Ist The Witcher das neue Game of Thrones?

Christian Handel | 18.02.21

Monsterjäger, Hexer und epische Schlachten: Die Fantasy-Serie “The Witcher” wurde schon vor dem Serienstart als Nachfolger von „Game of Thrones“ gehandelt. Zu Recht?

The Witcher - Serie-Fantasy

Zwar wurde die auf der Geralt-Saga basierende Hexer-Serie nicht direkt mit Awards überschüttet, noch brach sie so viele Zuschauer-Rekorde wie die Verfilmung von George R. R. Martins Romanreihe. Die gute Nachricht dabei ist allerdings: Das musste sie auch nicht. Denn obwohl die Handlung zwar viele Fans von „Game of Thrones“ anspricht, ist The Witcher gleichzeitig wohltuend anders.

The Witcher: Der Held, wie er im Buche steht

Protagonist der Serie ist der Hexer Geralt von Riva, den man auch den Weißen Wolf nennt. Als Söldner zieht er durch die Lande und beseitigt gegen Bezahlung Riesenspinnen, Ghoule, Harpyen, Werwölfe und andere dämonische Gestalten, die dem Reich der Märchen und Sagen entstammen.

Das Erbe der Elfen: The Witcher 1
Hörprobe hören

Das Erbe der Elfen: The Witcher 1

Geschrieben von:Andrzej Sapkowski
Gesprochen von:Oliver Siebeck
Spieldauer:12:34
Typ:Ungekürztes Hörbuch
Zum Hörbuch

Dabei greift er nicht nur auf magische Formeln zurück, sondern auch auf zwei besondere Schwerter: eines aus Eisen, eines aus Silber. Als Mitglied des Hexerordens verfügt er über bemerkenswerte physische und psychische Fähigkeiten wie etwa übermenschliche Schnelligkeit und ein beachtliches Hörvermögen.

Geralt ist kein strahlender Ritter. Er ist zynisch und verbittert, oft brutaler als nötig, aber er folgt einem strengen Ehrenkodex. Seine weichere Seite kommt erst zum Vorschein, als er die junge Cirilla, genannt Ciri als Pflegekind bei sich aufnimmt. Ciri ist die Prinzessin von Cintra, Erbin eines Throns, der an den Feind verloren scheint. Und Geralt würde sein Leben dafür geben, sie zu beschützen.

“The Witcher” - geboren aus osteuropäischen Mythen

Geralt von Riva ist das Geisteskind des polnischen Autors Andrzej Sapkowski. Bereits seit Beginn der 90er-Jahre schreibt er in seiner Geralt-Saga, die auch Hexer-Saga genannt wird, über Geralt und seine vom osteuropäischen Mittelalter inspirierte Welt. International populär wurde die Reihe vor allem durch die extrem erfolgreichen Videospiel-Adaptionen, die allerdings eine andere Geschichte erzählen. Die mit Superman Henry Cavill in der Hauptrolle verfilmte Netflix-Serie orientiert sich stärker an The Witcher Büchern.

Die Dame vom See: The Witcher 5
Hörprobe hören

Die Dame vom See: The Witcher 5

Geschrieben von:Andrzej Sapkowski
Gesprochen von:Oliver Siebeck
Spieldauer:22:28
Typ:Ungekürztes Hörbuch
Zum Hörbuch

Angst, dass es ein Fantasy-Epos aus Polen nicht mit der amerikanischen Konkurrenz aufnehmen kann, braucht niemand zu haben. Die Wortgefechte, die sich der sprachgewandte Geralt mit Freunden und Gegnern liefert, sind eine ebenso große Stärke der Bücher von Andrzej Sapkowski wie das ungewöhnliche Setting.

Dieses ist stark von Motiven der slawischen Mythologie geprägt und unterscheidet sich dadurch wohltuend von vergleichbaren Sagas. Die Hexer kämpfen aber auch gegen blutsaugende Striegen, insektenartige Monster wie die Kikimora und dämonische Mittagsfrauen.

Der Hexer: Kurzgeschichten und Romane

Wer einen ersten Eindruck von Geralt und seiner Welt gewinnen möchte, dem empfiehlt sich der Kurzgeschichtenband Der letzte Wunsch. Darin lässt Sapkowski seinen Helden mehrere "Sword & Sorcery"-Abenteuer erleben, in denen er ungewöhnlicherweise klassische Märchenmotive aufgreift.

So schafft er eigenwillige, düstere und mitunter auch recht brutale Interpretationen. Es wimmelt von magischen Spiegeln, todbringenden Schneewittchen, Flaschengeistern und gefährlichen Wünsche. Zudem erlebt das Publikum das erste Aufeinandertreffen von Geralt und seiner großen Liebe, der Zauberin Yennefer.

