Romantische Momente mit Harry, Ron und Hermine

Insa Sanders | 12.02.21

Oh, die Romantik! Sie ist Teil so vieler Geschichten und spielt natürlich auch in den Harry-Potter-Büchern eine Rolle. Schließlich geht es um heranwachsende Zauberer und Hexen und da gehört die Liebe natürlich dazu. Auch Harry, Ron und Hermine verlieben sich in der Geschichte zum ersten Mal, erleben erste Küsse und alles, was dazu gehört. Natürlich ist das in der Zaubererwelt manchmal ein bisschen anders. Zum Tag der Liebe, dem Valentinstag, werfen wir einen Blick auf ein paar Liebes-Momente von Harry, Ron und Hermine.

Wie peinlich!

Wahrscheinlich erinnert sich jeder an mindestens einen peinlichen Moment aus der Jugendzeit. Man wollte jemanden beeindrucken, im besten Licht dastehen, irgendwie cool sein und das ist voll nach hinten losgegangen. Ja, auch Harry Potter passiert so etwas in der Geschichte. In seinem Fall sind ein explodierender Kaktus und die Kröte Trevor involviert und Harry ist voller Stinksaft als das Mädchen, das er toll findet, vorbeikommt.

"Aus allen Furunkeln der Pflanze spritzte eine Flüssigkeit – dicke, stinkende dunkelgrüne Strahlen. Sie trafen die Decke, die Fenster und spritzten über Luna Lovegoods Magazin; Ginny, die gerade noch rechtzeitig die Arme vors Gesicht gerissen hatte, sah nur aus, als hätte sie einen grünen Schleimhut auf. Harry jedoch, dessen Hände vollauf damit beschäftigt waren, Trevor an der Flucht zu hindern, bekam eine volle Ladung ins Gesicht. Das Zeug roch nach ranziger Jauche. Neville, dessen Gesicht und Oberkörper ebenfalls völlig nass waren, schüttelte den Kopf, um das Gröbste aus den Augen zu kriegen. "’tschulligung", keuchte er. "Das hab ich noch nie ausprobiert ... wusste gar nicht, dass es doch so ... aber macht euch keine Sorgen, Stinksaft ist nicht giftig", fügte er fahrig hinzu, als Harry einen Mund voll zu Boden spuckte. Genau in diesem Moment wurde die Tür ihres Abteils aufgeschoben. "Oh ... hallo, Harry", sagte eine nervöse Stimme. "Ähm ... stör ich gerade?" Harry wischte mit der trevorfreien Hand seine Brillengläser ab. Ein sehr hübsches Mädchen mit langen, glänzend schwarzen Haaren stand in der Tür und lächelte ihn an: Cho Chang, die Sucherin der Quidditch-Mannschaft von Ravenclaw. "Oh ... hi", sagte Harry tonlos. "Ähm ...", sagte Cho. "Na ja ... ich wollt nur mal kurz Hallo sagen ... also dann tschüss." Sie war ziemlich rosa im Gesicht, als sie die Tür schloss und davonging. Harry sackte stöhnend auf seinen Platz zurück. Wenn Cho ihn doch nur zusammen mit ein paar sehr coolen Leuten gesehen hätte, die sich kugelten vor Lachen über einen Witz, den er gerade erzählt hatte. Stattdessen saß er hier mit Neville und Loony Lovegood, hielt eine Kröte umkrallt und triefte vor Stinksaft."

Harry Potter und der Orden des Phoenix

Liebestränke

Man könnte meinen, die Liebe sei mit etwas magischer Unterstützung vielleicht einfacher. Tatsächlich können Hexen und Zauberer auch Liebestränke brauen. Allerdings kann so ein Trank auch ganz schön nach hinten losgehen, etwa wenn es die falsche Person ist, die ihn zu sich nimmt. So ist zum Beispiel Ron für eine kurze Zeit ziemlich verrückt nach einer Mitschülerin, die er kaum kennt. Und all das nur, weil er ein paar Schokopralinen gegessen hat, die eigentlich für Harry bestimmt waren.

"Romilda Vane", sagte Ron leise, und sein ganzes Gesicht schien dabei aufzuleuchten, als wäre es von einem Strahl klarsten Sonnenlichts getroffen worden. Sie starrten sich fast eine geschlagene Minute lang an, bis Harry sagte: "Das soll wohl ein Witz sein, oder? Das meinst du nicht ernst." "Ich glaub ... Harry, ich glaub, ich liebe sie", sagte Ron mit erstickter Stimme. "Okay", sagte Harry und ging zu ihm hin, um seine glasigen Augen und seine bleiche Gesichtsfarbe genauer zu betrachten, "okay ... sag das noch mal, ohne zu lachen." "Ich liebe sie", wiederholte Ron atemlos. "Hast du ihr Haar gesehen, es ist so schwarz und glänzend und seiden ... und ihre Augen? Ihre großen dunklen Augen? Und ihre –"

Harry Potter und der Halbblutprinz

Gut, dass so ein Trank irgendwann nachlässt!

