Audible

Wie man Träume beeinflusst...

19.11.2015

Stell dir vor, du könntest die Welt der Träume betreten… Liv, die Heldin von Kerstin Giers Silber-Trilogie, reist nicht durch die Zeit, sondern durch die Welt der Träume.
Silber-Trilogie Teil 1 von Kerstin Gier
Mit ihren Gute Laune-Romanen wie Die Mütter-Mafia und ihrer phantastischen Jugendbuchreihe Liebe geht durch alle Zeiten hat sich Kerstin Gier in die Herzen zahlloser Fans geschrieben. Ihre Silber-Trilogie wirkt ein bisschen wie eine Mischung aus beidem:

Anders als Gwen, die Heldin von Rubinrot & Co., besucht Liv zwar nicht die Vergangenheit, aber dafür taucht sie ein in die Welt der Träume. Und ihr Leben in einer bunt zusammengewürfelten Patchwork-Familie samt bayerischem Kindermädchen ist ebenso chaotisch wie das von Constanze und den anderen Heldinnen ihrer realistischen Erwachsenen-Bücher.

Alle Teile der Silber-Trilogie findet ihr hier.

Traumhafte Abenteuer nach Alptraum-Umzug

Dabei beginnt alles ganz harmlos. Liv Silber zieht mit ihrer alleinerziehenden Mutter, ihrer kleinen Schwester Mia und dem Hausmädchen nach England und freut sich auf ein idyllisches Landleben. Dass daraus nichts wird, erfährt sie direkt am Flughafen. Nicht nur, dass sie völlig überrumpelt noch am Gepäckband den neuen Partner ihrer Mutter kennenlernt, statt nach Oxford in ein heimeliges Cottage, geht es darüber hinaus noch mitten hinein in die Großstadt London. Zu allem Überfluss werden Liv und ihre Schwester zudem an der elitären Frognal Academy angemeldet.

Ich bin dann mal im Bett

Silber-Trilogie Teil 2 von Kerstin Gier
Liv beschließt, weder ihr neues Zuhause, noch den neuen Freund ihrer Mutter und schon gar nicht ihre neue Schule zu mögen. Aber dann begegnen ihr ihre nervigen Mitschüler nicht nur im Klassenzimmer, sondern auch im Schlaf: Im Traum trifft sie auf eine verschworenen Gemeinschaft, die ausgerechnet auf einem Friedhof ein mysteriöses Ritual vollziehen. Zu ihnen zählt auch der Sohn ihres neuen Stiefvaters in spe.

Auf einmal steckt Liv mittendrinn in einer irrwitzigen Geschichte, denn sie stellt fest, dass sie bei vollem Bewusstsein die Traumwelt bereisen, ihre eigenen Träume steuern, fliegen, ihre Gestalt verändern und sich unsichtbar machen kann. Zunächst ist sie begeistert. Aber dann wird das Abenteuer zum Alptraum. Denn Liv ist nicht die einzige, die die Welt der Träume betreten kann. Und ihre Mitschüler sind davon überzeugt, dass hinter den Traumgängern ein Dämon her ist…

Irrungen und Wirrungen, kurios und amüsant

Ganz so verzwickt wie in Kerstin Giers Zeitreise-Trilogie wird es diesmal nicht, was den fantastischen Hintergrund ihrer Geschichte angeht. Tatsächlich vermisst man sogar ein bisschen das große Mysterium hinter der Traumwelt. Andererseits kann man dadurch, dass die Silber-Trilogie etwas lockerer und augenzwinkernder daher kommt, die Geschichte auch sehr gut nebenbei hören, ohne allzu sehr auf Details achten zu müssen. Viel Wert legt die Autorin diesmal auf das das kuriose Alltagsleben ihrer Protagonistin, da menschelt es und es kommt zu Frotzeleien und Irrungen und Wirrungen. Das Traumwandeln passiert beinah nebenher.

Fiese Blogger und garstige Großmütter

Silber-Trilogie Teil 3 von Kerstin Gier
Nahezu ebenso viel Zeit verbringt Liv, und damit der Hörer, damit, sich zu fragen, wer hinter “Secrecy” steckt, dem Pseudonym einer spitzzüngigen Bloggerin, die in bester Gossip Girl-Manier die Schüler der Frognal Academy auseinander nimmt und Liv auf dem Kiecker zu haben scheint. (Ihren Blog findet ihr übrigens auch im Netz). Oder sich über die Familie des neuen Freundes ihrer Mutter aufzuregen, denn die besteht nicht nur aus dem charmanten Grayson, sondern auch aus dessen bissiger Schwester Florence und einer hochnäsigen Großmutter, die über die gewöhnlichen Silbers aus Deutschland nur die Nase rümpfen kann. Klar, dass das Zusammenwachsen nicht vonstatten geht, ohne dass das eine oder andere Glas zerbricht – und dem Zuhörer Lachtränen in die Augen steigen.

Die Sprecherin ist eine Traumbesetzung

Natürlich sind alle Hörbücher ungekürzt. Dank der hervorragenden Lesung durch Simona Pahl vergeht die Zeit auch dann wie im Flug, wenn inhaltlich eigentlich gerade gar nicht so aufregend viel passiert. Akkustisch erinnert Pahl übrigens etwas an Nana Spier: Das passt zu den amüsanten Romanen wie die Faust auf’s Auge.

Die Silber-Trilogie sieht sich weniger als atemberaubende Fantasy-Geschichte, sondern eher als spritzige Jugendbuchreihe mit einem ordentlich Touch Mystery. Und sie macht einfach nur gute Laune. Gerade jetzt in der dunklen Jahreszeit sind die drei Hörbücher genau das Richtige zum Aufheitern und um das triste Herbstwetter eine Weile zu vergessen!

Überzeugt euch selbst: Hier geht’s zum ersten Teil der Silber-Trilogie.