Audible

Valerie Stiegele: Theos Reise

Von: Gast
16.09.2011

Ein Hörbuchtipp von René Wagner. Neben seiner Tätigkeit als Hörbuch-Coach und VHS-Dozent arbeitet er als Fachjournalist für BuchTV, BuchMarkt, (hör)BÜCHER u.a., ist Mitglied der Jury des Deutschen Hörbuchpreises sowie im Vorstand des gemeinnützigen Vereins Hoerspiel-Gemeinschaft e.V., der sich die Förderung des Mediums Hörspiel zum Ziel gesetzt hat.

Theos Reise Autor: Valerie Stiegele Sprecher: Fabian Busch, Rosel Zech, Charles Wirths u.v.a. Spieldauer: 4 Std. 37 Min.

Theos Reise - eine grandiose WDR-Produktion von 1998, die mich so nachhaltig beeindruckt hat, dass ich mich immer wieder gern an sie erinnere und sie ausdrücklich empfehlen möchte. Denn, oh, welch ein Glück, das Hörspiel “Theos Reise” ist nach jahrelanger Abstinenz auf dem Markt endlich wieder im Handel erhältlich. Vielen Dank, lieber Hörverlag, für die Neuauflage!

Worum geht es? Als der 14-jährige Theo schwer erkrankt, nimmt ihn seine Tante Marthe mit auf eine Reise um die Welt – in die Welt der Religionen und religiösen Weisheiten. Im Gespräch mit Rabbinern, Priestern, Scheichs und Gurus hoffen sie, seine tödliche Krankheit besiegen zu können. Theo scheint die Reise zu bekommen, und eines Tages begegnet er, in Trance versetzt, einem Geist – seinem Zwilling! Und das Wunder geschieht…

Die gelungene Hörspielbearbeitung schrieb Valerie Stiegele, die auch „Fräulein Smillas Gespür für Schnee“ und „Durch einen Spiegel, in einem dunklen Wort“ für die Königsklasse des Hörbuchs bearbeitete – gekrönt noch dazu von der tollen Regiearbeit von Thomas Werner, der „Theos Reise“ zu einem Geheimtipp der Hörspielgeschichte gemacht hat. Die viereinhalb Stunden vergehen wie im Fluge, sind sehr plastisch und auch spritzig erzählt – mit klasse Sprechern, Musik und Atmo, dazu einem schönen Ende und einer noch schöneren Botschaft.

Für mich das Highlight: Hier wird nichts religiös verklärt, sondern Theos Reise zu den geschichtsträchtigsten Bauwerken und Gegenständen unserer Welt steckt voller kritischer Fragen. Besonders der christlich-katholischen, aber auch der jüdischen Religion wird empfindlich auf den jeweiligen Zahn gefühlt.

Mein Fazit: Hört euch weg, liebe Leser dieser Zeilen, auf eine ganz besondere Hörspiel-Reise…