Audible

Breaking Dad: Kindererziehung zum Totlachen (englisch)

13.11.2014

Go the fuck to sleep

Man singt. Man holt noch ein Glas Wasser. Man lässt das Licht im Flur an und die Tür auf. Und man liest eine Geschichte vor. Und noch eine. Und das Kind schläft. NICHT.

Hier geht’s zu Go The F–k To Sleep von Adam Mansbach

Eltern von kleinen Kindern können ein leidvolles Lied singen von den unzähligen, absurden und meist fruchtlosen Versuchen, die lieben Kleinen zum Einschlafen zu bewegen. Und wer große Kinder hat, kann sich mit einem Schmunzeln noch gut daran erinnern. An die liebevollen Rituale. An das Durchhaltevermögen der Kids. An die eigene Ungeduld und Erschöpfung. An das innerliche Gefluche und die zusammengebissenen Zähne. An Abende, wo man selber im Kinderzimmer einschläft, während der Adressat der Gute-Nacht-Geschichte immer noch hellwach um einen herum turnt.

Abonniert unseren RSS-Feed

Mit Humor, Liebe und ganz vielen F-Wörtern hat Adam Mansbach zusammen mit Ricardo Cortes dieses vergebliche Ritual 2011 in ein Bilderbuch für Erwachsene gepackt. Damit traf er auch ins Herz von Hollywood-Star (und Vater) Samuel L. Jackson, der es sich nicht nehmen lies, das 5-minütige Hörbüchlein einzusprechen. Nach einem kurzen, sympathischen Vorwort von Jackson selbst intoniert er herzlich, entlarvend und - zu unserem diebischen Amüsement - zunehmend verzweifelt die in Reimform geschriebenen Verse. Die Hörversion schlug in den USA ein wie eine Bombe und wurde mit millionenfachen Downloads der erfolgreichste Audible Studios-Titel aller Zeiten.

Wer ein Problem mit Schimpfwörtern hat, sollte lieber weghören. Wer sich aber eingesteht, selber insgeheim den Sprössling schon auf’s Ärgste verflucht zu haben, wenn zum x-ten Mal ‘Ich muss aber nochmal Pipi’ aus dem Kinderzimmer schallt, der wird sich hier wiederfinden. Und laut und befreiend lachen.

You have to fucking eat

Jetzt: Von Breaking Bad zu Breaking Dad

Was für’s Schlafen gilt, gilt genauso für’s Essen. Überredungskünste, Nährwert-Diskussionen, Lieblingsgerichte (die plötzlich keine mehr sind) - nichts nützt, wenn der trotzige Nachwuchs mal wieder die Mahlzeit verweigert. Die Lächerlichkeit, der man sich als Eltern preisgibt, um das Kind vor dem Verhungern oder zumindest einsetzendem Skorbut zu retten, ist schon erstaunlich. Adam Mansbach fängt sie in seinem frisch erschienenen Nachfolger You Have To F–king Eat sehr schön ein.

Die Audio-Version übernimmt diesmal kein anderer als Breaking Bad-Hauptdarsteller und Emmy-Gewinner Bryan Cranston. Wir wissen ja, dass dieser Kerl nur so harmlos tut. Auch hier blitzt unter dem zuckersüßen Gesäusel erst Sarkasmus und schließlich pädagogisch nicht ganz so wertvolle Mordlust hervor. Auch hier gilt: Es wird geflucht, was das Zeug hält, und man kann dem bemitleidenswerten Bryan Cranston insgeheim jedes ‘F–k’ herzlich verzeihen.

Hier geht’s zu You Have To F–king Eat, gelesen von Bryan Cranston - einen Monat lang GRATIS!

Man kann es jetzt schade finden, dass diese ‘Hörbücher’ nur jeweils ein paar Minuten lang sind. Oder man kann sich freuen, dass es diese beiden kleinen Juwelen gibt. Und dann kann man Tränen lachen. Und nochmal hören. Und nochmal. Und nochmal…

(PS: Das perfekte Geschenk für junge Eltern!)

[embed]https://www.youtube.com/watch?v=I2co-ot8PTQ&feature=youtu.be[/embed]

Keinen Artikel verpassen? Dann abonniere jetzt den RSS Feed des Hörbücher-Blogs!