Stimme ist alles! Wer spricht erotischer?

21.02.14

(Dieser Artikel wurde am 21.02.2014 aktualisiert)

Wer ist euer Favorit - männliche oder weibliche Hörbuchsprecher?

In der Hörbuch-Produktion stellt sich immer wieder die entscheidende Frage: Wer wird das Buch zu einem echten Hörerlebnis machen? Natürlich hängt alles davon ab, wie gut der Inhalt eines Buches und die Stimme, die es liest, zusammenpassen.

Wie…

werden bei Audible Hörbücher besetzt? Liebesgeschichten sind nie leicht zu besetzen. Hier muss die Chemie zwischen der Story und dem Sprecher besonders gut stimmen, sonst macht das Hören keinen Spaß. Nichts ist schlimmer als eine romantische Szene, ein Kuss, eine innige Umarmung, gar purer Sex vorgetragen von einer zu hohen, zu schnellen, zu schrillen oder zu tragenden Stimme.

Romanbeispiele Eine genau passende Besetzung ist meiner Ansicht nach die Sevenwaters-Reihe von Juliet Marillier, gesprochen von Tanja Geke. Ihre Stimme gab der Geschichte genau den Touch, den sie brauchte und ich könnte Tanja ewig zuhören! Brisant, aber genau deswegen verdammt gut ist für mich auch die Kombination von Sophie Andresky (Vögelfrei) und Irina von Bentheim. Ich bewundere Irina noch heute für ihre leicht ironische Art, die einfach ideal für die Umsetzung dieses heißen Buches war.

Am liebsten würde ich euch schnell per Twitter fragen: „Was waren eure liebsten Autor/Sprecher-Kombinationen, wenn es um Fantasy Romance Bücher geht?“

Die SprecherInnen im Interview Vera Teltz

Elena Wilms

Vera und Elena steuern ihre Stimme sehr stark über ihre Vorstellungskraft. Wenn sie eine sehr erotische Sexszene lesen, dann denken sie nicht über ihre Stimmen nach. „Die Szene ist vor meinem inneren Auge, und meine Stimme folgt dieser Vorstellungskraft. So funktioniert das für mich“, sagt Vera.

Svantje Wascher

So sehen das auch Vera und Elena, alle drei Sprecherinnen nehmen ihre Texte im Studio ernst, stellen sich die Situationen beim Sprechen vor und versuchen den Figuren mit ihren Stimmen sehr nah zu sein. Spürt ihr diese Nähe, die unsere Sprecherinnen erreichen wollen?

Oder doch lieber eine männliche Stimme? Eine männliche Stimme für einen erotischen Text auszusuchen, ist definitiv nicht leichter. Es gibt schon verdammt gute Stimmen und bei manchen Büchern wird diese Frage auch sehr elegant gelöst, indem einfach ein Mann UND eine Frau das Hörbuch gemeinsam sprechen.

Gerade jüngst bin ich absolut hingerissen von den Stimmen von Andreas Fröhlich und Stefanie Stappenbeck, in „Das Lächeln der Frauen“. Die beiden geben wirklich alles, was ich bei so einem wunderschönen Buch brauche!

Eines meiner long time Lieblings-Liebeshörbücher mit zwei Stimmen ist und bleibt Gut gegen Nordwind, gesprochen von dem Ehepaar Andrea Sawatzki und Christian Berkel. Für mich wirklich unübertroffen und unglaublich schön!

Welche Hörbücher mit Stimmbesetzung Mann/Frau sind eure Lieblinge?

Michael Hansonis über „Liebe“ und „Stimme“ im Hörbuch

Svantje wiederum glaubt, dass männliche Sprecher bei erotischen Hörbüchern beliebter sind, „weil wir uns in Männerstimmen verlieben können - das hat dann noch eine ganz andere Wirkung. Oder?“ – Svantje stellt eine letzte These auf „… vielleicht sind Frauen auch schneller mal eifersüchtig, wenn sie eine Frauenstimme hören! In der Werbung werden z.B. meistens lieber Männerstimmen genommen.“

Ich gebe diese Frage gerne weiter an euch: Werden Frauen eifersüchtig, wenn sie in Liebesgeschichten eine andere Frauenstimme hören?

Ich würde mich über eure Kommentare zu diesem Thema wirklich sehr freuen! Wenn euch spontan eine Hörbuch-Besetzung einfällt, die ihr gerne einmal im Gerne Fantasy Romance oder Liebesroman hören wollt, schreibt uns eure Vorschläge!

 


Alle Artikel über: Archiv, Sprecher, Erotik