Audible

Zum Weltfrauentag: Heldinnen der Literatur

08.03.2018

Zum Weltfrauentag präsentieren wir euch echte Klassiker: Hört die Geschichten der bekanntesten Frauen aus der Weltliteratur - und lasst euch inspirieren.

Die Titel der Hörbücher kennt jeder, mindestens aus dem Schulunterricht. Denn die Geschichten über Effi Briest, Anna Karenina oder Madame Bovary sind echte Klassiker. Für manche sind diese Frauen der Weltliteratur vielleicht sogar echte Vorbilder im wahren Leben. Und andere wünschen sich möglicherweise eine kleine Auffrischung: Warum ist diese Frau so besonders, was hat sie noch einmal geleistet, dass ihren Namen so bekannt macht? Beiden helfen wir gerne - hier ist unsere Empfehlung zum Weltfrauentag.

Kampf für ein selbstbestimmtes Leben

Theodor Fontage schuff mit “Effi Briest” ein Werk, das als einer der ersten deutschen Gesellschaftsromane gilt. Protagonistin Effi Briest heiratet als siebzehnjähriges Mädchen auf Zureden ihrer Mutter den mehr als doppelt so alten Baron von Innstetten. (Was dann passiert, erfahrt ihr hier). Auch Julia Capulet soll auf Wunsch ihrer Familie einen Mann heiraten, den sie gar nicht liebt, viel lieber möchte sie ihrer heimliche Beziehung zu Romeo öffentlich machen. In der modernen Interpretation “Julia & Romeo” erzählt Autor David Hewson die bekannte Geschichte aus Julias Perspektive neu und lässt sie die mutige und emanzipierte junge Frau sein, die Shakespeare nur andeuten konnte.

Wenn Entscheidungen zum Schicksal werden

“Alle glücklichen Familien sind einander ähnlich, jede unglückliche Familie ist unglücklich auf ihre Weise.” Mit diesem berühmten Satz beginnt eines der größten Werke der Literatur, Lew Tolstois “Anna Karenina”. Das opulente und tragische Epos um den russischen Adel des 19. Jahrhunderts ist eigentlich eine Geschichte um das kleine Unglück einer Frau. Titelfigur Anna gibt aus Liebe ein sicheres Leben auf und muss dafür einen hohen Preis zahlen. Im Hörbuch schafft es der unvergleichliche Ulrich Noethen, die einzelnen Charaktere perfekt voneinander abzugrenzen und gleichzeitig die verschiedenen Handlungsstränge dicht und nachvollziehbar zu verweben. Damit ist “Anna Karenina” der perfekte Hörgenuss für alle, die bisher vor dem Meisterwerk zurückgeschreckt sind. Und für Literatur-Fans, die der tragischen Anna auf ganz neue, persönliche Weise näherkommen wollen.

Großartige Stimmen erzählen

Nicht nur Ulrich Noethen bei “Anna Karenina”, auch andere großartige Stimmen haben die großen Geschichten der Frauen in der Literatur als Hörbuch vertont. Etwa Christian Brückner, die Synchronstimme von u.a. Robert de Niro und ein begnadeter Vorleser, der mit seiner Interpretation von “Madame Bovery” den Mythos eindringlich vermittelt. Auch der gerade erst mit dem Sonderpreis beim Deutschen Hörbuchpreis ausgezeichneten Eva Mattes gelingt dies vortrefflich, wenn sie als Deutschlands Stimme der Jane Austen-Werke fast dreizehn Stunden Hördauer lang den Klassiker “Stolz und Vorurteil” zum Leben erweckt. Und Detlef Bierstedt, die deutsche Stimme von George Clooney und vor allem einer der beliebtesten Sprecher auf audible.de, muss man erleben, wie er “Die Judenbuche” von Annette von Droste-Hülshoff liest.


Alle Artikel über: Entertainment