Audible

Besser als der Unterricht früher: Wissenschaft zum Anfassen

30.01.2018

Welt im Wandel? Diese wissenschaftlichen Hörbücher erklären unser Universum – verständlich und unterhaltsam.

Manchmal glaubt man, die Welt nicht mehr zu verstehen. Nicht verrückt machen lassen Wir haben euch einige großartige wissenschaftliche Hörbücher als Empfehlungsliste zusammengestellt. Damit behaltet ihr den Überblick – und bekommt die Zusammenhänge unserer Welt einfach und abwechslungsreich erklärt.

Der Popstar unter den Astrophysikern

Welcher Wissenschaftler schafft es schon, dass unzählige Memes über ihn im Internet kursieren? Neil deGrasse Tyson. Neben dem unglaublich coolen Namen hat der gebürtige New Yorker auch eine unglaublich coole und lockere Art, uns die Welt der Astrophysik zu erklären. Darum ist sein gerade frisch erschienenes Hörbuch „Das Universum für Eilige“ auch unser erster Tipp für euch – denn es erklärt alles, was ihr schon immer über das Universum wissen wolltet: Was ist das Wesen von Raum und Zeit? Wie ordnen wir Menschen uns in das universale Gefüge ein? Steckt das Universum gar in uns? Tyson gibt dem Hörer einen fabelhaften Leitfaden für diese existenziellen Fragen an die Hand. Mit Witz, Charme und unbändiger Freude erklärt der gefeierte Astrophysiker in leicht verdaulichen Kapiteln das Universum, sodass jeder Hörer für den nächsten Smalltalk gerüstet ist: vom Urknall, Schwarzen Löchern, Quarks und Quantenmechanik bis zur Suche nach neuen Galaxien und Leben im Universum.

Der bekannteste Astrophysiker

Selbst diejenigen von uns, deren Physiknote auf dem Zeugnis früher maximal ausreichend war, kennen ihn: Stephen Hawking. Mit dem Hörbuch „Eine kurze Geschichte der Zeit“ werdet ihr fast acht Stunden lang in die aufregende Welt des Stephen Hawking entführt. Ist das Weltall grenzenlos oder hat es einen Anfang? Was bedeuten Raum und Zeit im unfassbaren Universum? Fragen, die schon Kinder beschäftigen, haben in der Geschichte der Physik zu aufregenden Theorien geführt. Von Aristoteles bis zur Quantenphysik sorgt Stephen Hawking für Überblick. Sie haben einen Heidenrespekt vor der schwierigen Materie? Dann lauschen Sie der angenehmen Stimme des renommierten Sprechers Frank Arnold. Der Gewinner des deutschen Hörbuchpreises 2014 macht den Einstieg zum Vergnügen für jedermann. Ein Physiker von Weltrang, gelesen und erklärt von einem der besten Hörbuchsprecher: Gönnen Sie sich auf dem Sofa hin und wieder eine kurze Zeit im Universum!

Kurze Geschichten…

“Eine kurze Geschichte der Menschheit” von Yuval Noah Harari ist ein Hörbuch voller Wahrheiten, die sich sonst niemand auszusprechen traut. Sprecher Jürgen Holdorf hat damit kein Problem und sorgt dafür, dass Yuval Noah Hararis Werk ein unterhaltsames Feuerwerk bisher unbekannter Thesen ist. Denn Harari nimmt uns mit zu den Ursprüngen des Homo Sapiens, als er vor rund 100.000 Jahren noch eine von vielen Tierrassen auf einem schönen Planeten war. Als sich diese Rasse rund 30.000 Jahre später rasant zum Herrscher über die Natur mausert, beginnt die Talfahrt der Erde. Erstmals wird in “Eine kurze Geschichte der Menschheit” der Mensch nicht als Held der Evolution gefeiert, sondern als Zerstörer entlarvt. Allerdings nie mit erhobenem Zeigefinger. Eine lyrische Genugtuung für diejenigen, die dem Menschen an sich nicht über den Weg trauen.

Eine weitere kurze Geschichte – zumindest laut Titel, das Hörbuch hat dann doch 21 Stunden Laufzeit – kommt von Bill Bryson: „Eine kurze Geschichte von fast allem“. So nennt sich das charmanteste Stück Größenwahn seit der Jahrtausendwende. Bill Bryson hat damit einen Welterfolg gelandet. Bequemer als mit diesem Hörbuch könnt ihr profundes Universalwissen nicht aufsaugen! Erzähler Oliver Rohrbeck weiß zudem genau, an welchen Stellen der Autor beim Verfassen seines Werks leicht geschmunzelt haben muss. Jedenfalls hat es noch nie zuvor jemand geschafft, einen Fadenwurm und Cameron Diaz so dermaßen sinnvoll in einem einzigen Satz unterzubringen. Entertainment im Hörsaal ist ja auch nicht per Naturgesetz verboten! Ihr erlebt also deutlich mehr als nur eine beschleunigte Achterbahnfahrt durch die Welt- und Wissenschaftsgeschichte. An diesem - im besten Sinne - populärwissenschaftlichen Werk müssen sich zukünftige Versuche dieser Art messen lassen. Gestandene Wissenschaftler haben an “Eine kurze Geschichte von fast allem” ebenso ihre Freude wie Quiz-Kandidaten, die noch einen Crash-Kurs zu fast allem benötigen. Was alle Menschen aber fast immer wollen: intelligentes Amüsement, bei dem man nebenbei etwas lernt.