Der letzte Wunsch: The Witcher Prequel 1
Hörprobe hören

Der letzte Wunsch: The Witcher Prequel 1

Geschrieben von:Andrzej Sapkowski
Gesprochen von:Oliver Siebeck
Spieldauer:12:09
Typ:Ungekürztes Hörbuch
Zum Hörbuch

Diese Zauberin spielt in der Netflix-Serie ebenso wie Geralt und Ciri eine Hauptrolle. Die ersten beiden Trailer der Verfilmung legten die Vermutung nahe, die Produzenten würden sich inhaltlich an den Kurzgeschichten bedienen. Der dritte Trailer vermittelte dann allerdings den Eindruck, The Witcher adaptiere vor allem den fünfbändigen Romanzyklus, der das Herzstück des Hexer-Kosmos ist:

Worum geht's in The Witcher Buchreihe?

In Kaer Morhen, der versteckten Festung des Hexerordens, wird die junge Prinzessin Ciri zu einer Kämpferin erzogen. Die Außenwelt hält sie für tot und Geralt tut alles, damit das auch so bleibt, wohl wissend, wie viele Feinde seiner Pflegetochter nach dem Leben trachten.

Als in der vorlauten Halbwüchsigen überraschenderweise magische Kräfte erwachen, zieht Geralt zwei Zauberinnen zu Rate: Triss Merigold und Yennefer von Vengerberg. Beide waren seine Geliebten, aber nur eine von ihnen ist seine große Liebe. Bald steht fest, dass Ciri nicht in Kaer Morhen bleiben kann, sondern andernorts Hilfe suchen muss.

Während Ciri und ihre Beschützer im Geheimen den halben Kontinent durchqueren, wird die Lage innerhalb des aus zahlreichen Fürstentümern und Königreichen bestehenden Staatenverbunds zunehmend brisant: Ein Krieg entbrennt zwischen den nichtmenschlichen Rassen der Elfen, Zwerge und Dryaden und den Menschen. Dem Hexer und seinen Begleitern fällt es immer schwerer, nicht Partei zu ergreifen. Denn trotz aller politischen Konflikte ist es Geralts oberstes Ziel, das Mädchen zu schützen, das er unter seine Obhut genommen hat.

Der Vater des Hexers: Andrzej Sapkowski im Interview

Es wird episch

Netflix glaubte sofort an den Erfolg von The Witcher. Schon bevor die erste Staffel überhaupt anlief, hat der Streaming-Riese die zweite in Auftrag gegeben. Die Produktion ist mittlerweile abgeschlossen, am 17. Dezember 2021 beginnt dann die 2. Staffel der Erfolgsserie. Wer bis dahin nicht mehr warten kann, sollte unbedingt in die n geht's los. Aber egal, ob man Fan oder Kritiker der Serien-Umsetzung ist: Sehr empfehlenswert sind die von Oliver Siebeck eingelesenen Hörbücher.

Zeit des Sturms: The Witcher Prequel 2
Hörprobe hören

Zeit des Sturms: The Witcher Prequel 2

Geschrieben von:Andrzej Sapkowski
Gesprochen von:Oliver Siebeck
Spieldauer:14:36
Typ:Ungekürztes Hörbuch
Zum Hörbuch

Sapkowskis Geschichten sind märchenhaft, ohne Märchenadaptionen zu sein und actionlastig, ohne ein Actionreißer zu sein. Stattdessen bieten die The Witcher-Bücher eine spannende Mischung, der man ein großes Publikum wünscht.

Die Witcher-Saga: Die richtige Reihenfolge im Überblick

Serie

Titel

Erscheinungsdatum

Reihenfolge

The Witcher Prequel 1

Der letzte Wunsch

1993

1

The Witcher Prequel 2

Zeit des Sturms

2013

2

The Witcher Prequel 3

Das Schwert der Vorsehung

1992

3

The Witcher 1

Das Erbe der Elfen

1994

4

The Witcher 2

Die Zeit der Verachtung

1995

5

The Witcher 3

Feuertaufe

1996

6

The Witcher 4

Der Schwalbenturm

1997

7

The Witcher 5

Die Dame vom See

1999

8

Kurzgeschichten

Etwas endet, etwas beginnt

2000

9

postBlogDe - 2729 CL Audible Magazin February Fantasy 2 1356x764
Fantasy
High-Fantasy-Bücher: Alles über das Genre & Empfehlungen

Meister der High Fantasy erschaffen in ihren Werken Parallelwelten. Kehrt der Wirklichkeit für eine Weile den Rücken – mit unseren High-Fantasy Buch-Empfehlungen für die besten Reihen.