Magische Anziehung

In den Büchern werden aber auch Wesen beschrieben, die brauchen keinen Zaubertrank, um solche Reaktionen zu erzeugen: Die Veelas!

Harry, Ron und Hermine sehen sie zum ersten Mal bei der Quidditchweltmeisterschaft. Die beiden Jungs stellen sofort fest, dass irgendetwas mit ihnen passiert. Harry verspürt zum Beispiel den Drang, etwas Beeindruckendes zu tun, wie von der Loge aus ins Stadion springen:

"Hundert Veela glitten nun hinaus über das Spielfeld und beantworteten Harrys Frage. Veela waren Frauen ... die schönsten Frauen, die Harry je gesehen hatte ... nur dass sie nicht – das war unmöglich ... wirkliche Menschen sein konnten. Harry versuchte einen Moment lang mit wirrem Kopf zu enträtseln, was sie denn sonst sein konnten; was konnte ihre Haut so mondhell schimmern lassen, was konnte ihr weißgoldenes Haar so wehen lassen, wo es doch windstill war ... doch dann setzte die Musik ein und Harry war es gleich, ob sie menschlich waren oder nicht – in Wahrheit war ihm nun alles egal. Die Veela hatten zu tanzen begonnen, und in Harrys Kopf, von allem Störenden leer gefegt, herrschte die reine Seligkeit. Das einzig Wichtige auf der Welt war, dass er unverwandt die Veela betrachtete, denn wenn sie aufhörten zu tanzen, würden schreckliche Dinge geschehen ... Und während die Veela immer schneller tanzten, begannen wilde, unausgegorene Gedanken durch Harrys benommenen Kopf zu jagen. Er wollte etwas sehr Beeindruckendes tun, und zwar auf der Stelle. Von der Loge aus ins Stadion springen schien ihm eine gute Idee ... doch würde es genügen?"

Harry Potter und der Feuerkelch

Auch Ron ist ziemlich anfällig für die Veela. Er starrt sie mit offenem Mund an und ist kaum ansprechbar, heißt es im Buch. Hermine lassen sie hingegen kalt. Sie kann bei dem Verhalten ihrer Freunde nur mit den Augen rollen und zieht Harry zurück auf seinen Sitzplatz. Später stecken sich die Jungs lieber die Finger in die Ohren und kneifen die Augen zu, um einen klaren Kopf zu behalten, wenn die Veela tanzen.

Schwärmereien

In Band zwei wird der von Hexen und Zauberern umschwärmte Schriftsteller und Abenteurer Gilderoy Lockhart Professor an der Hogwartsschule für Hexerei und Zauberei. Und auch Hermine ist seinem Charme dieses Mal ein Stück weit erlegen.

"Was haben wir heute Nachmittag?«, sagte Harry, um rasch das Thema zu wechseln. "Verteidigung gegen die dunklen Künste«, sagte Hermine sofort. "Sag mal", meinte Ron und schnappte sich ihren Stundenplan, "warum hast du eigentlich alle Stunden bei Lockhart mit Herzchen umkringelt?" Hermine riss ihm den Stundenplan aus der Hand und wurde knallrot."

Harry Potter und die Kammer des Schreckens

Öffentliche Liebesbekundungen

Doch nicht nur Schwärmereien können anderen auf die Nerven gehen. Besonders wenn man selber gerade Single ist, kann die öffentlich zur Schau gestellte Liebe der anderen ganz schön nerven. In Rons erster Beziehung können er und seine Freundin einfach nicht voneinander lassen, was manche Mitschüler zum Lachen bringt. Sie nennt ihn „Won Won“ und jeder Moment, den sie nicht damit verbringt ihn zu küssen, sei ein verlorener Moment, heißt es in den Büchern.

"Doch in diesem Moment kreischte es laut "Won-Won!", und Lavender Brown kam aus heiterem Himmel herbeigestürzt und warf sich in Rons Arme. Einige Zuschauer kicherten; Hermine lachte schrill und sagte: "Dort drüben ist ein Tisch ... kommst du mit, Ginny?"