Der Blick in die Zukunft

Ein Hörbuch von Yuval Noah Harari haben wir euch gerade schon empfohlen, hier ist gleich das nächste, der Mann weiß einfach wie´s geht: „Homo Deus: Eine Geschichte von Morgen“ zeigt uns die nächste Stufe der Evolution. Über das letzte Jahrhundert hinweg hat sich die Menschheit Hunger, Seuchen und Kriegen erfolgreich gestellt. Aus Erfolg wird Ehrgeiz: als nächstes stehen Unsterblichkeit, grenzenloses Glück und gottgleiche Schöpfungskräfte auf der To-Do-Liste. Die Verfolgung dieser Ziele wird die meisten Menschen allerdings überflüssig machen. Also bleiben Fragen: Wohin führt unser Weg? Wie können wir unsere Zukunft bestmöglich beeinflussen? Schließlich kann man den Lauf der Dinge nicht aufhalten, aber die Richtung bestimmen.

Der bekannte Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar nimmt uns ebenfalls mit nach Morgen und biegt mit uns die „Nächste Ausfahrt Zukunft“ ab. Sein gleichlautendes Hörbuch wirft einen neuen und frischen Blick auf unsere Welt im Wandel: In einigen Bereichen wird es dringend Zeit, dass wir den momentan eingeschlagenen Kurs überdenken und ändern. Doch ein reflektierter Fortschritt birgt auch eine großartige Chance: Zum ersten Mal in der Geschichte ist es uns möglich, die eigene Welt auf direkte Weise zu verändern. Ein informatives, aber auch sehr unterhaltsames Hörbuch!

Schwarze Löcher

Wir begannen unsere Empfehlungen zu wissenschaftlichen Hörbüchern mit Astrophysikern, also beenden wir diesen Artikel auch mit einem: Professor Harald Lesch, LMU München, erläutert in drei Teilen diese Abgründe der modernen Astrophysik. Denn seiner Einschätzung nach hat der Astrophysiker von heute die normale Erfahrungswirklichkeit längst hinter sich gelassen. Er denkt nach über schwarze Löcher und schwarze Energie, über die Zustände vor dem Urknall, über Paralleluniversen und die Stringtheorie. Oft genug gerät er ins Spekulieren und verlässt den Boden seriöser naturwissenschaftlicher Forschung – mehr dazu hört ihr in „Zwischen Triumph und Tragödie: Astrophysik und ihre Abgründe“ von Harald Lesch.

Hier noch einmal unsere Tipps für wissenschaftliche Hörbücher im Überblick:


Das Universum für Eilige

Das Universum für Eilige

Autor:
Neil deGrasse Tyson
Sprecher:
Oliver Rohrbeck
Spieldauer:
4:18 Std., ungekürzt
Eine kurze Geschichte der Zeit

Eine kurze Geschichte der Zeit

Autor:
Stephen Hawking
Sprecher:
Frank Arnold
Spieldauer:
7:55 Std., ungekürzt
Eine kurze Geschichte der Menschheit

Eine kurze Geschichte der Menschheit

Autor:
Yuval Noah Harari
Sprecher:
Jürgen Holdorf
Spieldauer:
17:2 Std., ungekürzt
Eine kurze Geschichte von fast allem

Eine kurze Geschichte von fast allem

Autor:
Bill Bryson
Sprecher:
Oliver Rohrbeck
Spieldauer:
21:19 Std., ungekürzt
Homo Deus: Eine Geschichte von Morgen

Homo Deus: Eine Geschichte von Morgen

Autor:
Yuval Noah Harari
Sprecher:
Jürgen Holdorf
Spieldauer:
17:12 Std., ungekürzt
Nächste Ausfahrt Zukunft. Geschichten aus einer Welt im Wandel

Nächste Ausfahrt Zukunft. Geschichten aus einer Welt im Wandel

Autor:
Ranga Yogeshwar
Sprecher:
Ranga Yogeshwar
Spieldauer:
12:16 Std., ungekürzt
Zwischen Triumph und Tragödie: Astrophysik und ihre Abgründe

Zwischen Triumph und Tragödie: Astrophysik und ihre Abgründe

Autor:
Harald Lesch
Sprecher:
Harald Lesch
Spieldauer:
1:18 Std., ungekürzt

Alle Artikel über: Bildung & Wissen