Audible

Terry Pratchetts kleine Hexe

19.08.2014

Die Hexen der Scheibenwelt von Terry Pratchett gehören zu Christian Handels Lieblings-Charakteren. Seit 2008 bloggt er auf Darkstars Fantasy News über Bücher, Filme, Comics und natürlich Hörbücher. Er arbeitet für die Zeitschrift Nautilus, moderiert Lesungen und Autorenveranstaltungen und ist ab jetzt auch als Autor für euch auf dem hörbücher blog aktiv.

Die Scheibenwelt ist der bizarr-phantastische Schauplatz zahlreicher Romane des britischen Erfolgsautors Terry Pratchett. Sie stellt gleichzeitig eine Persiflage als auch eine Hommage an die mittelalterlich anmutenden Welten der Fantasy dar. Hier tummeln sich Menschen und Zwerge, Krieger, Diebe, Zauberer, Vampire und Feen. Pratchett erzählt ihre Abenteuer aber vor allem aus einem humorvollen Blickwinkel, entlarvt Genre-Klischees und würzt das Ganze mit einigen augenzwinkernden Seitenhieben auf unsere moderne Gesellschaft.

Die Pubertät nach Terry Pratchett

Ein Hut voller SterneDie jüngste Hexe der Scheibenwelt ist Tiffany Weh. Sie ist erst neun Jahre alt, als sie mit einer gusseisernen Bratpfanne bewaffnet in die Anderswelt einmarschiert, um der Königin der Feen den Kampf anzusagen. In vier Romanen erzählt der Kult-Autor, wie sie erwachsen wird. Als wir ihr zum ersten Mal begegnen, ist Tiffany ein Milchmädchen mit Talent zum Käsemachen. Aber sie träumt davon, Hexe zu werden. Zwischen ihren einzelnen Abenteuern liegen jeweils ca. zwei Jahre. Ihre Hexenausbildung wird bei Terry Pratchett so manches Mal zu einem gelungenen Metapher auf die Pubertät.

Gaststars

Zwar tauchen berühmte Figuren aus der Scheibenwelt wie Oma Wetterwachs, Mumm von der Stadtwache und sogar der TOD als Gaststars auf. Die vier Tiffany Weh-Abenteuer sind aber insgesamt zugänglicher und etwas märchenhafter als die meisten anderen Pratchett-Romane. Die Hörbücher liegen sowohl in gekürzter als auch in ungekürzter Fassung vor.

Gekürzt oder ungekürzt?

Das muss jeder für sich selbst entscheiden. Die gekürzten Hörbücher sind teils nicht mal halb so lang wie die ungekürzten Versionen - und so manche denkwürdige Stelle ist der Schere zum Opfer gefallen. Wer die Bücher nicht kennt, dem fällt das nicht auf. Die Geschichten laufen flüssig und ohne Längen dahin - sind aber auch viel zu schnell zu Ende.

Beide Hörbuch-Varianten werden von ihren jeweiligen Sprechern wunderbar eingelesen. An Boris Aljinovic (ungekürzte Version) muss man sich erst gewöhnen, aber mit der Zeit nimmt sein akzentuierter Lesestil gefangen. Michael-Che Kochs Interpretation ist wesentlich zugänglicher, dafür muss man in der ungekürzten Version jedoch auf die instrumentale Untermalung verzichten, mit der die Aljinovic-Hörbücher punkten.

Aber egal ob gekürzt oder ungekürzt: Wer märchenhaft-hexische Abenteuer mag oder von der Scheibenwelt begeistert ist, sollte den vier Tiffany Weh-Abenteuern unbedingt eine Chance geben!

Tiffanys Abenteuer

Teil 1: Kleine freie Männer

Kleine Freie MännerIn Teil 1 besteht Tiffany ein phantastisches Abenteuer im Land der Feen, wo Träume - und damit auch Alpträume - real sind. “Kleine freie Männer” ist ein wunderbares Feenmärchen, in dem es der Heldin nicht nur gelingt, ihren kleinen Bruder zu retten, sondern zudem den ebenfalls entführten Roland, verzogener Sohn des lokalen Barons.

Durch alle Abenteuer hinweg stehen ihr die “Wir-sind-die-Größten” zur Seite: ein Stamm handtellergroßer, trinkfester Kobolde, die sich wie schottische Clankrieger in Kilts kleiden – und auch so benehmen. Sie sind immer da, wenn Tiffany sie braucht. Und gern auch dann, wenn sie sie nicht braucht.

Teil 2: Ein Hut voller Sterne

In “Ein Hut voller Sterne” beschließt die 11jährige Tiffany, dass es an der Zeit ist, auswärts ihre Ausbildung zur Hexe zu beginnen. Sie landet als Lehrling bei der seltsamen Frau Grad, ihre Lehrzeit erweist sich jedoch als schockierend un-magisch. Tiffany ist ebenso wenig begeistert wie von dem Zirkel munterer Junghexen, dem sie sich widerwillig anschließt. Die Situation eskaliert, als eine uralte außerirdische Lebensform von ihr Besitz ergreift und sie in ein richtiges Biest verwandelt.

Teil 3: Der Winterschmied

Der WinterschmiedZwei Jahre später überzieht der Winterschmied die ganze Scheibenwelt mit Eis und Schnee - und daran ist Tiffany Schuld. Die hat sich nämlich beim traditionellen Tanz zur Wintersonnenwende nicht zurückhalten können und trotz ausdrücklichen Verbots das Tanzbein geschwungen. Prompt hat sich die Personifizierung der kalten Jahreszeit in sie verliebt.

Trotz der Unterstützung mächtiger Hexen wie Nanny Ogg und Esme Wetterwachs gelingt es dem jungen Mädchen nicht, ihn abzuwimmeln.

Die Kälte wird immer eisiger und Tiffanys Leben  immer abstruser: Denn im gleichen Maße, wie der Winterschmied menschlicher wird, scheint die junge Hexe göttergleicher zu werden.

Teil 4: Das Mitternachtskleid

Das MitternachtskleidIn “Das Mitternachtskleid” ist die inzwischen fünfzehnjährige Tiffany in ihren Heimatort zurückgekehrt, um dort offiziell als erste Hexe des Kreidelands zu arbeiten. Ihre Karriere verläuft aber leider anders, als geplant. Statt magische Sprüche zu rezitieren, versorgt sie vor allem die Alten und Kranken. Einer ihrer Patienten ist der Baron des Landes.

Als dieser trotz ihrer Fürsorge stirbt, schiebt man ihr die Schuld an dessen Tod in die Schuhe und eröffnet eine Hexenjagd …

Du bist auf den Geschmack gekommen? Hier geht’s zu den Tiffany Weh-Hörbüchern!