Harry Potter und der Halbblutprinz

Eifersucht

Aus Liebe entsteht oft Eifersucht. Auch damit müssen Harry, Ron und Hermine in der Geschichte klar kommen. So ist Ron zum Beispiel eigentlich ein riesiger Fan des bulgarischen Quidditch-Spielers Viktor Krum.

"Nicht zu fassen!", sagte Ron völlig entgeistert. Sie reihten sich jetzt mit den anderen Hogwarts-Schülern hinter den Durmstrangs ein und folgten ihnen die Treppe hoch zum Schloss. »Krum, Harry! Viktor Krum!« "Um Himmels willen, Ron, er ist doch nur ein Quidditch-Spieler", sagte Hermine. "Nur ein Quidditch-Spieler?" Ron sah sie an, als hätte er sich verhört. "Hermine – er ist einer der besten Sucher der Welt! Ich hatte keine Ahnung, dass er noch zur Schule geht!"

Harry Potter und der Feuerkelch

Als Viktor Krum jedoch mit einem bestimmten Mädchen ausgeht, stört das Ron ziemlich. So wie er würde man sonst nicht reagieren, wenn Freunde anfangen, sich auf romantische Art und Weise für jemanden zu interessieren.

Mehr wollen wir an dieser Stelle nicht verraten. Wer die Bücher alle schon gelesen oder gehört hat, weiß, welch große Dinge in der Geschichte noch aus Liebe passieren. Alle anderen sollten es noch herausfinden. Alles Gute zum Valentinstag!

Alle Harry-Potter-Hörbücher gibt es hier:

Harry Potter und der Stein der Weisen - Gesprochen von Rufus Beck: Harry Potter 1
00:00
Hörbuch

Harry Potter und der Stein der Weisen - Gesprochen von Rufus Beck: Harry Potter 1

Geschrieben von:J.K. Rowling
Gesprochen von:Rufus Beck
Spieldauer:9:52
Typ:Ungekürztes Hörbuch
Harry Potter und die Kammer des Schreckens - Gesprochen von Rufus Beck: Harry Potter 2
00:00
Hörbuch

Harry Potter und die Kammer des Schreckens - Gesprochen von Rufus Beck: Harry Potter 2

Geschrieben von:J.K. Rowling
Gesprochen von:Rufus Beck
Spieldauer:11:39
Typ:Ungekürztes Hörbuch
Harry Potter und der Gefangene von Askaban - Gesprochen von Rufus Beck: Harry Potter 3
00:00
Hörbuch

Harry Potter und der Gefangene von Askaban - Gesprochen von Rufus Beck: Harry Potter 3

Geschrieben von:J.K. Rowling
Gesprochen von:Rufus Beck
Spieldauer:13:18
Typ:Ungekürztes Hörbuch
Harry Potter und der Feuerkelch - Gesprochen von Rufus Beck: Harry Potter 4
00:00
Hörbuch

Harry Potter und der Feuerkelch - Gesprochen von Rufus Beck: Harry Potter 4

Geschrieben von:J.K. Rowling
Gesprochen von:Rufus Beck
Spieldauer:23:29
Typ:Ungekürztes Hörbuch
Harry Potter und der Orden des Phönix - Gesprochen von Rufus Beck: Harry Potter 5
00:00
Hörbuch

Harry Potter und der Orden des Phönix - Gesprochen von Rufus Beck: Harry Potter 5

Geschrieben von:J.K. Rowling
Gesprochen von:Rufus Beck
Spieldauer:33:03
Typ:Ungekürztes Hörbuch
Harry Potter und der Halbblutprinz - Gesprochen von Rufus Beck: Harry Potter 6
00:00
Hörbuch

Harry Potter und der Halbblutprinz - Gesprochen von Rufus Beck: Harry Potter 6

Geschrieben von:J.K. Rowling
Gesprochen von:Rufus Beck
Spieldauer:22:54
Typ:Ungekürztes Hörbuch
Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Gesprochen von Rufus Beck: Harry Potter 7
00:00
Hörbuch

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Gesprochen von Rufus Beck: Harry Potter 7

Geschrieben von:J.K. Rowling
Gesprochen von:Rufus Beck
Spieldauer:25:39
Typ:Ungekürztes Hörbuch
Harry Potter
Praktische Zaubersprüche, die wir gerne können würden

Nie wieder staubsaugen, schwere Einkaufstüten tragen oder überlegen, wie man viel zu viele Gegenstände in einen Koffer quetscht – all das wäre möglich, wenn wir ein paar Zaubersprüche aus den Harry Potter Büchern benutzen könnten. Hier kommen die praktischsten Zaubersprüche, die wir auch gerne für unseren Alltag hätten.