ein kleines Museum mit Informationen zur Autorin, die hier gelebt hatte. Es gibt auch ein kleines Haus, das so gestaltet ist, wie das Haus von „Anne“. Irgendwie ist das natürlich verrückt, aber mir hat es dennoch gefallen und die Tage auf der Insel waren wie eine Reise durch meine Bücher, die ich immer wieder gelesen hatte.

Den Friedhof der vergessenen Bücher finden

Sandra (Marketing)Der Schatten des Windes von Carlos Ruiz Zafón Es fing mit Der Schatten des Windes an. Carlos Ruiz Zafón beschreibt Orte und Straßen in Barcelona darin so eindrucksvoll und detailliert, dass man sich mitten in der Handlung wähnt. Dann folgte Das Spiel des Engels und ich hatte langsam das Gefühl, mich in Barcelona auszukennen. Nach dem dritten Teil, Der Gefangene des Himmels, erliege ich fast der Versuchung, ohne Stadtplan hinzufahren.

Die Handlung ist in den 1940er bis 1960er Jahren angelegt und sicher hat sich geographisch das Eine oder Andere verändert, aber mir haben alle drei Teile große Lust auf einen Spaziergang durch Barcelonas Straßen, den Besuch einer Tapas-Bar und die Suche nach dem Friedhof der vergessenen Bücher gemacht.

Haben eure Urlaubsziele ihren Ursprung in Hörbüchern?

Findet ihr nicht auch, dass (Hör)Bücher wunderbare Inspiration für Urlaubsziele geben? Habt ihr schon Reisen unternommen, weil euch ein Buch oder Hörbuch so sehr faszinierte, dass ihr den Ort unbedingt aufsuchen wolltet? Schreibt uns eure Reiseerlebnisse, wir sind sehr gespannt darauf!